Jetzt doch auch mal: 27.SSW Bewegungen so selten!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von doris.r. 24.09.06 - 22:12 Uhr

HAllo Ihr alle!

Jetzt muss ich doch auch mal nachfragen, da hier immer so viele schreiben, sie spüren ihr Kind den ganzen Tag höchstens mal 10 min nicht.

Also bei mir ist es genau umgekehrt. Ich spüre den Kleinen stundenlang nicht, dann macht es mal eben kurz poch, poch, poch (Bauch wackelt) und schon ist wieder Ruhe.
MEine FÄ hat auch nichts von einer Vorderwandplazenta gesagt.

Irgendwie beunruhigt mich das schon manchmal.

ISt das denn ein Grund zur Sorge???

lg
doris

Beitrag von schlummi 24.09.06 - 22:19 Uhr

ahoi doris,

das verhält sich bei mir ähnlich. vielleicht dürfen wir auf ruhige und ausgeglichene zwerge hoffen.
wenn ich mich sorge und die möglichkeit habe lege ich mich kurz hin, beine hoch und esse eine süße kleinigkeit. weiß nicht wieso, aber dies wird fast immer mit einem festen tritt quittiert.

alles liebe schlummi
27. sw

Beitrag von doris.r. 24.09.06 - 22:24 Uhr

Putzige Idee!

Da muss ich schmunzeln.
Ich versuche es dann ja manchmal einfach mit tiefer Bauchatmung, aber irgendwie mag er meist nicht so gerne.
Tja und jetzt wo ich mich über ihn beschwere klopft er an. Und ich sage mir: Ein Glück, er lebt.
Wenn er sich halt einfach öfter melden würde, bevor ich mir immer gleich wieder einen Kopf mache.
NAja. Wünsche dir alles Gute.

Sehe wir haben fast gleich Termin. Hoffe ja, dass er drei Tage länger drin bleibt, wegen dem lieben Elterngeld.
Aber wichtiger ist natürlich , dass alles gut läuft.

lg
doris

Beitrag von schlummi 25.09.06 - 10:38 Uhr

ahoi doris,

bei mir verhält es sich genau umgekehrt: ich hoffe auf eine pünktliche geburt, da ich als studentin nur noch ein jahr erziehungsgeld erhalten würde. sonst auch keinerlei unterstützung.
da würd ich wohl zu den echten verlierern der sache gehörn,
doppelt spannend.
blödes thema.

alles liebe schlummi

Beitrag von emeliza 25.09.06 - 01:46 Uhr

Hallo schlummi,

ich will ja nicht Deine Illusionen zerstören, aber mein Patenkind (jetzt 6 Jahre alt) war auch so ein ruhiges Baby. Im Bauch und draußen auch - die erste Zeit. Jetzt ist der Kerl ein richtiger Junge, der kaum im Zaum zu halten ist, er holt das alles nach! ;-) Das war bei ihm nur die Ruhe vor dem Sturm. Ich liebe ihn sehr, aber wenn er sich nicht den ganzen Tag auspowern kann, ist er mehr als anstrengend.

Laßt Euch nicht ärgern! - Meine Tochter hab ich auch wenig gespürt. Sie ist (natürlich) das tollste Kind der Welt. Sie schläft viel (und seit der 6. Woche durch) und ist total fröhlich und ein Sausewind, wenn sie wach ist.

Alles Liebe Sandra mit Emeliza (7 Mon.) und Murmelchen (17. SSW)

Beitrag von sabine78 25.09.06 - 13:58 Uhr

echt?! also ich habe bislang noch nicht gelesen, dass frauen ihr baby soooo oft spüren. ich denke das ist doch auch eher selten.
ich merk den kleinen ein paar mal am tag. dann sind es aber auch nur ein paar tritte, manchmal auch etwas länger, meistens abends. aber zwischendurch ist schon mal für ein paar stunden ruhe.
find ich auch vollkommen ok. mir reicht das als bestätigung dass alles ok ist. bevor man was gemerkt hat, musste man ja immer vier wochen auf den nächsten fa termin warten#schock
mach dir keine sorgen, ich habe zwar ne vorderwandplazenta, aber bei meiner tochter war es von den bewegungen ähnlich, da hatte ich keine. den ganzen tag rumoren kann ich mir echt nicht vorstellen.............