Kartoffeln einfrieren?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadinedier 25.09.06 - 11:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal 2 Fragen:
Kann man Kartoffeln einfrieren?
Und: Welche Flocken kann man für den Abendbrei geben?
Soll man Fertigbreie kaufen bzw. wie bereitet man Flocken selber zu?

Liebe Grüße

Nadine

Beitrag von schnutchen1980 25.09.06 - 12:27 Uhr

Hey Du, also Kartoffeln soll man eigentlich nicht einfrieren.
Die verändern beim auftauen den Geschmack und sind dann echt wiederlich, so süß und muffig wie als wenn sie schlecht wären.
Gar schauderhaft, lieber in den Dampfkochtopf oder dünsten, so´n paar Kartöffelken brauchen ja nu auch nicht ewig.
Liebe Grüße
-Steffie-

Beitrag von 6woche 25.09.06 - 13:34 Uhr

Hallo


Also ich habe für Janic immer Kartoffeln und gemüse gekocht püriet und eingefroren,Der Geschmack hat sich nicht verändert ,Janic und Mama hat das immer geschmeckt;-)

l andrea und janic 10 monate und 2 tage alt#blume

Beitrag von zwillinge2005 25.09.06 - 14:04 Uhr

Hallo Nadine,

ch friere die Kartoffeln zusammen mit dem Gemüse als Brei ein und das klappt super. Auch der Geschmack bleibt ganz normal. Jeden Tag frisch kochenmuss man später noch früh genug.

Ich benutze für den Abendbrei die Getreideflocken von ALNAURA. Also z.B. Hirse-Brei von ALNATURA. Das sind Instantflocken, die man nur noch in warme Milch einrühren muss (Vollilch oder Säuglingsnahrung).

Flocken selber bereiten mache ich nicht, dazu bräuchte man eine Getreidemühle.

Fertigbreie sind meist sehr süß.

LG, Andrea

Beitrag von maggiline 25.09.06 - 16:02 Uhr

Hallo!

zu Nr1.: Kartoffeln sollten keinen Frost abbekommen, weil dann die Stärke in Zucker aufgespalten wird. Das kann Bauchweh auslösen.

zu Nr2.: soweit sind wir noch nicht, meine Tochter ist erst 12 Wochen alt *g*
aber bei meinen anderen Kindern habe ich meist Brei und co übersprungen und hab statt dessen sogenanntes Fingerfood gegeben. Oder direkt vom Tisch gefüttert.

Hoffe ich konnte Dir helfen.
Grüssly Heike