Wir schaffen das finaziell nicht :-(

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von a1b2c3maus 24.09.06 - 21:21 Uhr

wir kommen grad schon kaum über die runden - mein mann sudiert und ich arbeite NOCH vollzeit (aber in einem bekannterweise schlecht bezahlten beruf bei laaangen arbeitszeiten), aber wohnung und auto (müssen wir haben wg job) ist alles so teuer.

manchmal weiß ich nicht, was ich noch essen soll, weil einfach nichts mehr da ist und auch kein geld mehr da ist.

muss mir dann immer was zusammenleihen, was mir so unangenehm ist :-(

staatliche förderungen oder wie das heißt bekommen wir nicht, weil wir halt bafög bekommen, welches wiederrum angerechnet wurde und wir somit etwas über den satz für wohngeld etc) lagen aber ist doch alles etwas wenig im monat...

jetzt bin ich in der 30.ssw, unser baby kommt im dezember, danach kann ich nicht wieder vollzeit in den job einsteigen nur teilzeit, weil sonst keiner da ist für das kind.

möchte es grad in der ersten zeit nicht von früh bis spät immer in fremde hände geben :-(

aber wie schaffen wir es dann?! dann müssen wir windeln etc kaufen, aber irgendwovon leben müssen wir ja weiterhin.

hab gelesen, daß wir nur 157 euro kindergeld und nur ca 300 euro erzeihungsgeld bekommen - damit schaffen wir es kaum die laufenden kosten zu decken

seit dem ich das weiß, bin ich so verzweifelt - und auch so sauer, daß ich unser baby in so eine situation hineingebäre :-(

es war übrigens ungeplant, aber wir freuen uns jetzt darauf, wenn nur die finaziellen sorgen nicht wären :-(

Beitrag von jahoda 24.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo, liebe Unbekannte!
Hut ab vor Deiner Tapferkeit! Es hat mir richtig ins Herz geschnitten zu lesen, dass Du manchmal nicht einmal weißt, was Du essen sollst. Bitte, geh' zu einer Beratungsstelle von Caritas, Diakonie, ProFamilia, was auch immer - es gibt ganz sicher Hilfe für Euch! In diesem Land muss niemand hungern, Gott sei Dank. Ich kenne mich mit den verschiedenen Unterstützungsangeboten nicht gut aus und möchte hier keine falschen Informationen geben, aber ich WEIß, dass es Unterstützung gibt.
Alles Liebe,
Jahoda

Beitrag von willow19 24.09.06 - 21:40 Uhr

Kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Geh zur Caritas, Diakonie oder eben zu ProFamilia, denn dort bekommst Du dann sicherlich schon mal das Geld für die Erstausstattung. Musst aber Belege dafür vorbringen, dass Du was fürs Kind gekauft hast. Bei ProFamilia können sie Dir bestimmt noch viele andere Anlaufstellen sagen, wo Du um finanzielle Hilfe bitten kannst, aber beeil Dich, denn so lange hast Du ja nicht mehr Zeit.

Liebe Grüße

Beitrag von chimera666 24.09.06 - 21:51 Uhr

Hallo!

Frag doch mal im Finanzen Forum. Junimond kann dir bestimmt was zum Thema ALG 2 sagen. So weit ich weiß, darf das Bafög deines Mannes nämlich NICHT auf den Bedarf von dir und dem Kind angerechnet werden.

Du hast einen Bedarf von 311 Euro für dich, 207 Euro für das Kind und 2/3 der angemessenen Kaltmiete + Heizkosten. Das Kindergeld wird als Einkommen angerechnet, Erziehungsgeld nicht.

Lass dich mal bei Pro Familia beraten. #liebdrueck
LG Chrissie

Beitrag von a1b2...mausi 24.09.06 - 22:09 Uhr

danke für die antworten

bei der caritas war ich schon, die haben mir hoffnungen gemacht, einen zuschuss zur erstlingsausstattung zu bekommen, hoffentlich!

bafög wird teilweise zur hälfte, teilweise komplett angerechnet, das finde ich sehr ungerecht, weil es ja praktisch ein staatlicher kredit ist, den wir auch noch wieder zurückzahlen müssen.

kredit bei der bank gibts nicht, war bei 3 banken - deprimierend

ALG2? mein mann und ich sind ja nicht arbeitslos?! gibts das trotzdem?

Beitrag von chimera666 24.09.06 - 22:32 Uhr

Um ALG 2 zu bekommen mußt du nicht unbedingt arbeitslos sein. Auch viele Geringverdiener bekommen ergänzendes ALG 2! Das ist ja keine Versicherungsleistung wie ALG 1, sondern dient der "Grundversorgung".

Beitrag von antonia64 24.09.06 - 22:36 Uhr

..ja ihr bekommt auch Hartz IV was nicht anderes ist als ALG II wenn ihr das Existenzminimun nicht selbst erwirtschaften könnt, Amt für Grundsicherung ehemals Sozialamt aber ihr müsst natürlich eure komplette Vermögenssituatíon offen legen aber ich denke da wird nicht viel sein wenn du nicht weisst was du essen sollst. Das erschreckt mich und wie schon eine Vorkommentatorin hungern muss hier noch niemand. Geh raus und fordere ein was dir für diese Situation zusteht, muss ja nicht für dauerhaft sein denn gerade für solche Fälle sollte unser Soziales Netz sein und nicht für Hilfeempfänger in 3ter Generation.
Viel Glück

Beitrag von siennam 25.09.06 - 09:56 Uhr

Hallo!

