Frage zu Ultraschall bei Übergewichtigen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasigoreng1983 25.09.06 - 08:46 Uhr

Guten Morgen!!!

Vor einigen Wochen hatte mein FA mir gesagt, dass wir einen Jungen bekommen, nun ist er sich nicht mehr so sicher.
Ich bin übergewichtig. Er meinte beim nächsten Ultraschall, dass man das nicht mehr so gut erkennen könnte ob es nun wirklich ein Junge wird, da hätte es eher wie ein Mädchen ausgesehen.
Ich müsste das verstehen, bei mir sind halt erschwerte Bedingungen. Dabei kenne ich Frauen die mehr wiegen als ich und die wußten auch was es wird...

Habt ihr das auch schon mal erlebt??? Wie soll ich mich jetzt verhalten???

LG
#hasi

Beitrag von 6woche 25.09.06 - 08:56 Uhr

Hallo


Also du hast bestimmt nicht gleich 100 kilo übergewicht;-)ne war Spass ich habe auch übergewicht und nicht nur 10 kilo;-) #schein und als ich #schwanger war konnte man es in dre 27ssw ganz genau sehen ich bekomme einen Janic#freu und meine Fa hat mir nie sowas wie man kann nichts sehen bei übergewichtigen Frauen gesagt und auch meine Geburt verlief eigendlich super, gut Janic kam mit Zange auf die Welt aber das kann auch bei super dünnen oder schlanken Frauen passieren.Mach dir nix daraus

lg andrea und janic 10 monate alt #blume

Beitrag von perserkater 25.09.06 - 08:59 Uhr

guten morgen#hasi

also wie sehr übergewichtig müsstest du denn da sein? ich hab mal locker 40 kilo zuviel auf den rippen#hicks und mein fa kann immer sehr schöne aufnahmen vom #baby machen!(inklusive outing#huepf)

hauptgrund dafür, das er das geschlecht nicht richtig erkennen kann ist dein #baby wills nicht so richtig zeigen oder er hat kein so dolles ultraschallgerät!

ich hab zwar schon gehört, das wenn die mutter tatsächlich gerade am bauch ziehmlich viel hat, das es etwas schwieriger ist aber das trifft eigentlich nur auf den anfang einer ss zu!

ich wünsch dir viel glück, das es sich vielleicht das nächste mal richtig zeigt!:-)

liebe grüße
sylvia + timothy 30ssw

Beitrag von emelie.ylva 25.09.06 - 08:59 Uhr

mir wurde auch imemr egsagt das man durch die dicke bauchdecke nichts erkennen kann, mein doc hat auch damals sehr lange die vaginale untersuchung gemacht was mir sehr unangenehm war..mal sehen wie es diesmal wird...langsam könnten die mal die geräte an starke frauen anpassen und nicht nur was für "hungerhacken" erfinden...nichts für ungut liebe grüße doreen

Beitrag von suri76 25.09.06 - 09:00 Uhr

nun, also, ein fünkchen wahrheit ist da leider dran. ich hab auch genug bauchpolster und man hat bei mir sogar noch in der 23.ssw ( weil die FÄ was konkret sehen wollte ) vaginal US gemacht, mit der begründung, durch die bauchdecke sieht man das nicht so genau.

ich fand´s nicht schlimm, immerhin wollte sie nur konkret wissen, was los ist.

aber das geschlecht kann sich auch bei einer sehr sehr schlanken frau "ändern". DAS hat nix mit gewicht zu tun.

möglich ist es, dass bei dir die aufnahmen nicht sehr gut waren, aber nicht nur, weil du mehr pölsterchen hast, wie andere. wenn das baby so oder so liegt, etc......

ich würd sagen, bleibt offen. mein jungs kann auch die nabelschnur der grund sein, wieso der arzt auf jungen tippt. sogar hier im forum liest man immer wieder, dass da ein mädel statt einem jungen kam, etc.

daher kopf hoch! lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von tiffgen 25.09.06 - 18:47 Uhr

tut mir leid, aber das ist überhaupt nicht wahr 0.0

ich hab sehr sehr viel übergewicht und vollen sehr heftiger fettpolster am bauch! UND mein arzt sagte mir das man bei mir totaL SUPER GUT DURCHSCHALLEN kann! besser als bei so manch dünnen mädels....

