Sterilisation? Muß ich die selbst bezahlen?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von ella1967 24.09.06 - 18:21 Uhr

Hallo Ihr lieben
Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin fast 39 jahre alt und habe 4 kinder im alter von 19,17 und 14 jahren und eine maus von 3 monaten. Nun möchte ich ja nicht unbedingt mit der pille verhüten, bin wohl schon etwas zu alt dafür glaube ich aber wie sieht es denn mit sterilisation aus, denn kinder möchte ich keine mehr ( hatte Notsectio vor 3 monaten, und wir wären beide fast drauf gegangen), meine frage nun muß ich das selbst bezahlen? oder übernimmt das die kasse.
Wäre lieb wenn einer antworten würde der sich damit auskennt.
LG Ella

Beitrag von malawia 24.09.06 - 18:38 Uhr

Die Kosten musst du selber tragen, da die Sterilisation 2004 aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen gestrichen wurde. Nur wenn man wegen einer Krankheit sich sterilisieren lassen muss, werden die Kosten noch übernommen.

Beitrag von ella1967 25.09.06 - 08:59 Uhr

#danke für die antwort, werde dann mal mit der krankenkasse sprechen was mich das kosten würde.
LG Ella

Beitrag von enti1976 25.09.06 - 12:52 Uhr

Wenn das mit dem KS wirklcih so gefährlich war, kann dir dein FA ja auch etwas schreiben, dass weitere SS ein Risiko wären - dann ist es kostenlos!!

LG Irina