Deine Situation ist tatsächlich schwierig durch das Bafög.
Also dein Freund hat meines Wissens als Bafög Empfänger bzw. als Student keinen Anspruch auf Alg2. Mein Freund hat nicht alle Leistungsnachweise erbracht bekommt jetzt deshalb kein Bafög mehr und hat trotzdem keinen Anspruch auf Alg2.
Dafür bekommt dein Freund dann aber länger Bafög und muss bestimmt auch keine Studiengebühren bezahlen.
Hier ein Link dazu: http://www.studis-online.de/Studieren/studieren_mit_kind.php

Aber du könntest wenn das Kind da ist und du ja nicht mehr das volle Einkommen deines Jobs hast noch mal Wohngeld beantragen, was leider ja auch nicht viel ist und du kannst Alg2 für dein Kind beantragen und vielleicht bekommst du dann ja auch. Lass dich einfach mal beraten, da muss es doch was geben! Ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen!!!

Beitrag von anin 25.09.06 - 10:32 Uhr

Hallo!!
Wenn dein Mann studiert, könnte er doch neben bei noch arbeiten gehen oder am Wochenende!!!!!

Es ist imme rschwer mit nem Kind!
Aber warum bekommt ihr bnur so wenig Erziehungsgeld????
Dein mann verdient ja nichts und du dann auch nicht mehr!
müsstet doch dann 2jahre 300 € oder 1 jahr 600€ bekommen!!!
erkündige dich mal!
Geh am besten zu einer ss- beratung die sagen dir wo du geld bekommst und ab und zu bekommst du auch von denen was!!
Habe z.b. beim ersten kind die komplette erst ausstattung bekommen da ich noch in der ausbildung war!
Mein mann hat allerdings voll verdient!
Das hat die aber nicht interessiert!!!!!

Mach dir nicht so viel sorgen!!!!!;-)

Beitrag von the_love_of_agony 25.09.06 - 11:06 Uhr

Inwiefern wird Bafög denn angerechnet ?

Also bei welchen Leistungen wird dann wegen Bafög gekürzt ?
Das hat mir noch niemand gesagt :(

Beitrag von marion2 25.09.06 - 11:11 Uhr

Hallo,

du solltest unbedingt SOFORT ALG II beantragen!

Spätestens wenn ihr zu dritt seid, dürftet ihr Anspruch haben.

LG Marion

Beitrag von musikengel78 25.09.06 - 13:43 Uhr

Huhu :-)
Also, es stand hier schon ein paar Mal, aber ich rate es Dir trotzdem auch: gehe mal zu Pro Familia. Klar helfen Diakonie und Caritas auch, aber Pro Familia gibt mehr so den Gesamtüberblick über die Möglichkeiten (ist zumindest meine Erfahrung). Schreibe mal genau auf, welche Einkünfte Ihr habt (jetzt und auch nach der Geburt) und auch genau welche Auslagen. Das kannst Du mit dahin nehmen, vielleicht gibt es noch Möglichkeiten anders mit dem Geld zu haushalten, die Du noch gar nicht kennst/ in Erwägung ziehst?!
Und rufe doch mal bei einer Schuldnerberatung an. Ich weiß, hier steht nichts von Schulden, aber soweit ich weiß, haben die auch immer super Tipps, wie man auch mit wenig Geld gut klar kommt und worauf man achten muß. Fragen kann man ja mal.
Alles Gute und viel Erfolg und vor allem trotz der Probleme viel Freude an dem kleinen Schatz! Silke
P.S. schlechtes Gewissen? Ich finde ein schlechtes Gewissen ist dann angesagt, wenn ein Kind schlecht behandelt wird. Ein geliebtes Kind, dass gefördert und stark gemacht wird, ist gar nicht so sehr abhängig von materiellen Dingen. Auch wenn es manchmal weh tun mag dem Kind betimmte Dinge nicht ermöglichen zu können, heißt es doch nicht, dass es insgesamt und auf Dauer unglücklich ist.

Beitrag von bcis 25.09.06 - 16:03 Uhr

Hallo...du liebe schwangere#freu
mein mann war auch student beim ersten , und ich armemutter habe das brot verdient#kratz
und heute ärgere ich mich darüber
denn fakt ist
er hat nie !! im studium gearbeitet,denn das ist auch abends möglich, es gibt viele prima studenten jobs#cool
und ich hab mich todgejobbt#schock und mein baby wurde fremdbetreut=also ziemlich ungerecht verteilt

dein mann kann seine vorlesungen anders legen,oder auch mal aussetzen ,- und sich nen job suchen..


ansonsten genieße dein baby,denn sie werden so schnell groß
lg

Beitrag von skihase17 26.09.06 - 11:12 Uhr

Ich möchte Dir auch sagen, gehe zu einer Beratungsstelle...
Ich war bei der Caritas und habe 900 Euro Unterstützung bekommen...

Zudem bezieht mein Mann zum laufenden Monatsgehalt auch noch ALGII, ist also auch möglich wenn ein Elternteil abeitet aber zu wenig verdient!

Du wirst das schon schaukeln :-)

Liebe Grüße
Skihase17 mit Yannick Etienn und Yanina Celina

Beitrag von a1bcc3...mausi 26.09.06 - 11:36 Uhr

danke für die vielen antworten.

mein mann jobbt schon nebenbei - aber er muss sich auf auf das studium und seine diplomarbeit konzentrieren.

wenn alles gut läuft, hat er ab sommer 07 einen teil-job, evtl. sogar vollzeit *hoff*

außerdem kann er so für das baby da sein, wenn ich arbeite...

najas, mal sehen wird schon irgendwie ;-)