Wie lang hält Röteln-Impfung???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von yvonne1902 25.09.06 - 12:19 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich bin jetzt total verunsichert. Gerade eben war mein Kollege bei mir und hat mir erzählt, dass seine Frau zwischen der ersten und der zweiten ss eine rötelnimpfung machen musste, weil die aus der kindheit nicht mehr anhält. Ich dachte immer, wenn man mal geimpft ist, langt das #schock
Wisst ihr was darüber?
Vielen Dank für die Antworten
Gruß
yvonne

Beitrag von sandy6778 25.09.06 - 12:29 Uhr

hallo, ich habe mal gehört das es darauf ankommt wie hoch der titer ist. d.h wenn du schonmal röteln gehabt hast kann der titer bei einer nicht so starken erkrankung zu niedrig sein.
bei einer impfung sollte die immunität eigentlich dauerhaft sein gibt aber auch ausnahmen.
wenn du dir nicht so sicher bist dann lass dir beim FA einfach mal blut abnehmen und die lassen das dann auf die immunität untersuchen.


wünsche viel erfolg

(weiss ansonsten das man die impfung nachholen kann und sollte dann 3 monate nicht schwanger werden )
gruss sandra:-)

Beitrag von katinkahhg 25.09.06 - 12:31 Uhr

Hallo!

Normalerweise hält eine Rötelimpfung ein ganzes Leben. Zumindest, wenn der Titer nach der Impfung hoch genug ist und die Impfung daher "angeschlagen" hat.

Bei manchen funktioniert die Immunisierung nicht richtig und der Körper baut keinen Schutz auf oder man benötigt eine zweite Impfung.

Deshalb wird bei jeder SS der Rötel Titer festgestellt.

LG
Katinka

Beitrag von silkina 25.09.06 - 12:32 Uhr

Stimmt, entscheidend ist der Titer. Der wird zu Beginn der SS vom FA routinemäßig festgestellt und im Mutterbuch eingetragen.

Silke, die noch immer gegen Röteln immun ist, obwohl sie nie dagegen geimpft wurde und sich auch nicht daran erinnern kann, Röteln jemals gehabt zu haben

Beitrag von sunflower.1976 25.09.06 - 12:45 Uhr

Hallo Yvonne!

Lass´am besten mal einen Bluttest machen. Ich bin als Jugendliche geimpft worden und hatte in der Schwangerschaft einen "grenzwertigen" Titer.
Vor zwei Monaten habe ich nochmal testen lassen und da war es wieder okay. Anscheinend kann der Wert auch schwanken.

LG Silvia