Hab` Angst!!! (Vorsicht lang!)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rain_of_roses 25.09.06 - 12:17 Uhr

Hi ihr Lieben!

Mittlerweile nerve ich euch bestimmt, aber ihr seid momentan, glaube ich, die einzigen, die mich verstehen können.
Ich hab` jetzt schon merfach gepostet, dass ich`s bei der Arbeit einfach nicht mehr aushalte und nun war ich heute beim FA und wollte ihn eigentlich direkt auf ein Beschäftigungsverbot ansprechen... Dazu bin ich aber gar nicht gekommen. #schmoll Es musste alles sehr schnell gehen, da so viele andere Patienten im Warteraum saßen und gewartet haben, dass sie endlich dran kommen und ich hatte ja gar keinen Termin. Ich nehm`s meinem FA auch nicht übel... Kann ich ja verstehen, wenn so viel los ist, dass er nicht so viel Zeit für mich hat. Er hat sich eine sehr kurze Kurzfassung meiner Erlebnisse bei der Arbeit angehört, meinte dann nur, ich solle mich zusammenreissen, so nach dem Motto: Augen zu und durch! Er hat zwar schon gesagt, dass es Mobbing am Arbeitsplatz ist und hat mich dann für ´ne Woche (bis 01.10.) krank geschrieben. Er hat auch gesagt, ich solle jetzt einfach mal abschalten und nächste Woche sieht wieder alles anders aus. Es wird mit 100%iger Sicherheit anders aussehen! Nämlich, dass es noch schlimmer wird mit dem Mobbing! #schock#heul Ich hab` mich dann natürlich auch gleich bei meinem Arbeitgeber gemeldet und ihm mitgeteilt, dass ich die ganze Woche krank geschrieben bin und was kam...:"Wenn`s denn sein muss... Na dann lassen Sie uns mal schnellstens Ihre Krankenmeldung zukommen!" Das war`s... Kein "Gute Besserung" oder irgendetwas in der Art... #heul Ich hab` natürlich SOFORT einige Minuten später die Krankenmeldung abgegeben. Was soll ich nur machen??? Ich könnte schon wieder nur heulen! Ich hab` so DERMAßEN Angst davor, nächste Woche wieder in den Betrieb zu gehen!!! Jetzt kann ich erst Recht nicht mehr abschalten!
Soll ich vielleicht mal zu einem anderen FA gehen??? Bitte denkt nicht, dass ich keine Lust habe zu arbeiten, aber unter diesen Umständen... Ich hab` mal sooo... gerne in der Firma gearbeitet und jetzt... Es wird von Tag zu Tag nur noch schlimmer...
Bitte helft mir!

Liebe Grüße

Nicola mit #baby im Bauchi (12. SSW)

Beitrag von schmusi5009 25.09.06 - 12:25 Uhr

Hallo Nicola,

das hört sich bei dir wirklich nicht so toll an. Und wenn ich daran denke, dass du "erst" in der 12. ssw bist...

Bei meiner Arbeitskollegin war es ähnlich wie bei dir. Bei mir zum Glück nicht. Mein Chef ist zwar nicht erfreut darüber, dass ich ihn verlasse, aber er freut sich für mein Baby.

Wie bist du denn sonst mit deinem FA zufrieden? Wenn dich noch ein oder zwei andere Dinge an ihm stören, dann würde ich auf jeden Fall in Erwägung ziehen mir einen anderen FA zu suchen.

Lass den Kopf nicht hängen. Genieße die Woche und versuch dich wirklich mal zu entspannen.

GLG Kerstin + Prinzessin inside (33.ssw) #blume

Beitrag von coller 25.09.06 - 12:26 Uhr

hallo nicola,

ich kenne dein problem nicht so genau, weiß aber das das wohlbefinden der mutter auf die schwangerschaft übertragbar ist und bei einer schlechten verfassung ganz schnell stress werden kann. ob es nun seelisch oder körperlich ist finde ich gleichwertig.
ich würde mal einen anderen fa aufsuchen und dem dein empfinden schildern. das es dir durch diese vorfälle immer schlechter geht und du angst hast keine gesunde ss genießen zu können weil dir alles aufs gemüt schlägt.

versuch es einfach mal.

du sollst dich schließlich wohl fühlen und dich nicht quälen

darf ich fragen wie und warum du gemobbt wirst?
lg coller und krümel 20+4 ssw

Beitrag von rain_of_roses 25.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo Coller!

