könnt ihr mir helfen??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von serpil80 24.09.06 - 20:53 Uhr

Mein sohn ist 3 monate alt. Er kämpft immer noch blähungen. Hieß es nicht die dauern 3 monate. Soll ich jetzt einen arzt aufsuchen??? Ich gebe ihm sab simplex und kümmelzäpfchen bei ´bedarf jetzt hab ich angst das die auf dauer meinem kleinen schaden??

ausserdem hab ich auch eine frage zu seiner ernährung.
Er bekommt 3x pre nahrung und 2x 1er nahrung. ist das zu viel für sein alter. manche bekommen nur 4 habe ich gelesen.
seine flaschen sehen folgend aus
8:00 Uhr pre
12:00 Uhr 1er
16:00 Uhr pre
20:00 Uhr pre
24:00 Uhr 1er (um diese zeit wecke ich ihm zum füttern)

dann kommt er wieder um 8:00 Uhr. ich weiß jetzt nicht mehr recht ob das ok ist. weil er mir jetzt wenn er wach ist die 12:00 Uhr und 16:00 uhr flasch e weigert. Er trinkt normalerweise 200 ml aber dann kommt er grade mit viel geduld auf 140ml.

Könnt ihr mir einen rat geben??

Danke

Beitrag von lucakruemel2006 24.09.06 - 20:58 Uhr

Hallo!
Warum bekommt er denn 2 verschiedene? Und warum weckst du ihn zum essen? Gib ihm einfach nur dann was wenn er will, er holt sich schon was er braucht. Das mit den Blähungen kann auch was länger gehen, vielleicht hat er auch mit der Verdauung zu kämpfen weil er 2 Nahrungen kriegt...

LG

Beitrag von serpil80 24.09.06 - 21:01 Uhr

das hatte mir mein kia geraten mit dem wecken und mit den 2 verschiedenen nahrungen. So soll ich langsam die 1er einführen. damit er keine verdauungsprobleme sprich verstopfungen bekommt, klappt eigentlich auch sehr gut.
danke für deine antwort.

Beitrag von darkangel22 24.09.06 - 21:04 Uhr

hmm.. merkwürdig 2Nahrungen, denke auch das er damit zu kämpfen hat. Warum bleibst du nicht bei der 1erNahrung die hat ja noch sehr viel was er braucht. Und soviel ich noch weiß bekommen sie alle 4std. was zu essen so mein KIA....

Darum würde ich es auch nie wagen( gewagt) mein süßen aufzuwecken, denn sobald er Hunger bekommt meldet er sich sowieso...


Blähungen können länger anhalten das hat nichts mit dem "Alter" zu tun. Versuchs mal auf natürlicher WEiße mit Fencheltee oder wie du mit Kümmeltee. Massier im den Bauch
od. leg ihn auf die wickelkommode bzw auf eine Decke nehm siene Beinchen und abwechselt in Richtung Bauch pressen.
Warm Baden hilft auch.

Also ich wünsche dir alles liebe

sandra und fabian (14.10,05)

Beitrag von roseamy06 24.09.06 - 21:01 Uhr

keine angst,

das mit den flaschen ist vollkommen ok, die um 24:00 uhr rechnet man nicht mit.

was die blähungen betrifft, ich hab meiner jetzt das erste halbe lebensjahr immer 2-3 mal am tag lefax mit in die flasche gemacht.
das hat wunderbar geholfen.

ich hoffe ich konnte helfen!!! +
toll das deiner so schön durchschläft.

lg sabrina & amelie;-)

Beitrag von liablo 24.09.06 - 21:31 Uhr

Hallo,

erstmal würde ich dir auf jeden Fall raten, auf nur eine Nahrung umzusteigen. Ich finde, dass sich zweierlei Milchnahrungen nicht vertragen.

Sab simplex Tropfen haben wir damals in fast jede Flasche gegeben. Dann haben wir das reduziert auf nur morgens und abends, und die Milch haben wir von Anfang an mit Fencheltee zubereitet.

Ich würde die Flasche um 24 Uhr weglassen, wenn er nachts kommen sollte, gib sie ihm dann. Aber dafür extra wecken???

Solange dein Kleiner an Gewicht zu nimmt, ist es egal ob er 200 ml oder nur 140 ml trinkt. Das war bei unserem auch so. Mal hat er morgens nur 100 ml getrunken, mal aber 240 ml. Da würde ich mir keinen Kopf machen.

LG #liebdrueck

Liane und Marlon (31.10.2005)