Auswahl der Geburtsklinik

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baltrader 24.09.06 - 17:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben Mitkugeln!

Ich weiß, leider kann mir hier die Entscheidung keiner abnehmen, aber vielleicht kommen ja ein paar gute Argumente für die eine oder andere Klinik.
Habe das Problem, daß ich genau zwischen zwei Krankenhäusern (es handelt sich um Itzehoe und Heide, falls das jemandem was sagt) wohne, beide sind so ungefähr 35 km weg (ja, die Klinik um die Ecke wurde Ende Juli dichtgemacht).
Nun war ich von Anfang an der Schwangerschaft davon überzeugt, ich gehe nach Heide, da meine Hebamme, die ich mir gesucht habe, mich nur dahin begleiten darf (hatte mir extra diese Hebamme ausgesucht, weil sie mit ins Krankenhaus fährt). Mitte August durfte ich dort auch schonmal wegen vorzeitiger Wehen "porbeliegen", Personal war total lieb und ich hatte das Glück, mir mein Zimmer nur eine Nacht teilen zu müssen...
Die Räumlichkeiten sind wirklich total veraltert, insbesondere die Kreißsäle wirken doch sehr klinisch, es kommt nicht so die richtige Wohlfühlathmosphäre auf und es kann passieren, daß man anschließend mit 3-4 anderen Frauen auf einem Zimmer liegen muß.
Naja, weil eine andere Schwangere aus meinem Geburtsvorbereitungskurs mit dem Krankenhaus in Itzehoe liebäugelte, habe ich mir das ganze da mit ihr zusammen angeschaut und war einfach begeistert, wie schön die Kreißsäle dort sind, die haben eher Geburtshausathmosphäre und es gibt maximal 2-Bettzimmer, es gäbe sogar die Möglichkeit meinen Mann und meine Tochter mit mit zusammen in einem sogenannten Familienzimmer unterzubringen und das alles für lau.
Nun aber das große ABER, ich kann meine Hebi nicht mitnehmen und das wollte ich eigentlich gern.
Wie würdet Ihr Euch entscheiden?

Lg,

Mimi mit kleiner Terrorzelle im Bauch (ET 2.11.06)

Beitrag von darkmoments 24.09.06 - 17:51 Uhr

hey mimi,
gar nicht so einfach.

also ich würde echt dahin gehen wo ich mich vom bauchgefühl her am wohlsten fühle.
klar ist es schön die eigene hebi dabei zu haben, aber was bringt es dir wenn du dich in den tagen darauf total unwohl in der klinik fühlst???

ich persönlich würde mich für das neuere kh entscheiden. und mich mit den hebammen vor ort auch auseinander setzen. sind sie so das du sagst du fühlst dich wohl, würde ich mich dafür entscheiden.

viel glück
denise mit sidney (2) und damian inside (30.ssw)

Beitrag von baltrader 24.09.06 - 17:56 Uhr

Ja, bin auch fast der Meinung nach Itzehoe zu gehen, aber irgendwie fehlt mir dann doch meine Hebi *grummel* ist das alles schwierig.
Werde wohl Montag nochmal nach Itzehoe düsen und mir da einen Termin zur Anmeldung und Besprechung geben lassen, mal gucken, was die mir dann da noch so erzählen.
Meine Hebi kann mich ja im Fall der Fälle so lange wie möglich zu Hause betreuen, bevor ich ins KH muß...

Lg und vielen Dank,

Mimi

Beitrag von mausvomsilver 24.09.06 - 18:49 Uhr

... und die Nachsorge zuhause kann sie ja auch machen. Je nach eigenem Wohlbefinden biste ja nur 2-3 Tage auf fremde Hebi-Hilfe angewiesen.

LG

Maus mit Mäuschen (18 +0)

PS: Meine Nachsorge-Hebi ist gleichzeitig Hebi an der Klinik, wo ich hingehen werde, aber bei meinem Glück, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen, hat sie wenn ich da auflaufe GARANTIERT keinen Dienst *ggg*

Beitrag von suri76 24.09.06 - 18:06 Uhr

also, man kann ja die hebi eh nicht überall mitnehmen. bei uns in der umgebung zB gar nicht.

daher würd ich mir das kkhaus aussuchen, das komfortabel ist. mit 2-4 anderen müttern inkl. besuchern im zimmer zu sein, das wäre für mich der horror.

wo gibt es denn das familienzimmer??? wir wollen unbedingt so eins und daher würd ich es auch nehmen. ich meine, das kkhaus wählen.

das wäre mein gedankengang. ;-) lg: suri ( 26.ssw )

ps: da ich diabetes hab, muss ich noch in betracht ziehen, welchen kkhaus da mehr erfahrung hat.

Beitrag von baltrader 24.09.06 - 18:46 Uhr

Das KH mit dem Familienzimmer ist in Itzehoe, das ist im fernen Schleswig-Holstein *g*, wohl ein bißchen weit für Dich zu fahren...

Danke auch Dir für Deine Antwort,

Lg,

Mimi