wie lang hat die bewilligung bei euch gedauert?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von babyangelinlove 24.09.06 - 23:24 Uhr

Huhu

ich habe vor 2 wochen einen hartz4 antrag abgegeben. eine bekannte von mir hat schon nach 3 tagen ihren bescheid bekommen.

wollte mal fragen wie lange die bewilligung bei euch gedauert hat.

liebe grüße und einen schönen start in die neue woche

Beitrag von collin.joels.mama 25.09.06 - 01:03 Uhr

3 Tage.... wooooooooooooooooooooow!!!! Da waren sie aber echt superschnell.

Ich spreche nicht aus Erfahrung, aber man hört hier und da, dass zwischen Antragstellung und Bescheid 3-7 Wochen vergehen.

Man muss aber auch sagen, es kommt dabei auch sehr auf den Antragsteller an. Bei manchen klappts nicht direkt mit der Beschaffung von Formularen, Bescheiden etc. die für die Antragstellung erforderlich sind.


Lg Steffi

Beitrag von 24186 25.09.06 - 07:40 Uhr

hi

allso es kann 3-8 wochen dauern bis du den wisch in deinem briefkasten hast! Es hängt davon ab wie schnell der sachbarbeiter ist und ob alle Papiere da sind was sie halt brauchen.

Beitrag von morgenstern66 25.09.06 - 08:22 Uhr

Will Dich nicht demotivieren, aber bei mir dauerte es 3 Monate.#schock

Beitrag von mainroth 25.09.06 - 08:43 Uhr

Hallo,

da waren die ja richtig schnell, bei mir fast 5 Monate weil denen immer wieder was eingefallen ist was sie mir vergessen haben mitzugeben (zum Ausfüllen irgendwelche Bescheinigungen).

LG

Beitrag von malawia 25.09.06 - 08:50 Uhr

Das hängt sehr davon ab wieviel deine ARGE zu tun hat und ob du alles beigefügt hat.

Als ich damals mal ALG II beantragen musste, hat es knapp 8 Wochen gedauert und das obwohl alle Unterlagen da waren.

Beitrag von steyanir 25.09.06 - 10:13 Uhr

Hallo,

hat deine Bekannte vielleicht einen Folgeantrag abgegeben?. Wennja, und es hat sich an ihrer Situartion nichts geändert, dann kann es so schnell gehen.
Weiß ich aus eigener Erfahrung.

Hat sie den Erstantrag abgegeben, dann kann es schon mal bis zu 3 Monate dauern.
Weiß ich ebenfalls aus eigener Erfahrung.
Habe eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen müßen, weil nichts vorwärts ging.
Bei jedem Nachfragen wurde mir versichert, das alle Unterlagen da sind. Und dann fehlte nach über 2 Monaten doch noch ein Nachweis. Und dann hatte es denoch 3 Wochen gedauert, bis wir den Bewilligungsbescheid hatten.

Ich habe aber über diesem Zeitraum eine monatliche Vorauszahlung bekommen.

LG von Irina, Yannick (5) und Baby-Girl inside 29. SSW