Ja, natürlich darfst du fragen. Warum ich gebobbt werde, kann ich dir leider nicht sagen. Ich weiss nicht, ob plötzlich die komplette Firma etwas gegen mich hat oder ob es einfach daran liegt, dass mein Vertrag bis zum 28.02.2007 befristet ist und die mich nach Möglichkeit schon eher los werden wollen. Vor der SS kam ich auf jeden Fall mit allen super zurecht und seitdem die von der SS wissen, wird`s jeden Tag schlimmer dort. Es sind immer Kleinigkeiten, die mich aber fertig machen und vor allem gab es schon lange keinen Tag mehr, an dem ich, ohne zu heulen, arbeiten konnte. Neuerdings kommt mein Abteilungsleiter immer bei mir an und sagt mir, wie schlecht mein Umsatz doch wäre und dass sich das ändern müsse, denn so kann es mit mir nicht weiter gehen. Wenn ich dann frage, was ich denn machen soll, sagt er immer wieder nur in einem pissigen Ton:"Das muss sich ändern!". Jetzt passt ihm mein freier Tag auf einmal auch nicht mehr und ich muss meine ganzen Termine verschieben. Ich komm` kaum dazu Pause zu machen, denn wir sind 23 Leute in der Abteilung und wir dürfen nur zu 4. gehen. Letztens hab` ich`s fast gar nicht geschafft zur Pause zu gehen, dann doch irgendwann endlich zum Mittag, 5 Minuten gesessen, gerade einen Bissen von meinem Essen genommen, lässt er mich ausrufen, ich müsse sofort runter kommen, weil eine Kundin mit meiner Beratung überhaupt nicht zufrieden war. Ich unten... Keine Kundin in Sicht, ich rumgefragt, wo sie ist, da meinte ein Kollege von mir:" Die hat doch gar nix davon gesagt, dass sie mit deiner Beratung vollstens unzufrieden war. Sie hatte lediglich noch eine Frage!" Dann hatte ich dem Betriebsrat etwas anvertraut... Die haben mich dann schon bei meinem Abteilungsleiter angeschissen.... usw. Ich könnte Bände schreiben. Auch, als mein Opa gestorben war, musste ich Wort wörtlich um einen freien Tag betteln, wegen der Beerdigung. Ich glaube ernsthaft, dass sie jetzt so mit mir umgehen, damit ich die Schnauze voll hab` und selber kündige, weil die mich ja nicht kündigen dürfen. Ist mir wirklich alles ein bisschen zu viel!

Liebe Grüße

Nicola mit #baby im Bauchi (12. SSW)

Beitrag von coller 25.09.06 - 13:30 Uhr

oh man was für eine riesen sch....

das kann echt nicht sein.
ich hoffe du hast dir das mutterschutzgesetz schon besorgt. wenn nicht dann kannst du es bei google finden.
du musst mehr pausen denn je bekommen. also für mich hört sich das alles nicht gesund an. such dir nen anderen fa und schildere ihm alles genauso wie du es uns erzählt hast!!!

keine scheu und viel glück dabei

lg coller

Beitrag von birke77 25.09.06 - 12:27 Uhr

Hi Nicola,

ich sehe für dich zwei Möglichkeiten:

- du rufst deinen FA an und lässt dir einen Termin für eine SPRECH-Stunde geben

- du rufst bei einer Sorgentelefon-Centrale (evtl. gezielt gegen Mobbing) an und holst dir professionelen Rat ein. Die Mitarbeiter sind dafür ausgebildet und geben dir vielleicht, wenn keine seelische Uterstützung, dann wenigstens einen Tip, wie du weiter vorgehen sollst. Keine Angst - sie haben für alles ein offenes Ohr!!


LG,

Vicky

Beitrag von svmama 25.09.06 - 12:27 Uhr

Hallo Nicola,

bin mittlerweile in der 26 SSW und habe jetzt seit der 24 SSW Beschäftigungsverbot. Leider ist das gar nicht so einfach das zu bekommen. Arbeitete bis jetzt in Frankfurt und bin jeden Tag einfach zwischen 3 und 4 Stunden zur Arbeit gefahren. Trotzdem wollte meine FÄ nichts von einem Beschäftigungsverbot wissen. Nur durch die Gebährmutterhalsverkürzung hat meine FÄ mir jetzt ein
Beschäftigungsverbot gegeben. Allerdings darf ich jetzt gar nix mehr machen, auch nicht so toll. Drück dir die Daumen das du auch bald Erfolg hast.

Gruß Silke

Beitrag von angel1184 25.09.06 - 12:30 Uhr

liebe nicola,

ich kann dich sooo gut verstehen!!!lass dich erstmal #liebdrueck
bei mir war/ist es genauso......ich liebe eigentlich meinen job und vor der ss ist es auf arbeit auch suuper gelaufen-ich war sogar für meine nächste beförderung vorgesehen....DANN wurde ich aber schwanger und alles hat sich geändert! mir ging es von anfang an total schlecht, musste immer brechen, hatte es am kreislauf und konnte den stress auch einfach nicht mehr vertragen.dazu kommt der lange weg (jeweils 70 km hin und zurück).......
mit meinem fa habe ich dann irgendwann darüber gesprochen (nach langem hin-und her) und ihm alles geschildert.
auch ich habe kein beschäftigungsverbot bekommen, obwohl er das mit dem stress und mittlwerweile auch mobbing eingesehen hat.....er meinte, wenn es als ganz schlimm sei, soll ich kommen und er kann mich ein paar tage krankschreiben-aber halt nicht wochenlang.......
ich arbeite jetzt wieder, naja derzeit bin ich wegen vorzeitigen wehen daheim.......

ich würde vielleicht echt den arzt wechseln an deiner stelle.....bei mir lohnt es nicht mehr...es sind noch ein paar wochen bis zum muschu dank resturlaub....

ich wünsche dir auf jeden fall viel kraft und alles gute...

angel 22 ssw

Beitrag von wollywell 25.09.06 - 12:37 Uhr

Hallo Nicola,
wieso wechselst du nicht den FA. Meiner würde sich da einsetzten. Ich kann mir gut vorstellen, wie sehr dich das bedrückt. Also hör dich einfach nach einem guten FA um und teile dein Anliegen mit.
Viel Glück
LG Wolly#liebdrueck (26. Woche mit 4. Krümmel)