Finazielle Unterstützung beim 2. Kind?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunschkind8802 24.09.06 - 22:58 Uhr

Hallo an alle,

meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Bekomme ich für mein 2. Kind finanzielle Unterstützung (Erstlingsausstattung, etc.)? Bekomme ALG 1 und Erziehungsgeld.
Für mein 1. Kind habe ich keinerlei Hilfe in Anspruch genommen, mein Freund war zu dieser Zeit arbeiten und ich in der Ausbildung. Nun ist er arbeitslos, aber hat gute Aussichten auf einen neuen Job.

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen und mir sagen, wo ich nachfragen kann. Caritas? #kratz

Danke und Lg Wenke mit #sonne Cedric-Etienne (17 Monate) und #baby (17. Ssw)

Beitrag von mainroth 25.09.06 - 07:37 Uhr

Hallo Wenke,

habe bei meinem ersten Kind auch keinererlei Leistung von irgendwelchen Ämtern in anspruch genommen, bei meiner jetztigen SS war ich (bekomme mom. ALG 2) auf dem Amt und habe dort Erstlingsausstattung usw. beantragt. Mußte mir dort aber einiges anhören, warum ich überhaupt einen Antrag stelle habe doch noch alles vom ersten Kind zu haben (habe die dort mehrfach hingewiesen 1. SS 1 Kind, 2. SS Zwillinge) obwohl mein GRoßer jetzt auch schon 3 ist. Aber nach langem hin und her und nicht klein kriegen lassen, habe ich von denen einen Zuschuß erhalten, ist zwar nicht viel aber immerhin. Wende dich aber trotzdem noch an die Diakonie oder Caritas dort versucht man wirklich zu helfen.

LG Sylvia

Beitrag von velvet_touch 25.09.06 - 07:58 Uhr

Guten Morgen Wenke!

Bei meinem ersten Kind habe ich ebenfalls keine Hilfe beantragt, weil wir auch so über die Runden kamen!
Jetzt beim zweiten Kind sieht es anders aus und ich war letzte Woche bei ProFamilia und habe mit meinem Mann dort vorgesprochen! Was besseres konnte uns nicht passieren, da wir vorher bei einer katholischen Beratungstelle sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben! Dort wird man nicht dumm angeschaut! Die Ämter sollten auch mal beachten, dass man beim ersten Kind keine finanzielle Unterstützung in Anspruch genommen hat und nun wirklich erst kommt, weil man es allein nicht schafft...aber nunja, sie beachten es aben nicht! :-(

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und fühle Dich ganz lieb gegrüßt!
Sylke (33.SSW)