Woran erkenne ich Zahnungsbeschwerden?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nanimarco 24.09.06 - 21:35 Uhr

Hallo,
bin mir da was unsicher. Lisa ist jetzt 15 Wo. und 1 Tag. Manchmal ist sie knatschig und keiner weiß warum, dann bekommt man sie auch kaum beruhigt. Sabbeln tut sie auch schon etwas und alles was sie in die Hände bekommt wandert zum Mund. Woran erkenne ich wenn die Zähnchen drücken? Habe Osanit und Dentinoxx parat, weiß aber nicht ob ich es anwenden soll oder noch nicht#kratz

Lg Nanimarco mit Lisa

Beitrag von elin666 24.09.06 - 22:27 Uhr

hallo!

greif nicht zu schnell zu irgendwelchen mittelchen. unserer tochter hat man, seit dem sie ca. 3 monate war, an quengeligen tagen (und das waren seeeeehhhhrrrr wenige) auch immer prophezeit, es wären die zähne. sie hat gesabbert und sich alles in den mund gestopft etc.pp. der erste zahn ist jetzt mit 9 1/2 monaten durchgekommen (OHNE jegliche beschwerden).
ich finde, man interpretiert immer sehr viel in diese "zahngeschichte" und meist steckt doch anderes dahinter.
an deiner stelle würde ich erst mal abwarten.

lg
Elin

ps: von diesen "mittelchen" habe ich nicht eins zu hause.

Beitrag von toffifee007 24.09.06 - 22:39 Uhr

Guten Abend. :-)

Woran man das erkennt? Keine Ahnung. Ich hatte das im Gefühl und schwupps: Heute haben ich die ersten beiden Zähnchen gefühlt. #huepf Maya hat, als die Zähne einschossen, viel gesabbert , aggressiv auf allem rumgebissen und gebrüllt wie am Spieß.
Mittelchen habe ich ihr aber keine gegeben, weil ich ja nicht 100%ig wusste, obs die Zähne sind, aber ich hatte Recht!

LG
Ina + Maya 17Wo.