Beitrag von suri76 25.09.06 - 21:41 Uhr

tja, ich kann auch nur sagen, was mir mein arzt sagt.
ich behaupt ja auch nicht, dass deine aussage nicht wahr ist.

ich würd sagen, 2 ärzte, 2 meinungen. die eine aknn genauso gut unwahr sein, wie die andere. ne?

Beitrag von eifelkind 25.09.06 - 09:01 Uhr

Hallo!

Na ja also ich trag auch einen ordentlichen Speckranzen vor mir her - aber ein vernünftiges Ultraschall ist eigentlich noch nie ein Problem gewesen. Der Arzt muss halt den Kopf ein bisschen fester auf meinen Bauch drücken und dann gehts.

In der 20. SSW (19 + 2) konnte er mir auch ganz sicher sagen, dass wir einen kleinen Jungen bekommen - wir konnten es auch sehr gut erkennen... war gar kein Thema.

Vielleicht hat Dein Arzt ein nicht ganz so neues Gerät? Möglicherweise war auch seine erste Geschlechts-Diagnose zu früh?

Mach Dir auf jeden Fall nicht so viele Gedanken... bestimmt kann er beim nächsten Ultraschall genau sagen, was sich da in Deinem Bauch tummelt.

Alles Gute und liebe Grüsse! #klee
Astrid mit Dominik, 33. SSW

Beitrag von marion2 25.09.06 - 09:08 Uhr

Hallo,

meine FÄ hat mir auch erzählt, dass man bei schlanken Frauen bessere Bilder erhält. Der Schall kommt genauer zurück.

Suche doch einfach einen schönen Mädchennamen und einen schönen Jungsnamen und dann kauf die Kleidung in gelb oder grün.

LG Marion

Beitrag von jennifer1282 25.09.06 - 09:25 Uhr

Guten Morgen,

mein FA hat auch gesagt, dass es durch meine Polsterchen schwieriger ist mit dem Ultraschall, aber ich soll mir da keinen Kopf drum machen.
Er drückt einwenig fester auf und dann haben wir immer tolle Bilder. unser Knäul spielt halt nicht immer mit... zeigt immer seinen Knackpo #freu

Ich wünsche Dir eine wunderschöne Restschwangerschaft und drücke Dir die Daumen, dass ihr beim nächsten mal ein eindeutiges Outing habt.

LG Jennifer 23.SSW+3, die den letzten 4 Monaten entgegenfiebert

Beitrag von danilein78 25.09.06 - 09:56 Uhr

Guten Morgen,

ein bißchen stimmt es schon was der Arzt Dir gesagt hat.
Je dicker die Bauchdecke ist, desto mehr Schallwellen werden "verschluckt".
Die Qualität der Bilder leidet halt etwas darunter.
Ist bei mir aber genauso.
Wir haben aber trotzdem schöne Bilder und unser Zwerg hat sich geoutet.

Also, Kopf hoch. Man sieht's bestimmt auch noch beim nächsten Mal.

LG
danilein78

Beitrag von wollywell 25.09.06 - 09:59 Uhr

Also ich denke dieser Arzt versucht dir den Buhmann zuzuschieben. Irgend eine Erklärung braucht er doch wenn er erst sagt, Junge und dann Mädchen. ;-) Dann lass dich doch einfach überraschen. Ich weiss ist nicht einfach, aber ändern kannst auch nichts. #liebdrueck
Eine schöne Schwangerschaft noch.
LG Wolly. (mit Nr. 4 in der 26. Woche)