Hartz 4!! Arbeit und Umzug, hilft das Amt??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von harleyfrau44 24.09.06 - 18:36 Uhr

Hallo,
bin im Moment etwas überfordert und brauche Ratschläge.
Ich bin seit 2 Monaten aus dem Ruhrgebiet zum Rhein übergesiedelt und für mich steht fest, dauerhaft zu bleiben. Bin seit 3 Tagen zur Probe am arbeiten, der Arbeitsvertrag ist unbefristet, aber wirklich Freude habe ich an dem Job nicht. Ich kann innerhalb der nächsten 2 Wochen von einem auf den anderen Tag kündigen. Hoffe bis dahin was anderes zu finden. Bewerbungen laufen etliche. Das eigentlich Problem ist, das ich momentan bei meinem Freund wohne, der jedoch nur ein winiziges Appartement hat und das kein Dauerzustand werden kann. Nun hat mir jemand eine kleine Wohnung angeboten, die ich sofort beziehen könnte. Was bekomme ich wohl an Unterstützung vom Amt? Ich müsste einige Möbel aus meiner derzeitigen Wohnung mitnehmen (mein Sohn behält meine alte Wohnung), Tapeten müssten an die Wände, Kaution soll auch gezahlt werden. Meinen ersten richtigen Lohn würde ich erst am 18. November bekommen, im Oktober ist es nicht viel, da ich ja jetzt erst angefangen habe zu arbeiten. Außerdem denke ich, dass das Amt damit bestimmt nichts mehr zu tun hat, wenn man seinen Lebensunterhalt selbst verdient. Ich dreh mich einfach nur im Kreis und weiss nicht was richtig oder falsch wäre. Vielleich kan mir hier der ein oder andere von euch Ratschläge oder Tips geben.
LG
Ulli

Beitrag von malawia 24.09.06 - 18:47 Uhr

Vom Amt wirst du nicht viel Unterstützung erwarten können. Du musst dir vor Unterzeichnung des Mietvertrages die Wohnung genehmigen lassen. Wenn sie nicht genehmigt wird, gibt es weder Umzugkosten, noch Renovierungskosten. Wird sie genehmigt sieht das anders aus.

Beitrag von 24186 25.09.06 - 07:48 Uhr

Hallo,

Allso es kommt drauf an bei ALG2 wieviel du verdienst ausserdem hast du für oktober einen Anspruch auf ALG2 weil du ja erst zum arbeiten angefangen hast du musst einen Antrag stellen und den Arbeitsvertrag und den Mietvertrag deines Freundes beilegen dann bekommst du dein Anteil für Oktober ausbezahlt! Und wenn du deine 1 Lohnabrechnung hast dann musst du diese auch abgegeben und dann wird neu geprüft ob du noch anspruch hast!

Solltest du kein Anspruch auf ALG2 haben kannst du bei der Gemeinde einen Wohngeld antrag stellen d.h das dir die Miete bezahlt wird wenn du eine neue Wohnung hast!

Beitrag von malawia 25.09.06 - 09:54 Uhr

<<Solltest du kein Anspruch auf ALG2 haben kannst du bei der Gemeinde einen Wohngeld antrag stellen d.h das dir die Miete bezahlt wird wenn du eine neue Wohnung hast!<<

Vorsicht. Beim Wohngeld wird einem nicht die Miete bezahlt, sondern es ist ein kleiner Zuschuss zur Miete der abhängig vom Einkommen, Wohnungsgröße usw. ist. Man benötigt ein Mindesteinkommen, darf aber auch nicht zuviel verdienen.

Beitrag von malawia 25.09.06 - 09:54 Uhr

Und bevor man Wohngeld beantragen kann, muss man bereits die Wohnung haben.

Beitrag von 24186 25.09.06 - 10:30 Uhr

nein nicht unbedingt weil ich auch wohngeld schonmal benatragt habe ohne das ich schon in der neuen wohnung gewohnt habe!

Beitrag von malawia 25.09.06 - 12:15 Uhr

Dann hast du einfach Glück gehabt oder schon den Mietvertrag unterschrieben.

Beitrag von 24186 25.09.06 - 15:54 Uhr

hi

ich hatte den mietvertrag unterschrieben gehabt