Sophie muß in FÖK

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mamavonsophie 25.09.06 - 12:20 Uhr

Heute brachte Sophie einen Zettel der Lehrerin mit.In dem steht das Sophie nach den Beobachtungen der ersten Schultage in manchen Dingen sich noch sehr unsicher fühlt.Sollte sich herausstellen,daß es nicht mehr nötig ist,so sage ich ihnen Bescheid.
Ich bin natürlich damit einverstanden das sie dort hin geht das ist Do.von 8Uhr-8.45Uhr.Und Fr.von 11.30Uhr bis 12.15Uhr.
Gibt es bei Euch auch sowas? Und gibt es hier Mamas die damit Erfahrung haben? Was wird da genau gemacht?

Liebe Grüße mamavonsophie.#katze

Beitrag von katzeleonie 25.09.06 - 14:34 Uhr

Hi,

das bedeutet Förderkreis oder?

Da wird spielerisch alles wiederholt, was nicht sitzt.
(Lernspiele, Hausaufgaben werden in der Schule gemacht usw.)

lg
leonie

Beitrag von marion2 25.09.06 - 19:20 Uhr

Hallo,

bei uns gibts auch Förderung.

Ist ne klasse Sache - besonders da die Sonderpädagoginnen an unserer Schule wirklich ganz liebe sind und sich mein Sohn in der Förderung am wohlsten fühlt.

Bei uns suchen sie nach den speziellen Problemen und versuchen gegen zu steuern.

LG Marion

Beitrag von schnuffelschnute 25.09.06 - 21:07 Uhr

Hallo,

bei uns geht jedes kind in den Förderunterricht.
Die Kinder, die Defizite haben, werde darin gefördert, die Kinder, die besondere Stärken haben, in diesen!

Ich finde, das ist eine geniale Sache!

LG

Ariane

Beitrag von carolynca 26.09.06 - 05:46 Uhr

Schoene Sache!

Ihr habt Glueck, dass ihr so eine tolle Schule und Lehrerin habt, da wird deine Tochter superlieb und gut gefoerdert, die FOEKs haben sehr einfuehlsame und grossartige Lehrkraefte, meistens besser ausgebildet als normale GL.
LG
#katze

Beitrag von traeumer81 26.09.06 - 08:07 Uhr

Hallo

Also ich denk auch mal das das Förderkurs heißt und bin der Meinung der andéren!
Bei meiner kleinen (großen) steht auf dem Stundenplan einmal die Woche Stützkurs Deutsch, ich denke mal das wird so ziemlich das gleiche sein!
Ich weiß noch nicht ob meine kleine (große) da hin muß!?
Bin mal gespannt!

Lg Traeumer

Beitrag von klaus_ 28.09.06 - 15:26 Uhr

bei uns kamen in der 3.Klasse Kinder aus der Förderschule zurück in die Grundschule.

Dafür war eine Lehrerin der Förderschule ein paar Std. nachmittags 1* pro Woche da, um die Ex-Föderschüler noch zu coachen UND (!) weitere schwächere Schüler zu trainieren.

Perfekt.

Also: machen !


Klaus

Beitrag von banija 07.10.06 - 18:43 Uhr

Hallo, mein Sohn (6) geht auch einmal in der Woche in den Förderunterricht, Bei ihm geht es um das sichere Schreiben der einzelnen Buchstaben,da er in diesem Bereich doch noch unsicher ist und sich schnell selber unter druck setzt. Soweit uns bei unserem 1. Elternabend mitgeteilt wurde, kann sich die Zusammensetzung des Kurses sehr schnell ändern, da es sich auch nicht um Unterricht im herkömmlichen Sinn handelt, sondern das Gelernte spielerisch noch einmal aufbereitet wird. Und da gehen halt immer die Kinder hin, die gerade in einem bestimmten Bereich Schwierigkeiten haben
Bis jetzt ne super sache und mein sohn geht gern hin.
Ich würde mir also erstmal keine Sorgen machen, ist ja auch wichtig, dass die kleinen das am anfang spielerisch lernen und nicht gleich so nen druck haben. DA ist das doch ne tolle möglichkeit