mal ne frage hab ...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mama12.2006 24.09.06 - 20:52 Uhr

hi mädels ...

ich hab da mal ne frage ab wann ist eine frühgeburt und vor allen dingen ab wann sind die überlebenschancen ziemlich gut ???

ich habe zwar schon einen sohn aber er kam damals in der 39. ssw und es war alles in bester ordnung obwohl es zum schluß kurz vor einem notfallkaiserschnitt stand !!!

jetzt schon mal danke für eure antworten ...

mama mit leon 18. monate und #baby pia inside 29+1

Beitrag von diary2801 24.09.06 - 22:49 Uhr

Hallo!
Alsomir wurde im KH gesagt, dass es eine Frühgeburt ist, wenn das Kind vor der 37. SW geboren wird. Und die Überlebenschancen kommt immer drauf an, was noch nicht intakt ist, denke ich. Also unser Luca kam in der 35+1 SW zur Welt und es war alles ok. Er hat selbst geatmet und die Herztöne waren bestens. Er lag zwar noch eine Woche auf Intensiv, aber da lief alles super. Und da habe ich andere Fälle gesehen, wo das Kind in der 22. SW zur Welt kam und die das hinbekommen haben. Wobei das natürlich sehr früh ist und die Lungenreife noch nicht vorhanden ist.
Also sehr gute Chancen, haben die Ärzte gesagt, haben die Kinder, die ab der 33. SW geboren werden.
So wurde mir das im KH erklärt, also es kann auch anders sein, kommt immer auf das Baby an wegen Komplikationen usw.
Luca ist inzwischen fast 11 Monate (am 02.10.) alt und hat sich supergut entwickelt. Er hat alles aufgeholt und liegt jetzt von der Größe und Entwicklung her im normalen Bereich.

Wünsche dir alles Gute mit Pia inside. Und das sie gesund zur Welt kommt.

LG

Diana#sonne

Beitrag von hermiene 24.09.06 - 23:31 Uhr

Huhu!

Also zu angeblichen 22SSW (gehen wir davon aus sie sind wirklich so reif) die gut überleben sag ich nix - das will ich erstmal mit eigenen AUgen sehen.

Aber in der 29+1 sieht es echt gut aus. Man muß nen langen KH-Aufenthalt in kauf nehmen, mit evtl einigen Rückschlägen, aber insgesamt stehen die Chancen für ein vitales, munteres Kind recht gut. Es dauert allerdings einige Jahre bis die Defizite aufgeholt sind und auch leichte Folgeerscheinungen (Brille oder so) können natürlich vorkommen.

Genauso könnte es auch zu einem tragischen Verlauf kommen - aber umso reifer, umos seltener. Und ne Garantie hat man ja leider auch nicht in der 41.SSW.

Versuch DIr keinen Kopf zu machen und genieß die SS.

LG,
Hermiene

Beitrag von minkabilly 25.09.06 - 08:07 Uhr

Hallo!
Allgemein heißt Frühgeburt, wenn das Baby "vor" der 37. SSW geboren wird. Dein Baby hat jetzt schon gute Überlebenschancen. Mein Sohn kam in der 30.SSW als Notsectio auf die Welt und für die Lungenreife war keine Zeit, aber trotzdem hat er sich gut gemacht. Er ist jetzt 2 Jahre und "fast" altersgerecht entwickelt.