Nicht stillen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zeckenfrau 25.09.06 - 11:38 Uhr

Hallöle!
Da ich nicht vorhabe zu stillen, würde mich mal interessieren was man sich so an zubehör (Fläschchen, usw.) zulegen sollte. Und was für Sachen auch wirklich nötig sind. Wieviel und was für Fläschchen braucht man wohl? Wie macht ihr das? Kauft ihr schon vorher alles????
Vielen Dank für Eure Antworten.

LG Ulrike

34.Woche:-D

Beitrag von 101006 25.09.06 - 11:45 Uhr

Hallo


Du brauchst 1 kleine und 2 grosse Glasflaschen. Evtl nen Flaschenständer damit dir die Glasflaschen nicht wegkullern.
Dann evtl 2 oder 4 je nach dem Sauger. Diese tust du ja täglich auskochen deswegen hab ich von denen immer abwechselnd welche benutzt.
Glasflaschen lassen sich gut auswaschen hab gleich nach dem benutzen immer ausgewaschen so hab ich keinen Sterilisator gebraucht.

Gruss Natascha

Beitrag von 101006 25.09.06 - 11:46 Uhr

Hallo

Ne Flaschenbürste brauchst du noch.

Gruss Natascha

Beitrag von perserkater 25.09.06 - 11:47 Uhr

hallo ulrike

du brauchst dann ca 6 flaschen mit saugern für die ersten 6 monate, einen vaporisator(kannst auch die flaschen im topf auskochen aber du hast ja mehr verbrauch und so sparste zeit), flaschenbürste und flaschenwärmer.

liebe grüße
sylvia + timothy 30ssw

Beitrag von tyrmi2003 25.09.06 - 11:49 Uhr

Hallo!

Ich werde auch nicht stillen, und habe mir 6 grosse Flaschen (je 250 ml) und 3 kleine Flaschen (je ca. 100 ml.), ausserdem eine Flaschenbürste, ein Mikrowellen sterilisator und Silikonsauger grösse 1 ( ich mag die Latex nicht, und die Silikon halten auch viel aus...) gekauft.
Ausserdem die Nahrung nicht vergessen, vorallen Dingen vorher in der zu entbindenden Klinik nachfragen, was die geben, damit du zu hause dann das selbe gibst, oder Deine Nahrung mitnehmen. So mache ich das, weil ich eine bestimmte geben will, und die gibt es nicht in der Klinik wo ich hingehe..
Also, ich hoffe ich konnte ein wenig helfen....?!

LG miriam

Beitrag von doppelherz 25.09.06 - 11:49 Uhr

Hallo Ulrike,

wenn du nicht stillen willst, würde ich mir folgende Dinge zulegen:

5-6 Fläschchen mit entsprechendem Milchsauger (auf Altersangabe achten! Sehr gut, klein und handlich sind nach meiner Erfahrung die Avent-Fläschchen)
1 Tee-Flasche (für Fencheltee; ist sehr gut zwischendurch, auch für die Verdauung)
1 Sterilisator (so schön praktisch! Du kannst aber die Flaschen auch im Topf auskochen)
1 Flaschenbürste (für die groben Schmutzreste)
1 Packung Neugeborenen-Milchnahrung
1 Packung Bäuchlein-Tee oder Fencheltee

Die Flaschen & Co. würde ich schon kaufen, bevor du dein Kind bekommst. Ist ja sonst ziemlich blöd, wenn du wieder aus dem KH daheim bist und dann erst loszwischern musst :-).

LG von Simone #sonne + Emely #baby + Krümelchen #ei (noch 12. SSW)

Beitrag von thayade 25.09.06 - 11:54 Uhr

Hallo!

Bei der Rubrik Baby gibt es hier auch eine Erstaustattungsliste. Vielleicht hilft sie dir weiter. Da steht jedenfalls auch, was man so als nicht stillende Mama braucht.

Und vorweg ein Tipp:

Auf den Verpackungen steht immer frisch zubereiten. Das führt aber ganz oft zu Blähungen, weil durch das Schütteln noch so viel Luft in der Milch ist. Du darfst ruhig ein paar Fläschen für die nächste Mahlzeit vorkochen und dann in den Kühlschrank stellen. dann brauchst du es bei Bedarf nur noch aufwärmen. ;-)

LG

thayade

Beitrag von tibi 25.09.06 - 12:16 Uhr

Hallo Thayade,

da interessiert mich brennend, wie lange die Fläschchen "gut" bleiben und wieviele richtest du vor?? Es heißt doch man soll das nicht wegen der Keimbildung.

Meine Mutter erzählte mir letztens, dass sie für uns damals immer morgens die Fläschchen für den ganzen Tag gerichtet hat. Ich war sehr erstaunt darüber. Wobei das natürlich auch ne Zeitersparnis wäre.

Gib mir doch noch mal kurz Antwort.

Danke Dir...

tibi

Beitrag von ivisarah 25.09.06 - 15:53 Uhr

hi tibi,

also ich bin jetzt nicht die Thayade, kann dir aber trotzdem antworten ;-)

ich würde es dir nicht empfehlen, die Flaschen vorzukochen. Schmeckt nach ner Zeit dann auch nimmer frisch!
Hatte bei meiner ersten Tochter die Flasche in der Nacht immer vorgekocht und ab in den Wärmer, bei meiner zweiten Tochter habe ich die Flaschen auch nachts frisch gemacht!
Du merkst einfach den Unterschied!
Mußt mal ausprobieren ;-)

und weil ich meine Flaschen immer frisch gemacht habe, brauchte ich auch NIE 6 Flaschen, habe die erste Zeit immer die kleinen genommen und dann die großen!

LG
Ivi