Mieze nach Umzug einsperren - HILFE

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hasiteddy 24.09.06 - 17:58 Uhr

Hallo

Habe mich von meinem Freund getrennt und bin zu meinem neuen Freund 100 km von zu hause weggezogen. Unsere Mausi hat bis gestern noch bei meinem Ex gewohnt, damit ich sie den Sommer über nicht ins Haus in neuer Umgebung einsperren muss. Er hat jetzt eine andere Wohnung gefunden und ich bin schon 3 Monate weg. Hab meine Mieze wöchentlich besucht.

Nun ist sie bei mir seit gestern und ich komme mir so mies vor. Bin dauernd am heulen, dass ich der Mieze ihre langjährige Heimat weggenommen hab. Sie ist Freigänger und nun muss sie hier in der Fremde eingesperrt sein und hat Angst. Fühle mich ale schlechter Mensch, schmuse aber viel mit ihr und spiele wie gewohnt - nur mehr, damit sie was zu tun hat. Sie liegt aber depressiv rum zwischendurch, ist wahrscheinlich normal.

Meine Frage ist, wie lange sie nun eingesperrt sein muss, um sich zu gewöhnen und damit sie wieder heimfindet später.

Manche reden von 3-4 Wochen, andere von 5-6 Wochen.

Was meint ihr?? Ich wäre jetzt gerne 4 wochen älter, hab heut nacht kein auge zugetan, weil sie mir so leid tut.

Danke Euch!!!
lg Manu #katze

Beitrag von trollmama 24.09.06 - 18:12 Uhr

Hallo!
Auch wenn es Dir schwer fällt, laß die Katze 6 Wochen drin. Erst dann kannst Du Dir ziemlich sicher sein, daß sie wirklich bleiben wird.
Viele Grüße und gute Nerven
Trollmama

Beitrag von thueringer78 24.09.06 - 18:15 Uhr

Lass sie min 6 Wochen drin - sonst kann es dir passieren dass sie versucht "nach hause" ins "alte zuhause" zu laufen und dann so weit wegläuft dass sie nicht mehr "heim" ins "neue Zuhause" findet.

Alles Liebe!

Beitrag von kathrincat 24.09.06 - 20:49 Uhr

du musst dich echt nicht schlecht fühlen, 6 wochen sollt sie schon in der wohnung bleiben.
meine waren auch 6 wochen nach dem umzug in der wohnung, waren freigänger sind jetzt wohnungskatzen, können nur noch auf den balkon und wenn es kälter ist wollen sie noch nicht mal da hin. deine katze gewöhnt sich ein und vielleicht lässt du sie dan auch nicht mehr raus ist ja auch sicherer.

Beitrag von dore1977 24.09.06 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich glaube Du solltest es Dir nicht so schwer machen. Sie wird die Zeit drinnen sicher übrstehen.
Bei uns war es ähnlich. Wir sind umgezogen und mussten zwei zugelaufene Bauernhof Katzen mitnehmen die allerdings sehr scheu waren und nie zu uns reingekommen sind.

Wir mussten die beiden mit einem Netz einfangen und im neuen Haus in den Geräteschuppen sperren da sie dort wenigstens etwas mehr Ruhe hatten als im Haus.
Nach einer Woche habe ich es nicht mehr ausgehalten und sie rausgelassen. Einer ist weggelaufen. Der andre ist inzwischen bie den Nachbarn eingezogen und läßt sich inzwischen sogar streicheln.

liebe Grüße dore