orthopädisches Problem- oder nicht???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von benji31 25.09.06 - 10:52 Uhr

Hallo,


ich hoffe ich kann´s einigermaßen verständlich erklären.

Normalerweise müßte sich doch jeder auf die Aussenkanten der Füße stellen können bzw diese "nach innen klappen" können oder?

Meine Tochter sollte mit den Füßen kreisen und hat aber nur eine auf-ab Bewegung hinbekommen, auf beiden Seiten- da ist es mir das erste Mal bewußt aufgefallen, dass ihre Knöchel anscheinendnicht voll beweglich sind.Sie rollt auch beim Laufen nicht richtig ab und wirkt daher ziemlich steif.
Darauf wurde ich am Freitag auch schon von ihrem Sportlehrer angesprochen.
Ist das jetzt nur eine Macke von ihr oder Faulheit oder könnte da mehr dahinterstecken?(vor allem beim Knöchel)

Wir waren erst wegen ihrem Rücken beim Arzt und sie hat Krankengymnastik verordnet bekommen (zu weiche Bänder), jetzt möcht ich halt net unbedingt schon wieder hin wenn´s grundlos ist.

Danke

Beitrag von lanzaroteu 25.09.06 - 11:24 Uhr

also wenn sie ihre fuesse nicht anstaendig bewegen kann, dann ist das doch schon ein grund.

dafuer sind aerzte da und dafuer bezahlt man krankenkassenbeitraege....klar wenns jetzt nicht ist, kommst du dir vielleicht doof vor, was aber, wenn du nicht gehst und in 10 jahren kann sie deshalb nicht mehr laufen ???

alles gute

ute