Problem beim Stillen !

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von seeigel 25.09.06 - 11:39 Uhr

Hallo miteinander,

vielleicht kann mir jemand von Euch helfen, der in ner ähnlichen Situation ist.
Also unsere Kleine ist nun knapp über 4 Monate alt.
Wieder einmal haben wir ne Stillkrise.
Sie hat Hunger, will trinken. Ich lass sie trinken um nach
2 oder 3 Zügen, sowas von angeschrien zu werden - das ist mega-frustrierend.
Schafft sie es dann aber weiterzutrinken, geht dass noch zwei dreimal so, dann endlich kommt die Hintermilch und sie trinkt genüsslich. Vorher ist aber nur Geschrei und manchmal will sie dann auch gar nicht mehr an die Brust. Uff - das schafft mich total. Oft schon hat sie mir deswegen über 5 Stunden hinweg nichts getrunken, weil sie sich dann nicht mehr einbekommt.

Kann mir jemand helfen ? Hat vielleicht jemand nen Tipp für mich. Ich wär Euch echt dankbar.

Solangsam geht das tierisch an die Nerven - ich leg sie deswegen halt auch immer wieder an - um immer wieder aufs Neue angebrüllt zu werden.

Liebe Grüsse und schon mal Danke !
Gruss
Ursula + Lilli

Beitrag von samina2277 25.09.06 - 12:40 Uhr

Hallo Ursula,

ich stiille zwar nicht, aber vielleicht würde es helfen wenn du die Brust vorher erwärmst. Dann fliesst ja die Milch leichter und vielleicht kommt dann auch eher die Hintermilch.

Hoffe es hilft dir vielleicht.

LG
Samina

Beitrag von babsi1785 25.09.06 - 13:20 Uhr

Hallo,

ich habe so zimmlich das selbe Problem. Meine Brust produziert nicht sehr viel Milch und da her muss meine Tochter am Anfang auch lange auf die Milch warten. Meine Hebamme hat mir dann den Tipp gegeben mit der Milchpumpe etwas "vorzupumpfen" (du kannst die eine elekt. Milchpumpe vom Frauenarzt verschreiben lassen). Seid dem funktioniert es ganz gut. Sonst versuch doch mal auf ein Stilltreffen (wird meist von Krankenhäusern angeboten) oder bei einer Stillberaterin anzurufen und da nachzufragen.

Babsi + Chiara (29.03.04) + Constance (09.09.06)

Beitrag von lana7 25.09.06 - 14:16 Uhr

Hallo!

Vielleicht kommt aber auch am Anfang zu viel oder mit zu großem Druck. Auch da hilft, die Brust vorher wärmen und ein bißchen ausstreichen.

Alles Gute.
Ina

Beitrag von nikki_33 25.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo Ursula,

ich kenne das Problem, in meinem Rückbildungskurs haben das Problem übrigens fast alle.

Unsere Theorie ist, das es mit den Zähnen zu tun hat. Es entsteht beim Saugen an der Brust wohl ein Unterdruck und der tut dem Kind am Kiefer weh. Deshalb schreit es wohl erst mal die Brust an. Wenn die Milch fließt wird alles besser und das Geschreie läßt nach.

Deshalb ist das vorpumpen wahrscheinlich ein ganz guter Vorschlag. Ich habe es bisher immer so gemacht das ich sie dann halt immer wieder angelegt habe. Irgendwann ist der Hunger groß genug das sie trotzdem zieht.

Durchhalten ist die Devise

Nicole + Smilla (die mit den Zahnungsproblemen etwas früh anfängt)