Scharlach

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von orangi 25.09.06 - 09:42 Uhr

Hallo,

ich fühl mich grad richtig schlecht.

Meine Sohnemann hatte Scharlach.
Da ich wußte, dass im Kindergarten ein Scharlachfall war, hab ich das sofort erkannt und bin zum Arzt.

Zu dem Zeitpunkt hatte er Fieber, Halsschmerzen und den Ausschlag in den Leisten.
Nach zwei Tagen Penicillingabe war er wieder recht fit.
Also Fieber weg, Ausschlag weg.
Am fünften Tag hat er dann im Garten Fussball gespielt, weil seine Tante mit Onkel dawaren.

Heute waren wir gleich in der Früh beim Arzt zur Kontrolle. Und der klärt mich dann gleich auf, dass er noch nicht hätte Fussball spielen dürfen. Weil es ja gefährlich werden könnte, wenn es den Herzmuskel angreift.
Er hat ihn abgehorcht, war gottseidank nichts. Mund ist ok. Lympfknoten noch etwas geschwollen. Morgen müssen wir noch Urin abgeben und Penicillin bekommt er noch bis einschließlich Mittwoch.

Ich habe viele Fachbücher bzw. lese recht viel im Internet nach. z.B. auch bei Netnoktor.

Da war ich mir dann ziemlich sicher, dass die Probleme am Herzen bzw. an den Nieren nur auftreten, wenn er nicht ausreichend mit Antibiotika versorgt wird.

Deshalb hab ich mir auch keine Gedanken gemacht, als er da am 5. Tag Fussball gespielt hat. Ich denke mir immer, mein Kleiner merkt doch selber, wenn er noch nicht kann.

Der Arzt sagt, dass kann ein 4jähriger noch nicht beurteilen.

Jetzt hock ich da und mach mir Vorwürfe.

Zumal überall etwas anderes steht.

Und es ja bei jedem Kind anders abläuft.

Ich habe mit gedacht, wir haben es noch früh erwischt und gleich Penicillin gegeben, und deshalb war er wirklich nur zwei Tage "krank".

Ab morgen geht er wieder in den Kindergarten.

Auch wenn ich Euch jetzt genervt habe, dass mußte jetzt raus.

Jetzt gehts mir wieder etwas besser.

LG
orangi

Beitrag von cathie_g 25.09.06 - 10:42 Uhr

lass Dir kein schlechtes Gewissen machen. Wenn er gleich Antibiotika bekommen hat ist die Wahrscheinlichkeit, dass was mit dem Herzen ist wirklich herzlich gering.

LG

Catherina

Beitrag von jsteinba 25.09.06 - 12:31 Uhr

Mach dir nicht soviel Vorwürfe.
Der Arzt hätte dir das aber ganz klar sagen müssen! Auch das ist Aufgabe eines ARtztes. Du hast viel nachgelesen und wusstest es trotzdem nicht, wie soll es dann eine Mutter wissen, die vielleicht nicht einmal so viel nachliest!

Beitrag von babywunsch2008 25.09.06 - 19:53 Uhr

Hallöchen....
mach dir da mal überhaupt keine Gedanken. Ich hatte als Kind 22x Scharlach (bzw. sind das ja immer nur Scharlach Strebtokoken).
Ich war mit Antibiotikum auch oft nach 3-5 Tagen wieder total fit und hab gemacht was ich wollte.......und meinem Herzen geht es sehr gut.

Also keine Gedanken machen....Kinder sind von naturaus noch so gepolt, dass sie nur das machen was der Körper wirklich kann.....

Liebe Grüße

ach ja...für alle die auch ein Kind haben, dass ständig Scharlach bekommt. Ich habe die Mandeln raus bekommen, in denen sich die Bakterien (oder was das ist) eingenistet haben. Seitdem die Mandeln weg sind hatte ich nie wieder Scharlach :o)

Beitrag von orangi 26.09.06 - 08:40 Uhr

Vielen Dank an Euch Drei! #liebdrueck

Jetzt gehts mir wieder viel besser.

Liebe Grüße #herzlich
Orangi