Umstieg auf Anfangsmilch PRE nach 3 Mon. PRO sinnvoll??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von laraspapa 25.09.06 - 10:53 Uhr

Hallo,
unsere Kleine (nun fast 5 Mon.) bekommt seit knapp drei Monaten Anfangsmilch. Erst die von Hipp, die hat sie aber nicht so vertragen, daher gab's dann Milumil, die sie gut verträgt.
Da wir nun immer öfter lesen, dass es ratsam wäre (meine Frau und ich haben Heuschnupfen), dem Baby zur Stärkung der Abwehrkräfte besser "PRE" zu geben und die der Muttermilch am nähesten kommen soll, überlegen wir uns nun, ob wir das auch jetzt noch tun sollten - ob's eben auch jetzt noch was bringt.

Weiß da jemand Bescheid? #gruebel Sollte man das probieren, auch wenn die jetzige Milch gut vertragen wird?

Die Umstellung auf Folgemilch soll nicht so ratsam und auch nicht notwendig sein, hat meine Frau gelesen, daher bleiben wir bei Anfangsmilch + demnächst mal mit etwas Pastinake.

Wären für gute Tipps dankbar.

MfG
laraspapa

Beitrag von ladykitty 25.09.06 - 11:39 Uhr

Naja soviel ich weiß unterscheiden die sich nun auch nicht so gravierend die Pre und die 1er.
Ich denke es ist unnötig auf Pre zurück zu steigen wenn die 1er gut getrunken und vertragen wird.

Wenn ihr Angst bezüglich der Allergie-Vererbung (heißt das so? naja) habt, dann würd ich eher eine H.A. - Nahrung nehmen.

Beitrag von triene_82 25.09.06 - 11:39 Uhr

Hallo laraspapa,

#kratz irgendwie versteh ich die Frage jetzt nicht so ganz. Anfangsmilch ist doch pre-Nahrung (oder nicht? #kratz). Wenn ihr beide Heuschnupfen habt, solltet ihr eigentlich HA-Milch für allergiegefährdete Kinder geben, ob das jetzt noch was bringt, weiß ich allerdings auch nicht.

Ruft doch mal bei der Verbraucherhotline an, die auf der Packung der Milch draufsteht, die können euch da sicher weiterhelfen. Oder falls ihr noch von einer Hebamme betreut werdet, fragt die doch einfach mal.

Liebe Grüße

Kathrin

Beitrag von laraspapa 25.09.06 - 11:57 Uhr

Nur wenn's drauf steht - wir haben PRO. Bei PRE steht extra PRE mit drauf.
Da gibt's dann auch wieder Unterschiede zu den untersch. Herstellern, was Zucker und Särke und so angeht. PRE soll von Hipp wieder besser sein.
Hebamme haben wir keine mehr, werden's aber irgendwie schon rausfinden, ob sich der Versuch lohnt oder es für die Kleine nur wieder eine unnötige Umstellung ist.
Wenn's für sie nichts macht, kann man's ja immer versuchen, schaden würde es dann ja nie.

Ist halt alles nicht so einfach, da man von vielen verschiedenees hört #bla , dann liest man hier dies und dort wieder das.... am Ende will man für seinen Nachwuchs ja nur das Beste.:-)

Beitrag von triene_82 25.09.06 - 20:40 Uhr

wußte nicht, dass es auch pro gibt. für was steht das? probiotisch? ansonsten würde ich dabei bleiben, wenn sie es verträgt. ist sicher besser, als ewig hin und her zu wechseln.

schönen abend noch

Kathrin