An die Mama`s mit 3 oder mehr Kindern! Zwecks Alltagsbewältigung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternenengel2000 25.09.06 - 12:47 Uhr

Hallo

Ich bin ja grad mit Nr.3 #schwanger
Mein Sohn wird am Donnerstag 5Jahre alt und meine Tochter im Februar 10Jahre. Das Baby soll im Mai kommen.
Da Papa ja arbeiten geht (ist also von 6.45-16.30 nicht im Haus) bin ich ja sozusagen alleine mit den Dreien #schock
Nein, mal im Ernst.
Wie bewältigt ihr Euren Alltag so???
Die Große hat nächstes Jahr den Schulwechsel und geht jetzt noch in die Grundschule. Wo ich sie allerdings hinfahren muß, da die Busse so unmöglich fahren und der Weg ziemlich weit ist. Vielleicht kann sie ab April auch mit dem Rad fahren, wenn sie diese Prüfung gemacht hat.
Der Kleine wird noch bis 2008 in den Kiga gehen. Darum mache ich mir deswegen noch keine Gedanken.


Mich würde mal interessieren, wie der Tag so bei Euch abläuft.
Wäre lieb, wenn ihr mir was darüber erzählen würdet #freu

Lg Tanja 6+6

Beitrag von rosalinchen29 25.09.06 - 12:58 Uhr

Hallo Tanja,
bin auch mit nr 3 #schwanger, meine beiden Töchter sind 6,5 und 4 Jahre alt, die Grosse geht zur Grundschule, die 2. in den Kiga. Beide sind von 8.30-15.30 Uhr in der Schule. Also denk ich, wenn Baby Nr3 kommt, dass ich es tagsüber ruhig haben werde.
Ich arbeite an 3 Tagen / Woche als Sozialpädagogin in deiner Berufsschule (ca 20km entfernt), ansonsten ist alles sehr nah. Kinder gehen im dorf zur Schule (gut zu Fuss erreichbar), mein Mann arbeitet im Nachbarort von 8-17.30 Uhr ist ist im Notfall auch sehr schnell zu Hause.
Falls noch Fragen, kannst du mich ja über VK anmailen, wir können uns gerne mal ausführlicher austauschen....
LG aus Belgien
Nadine mit Anne, Marie& #baby 20.SSW

Beitrag von sternenzauber24 25.09.06 - 13:10 Uhr

Hallo Tanja

ich habe auch 2 Kinder und im November kommt unsere Maus noch dazu.Meine große ist jetzt sechs und mein Sohnemann 2 jahre.Derzeit geht meine Tochter noch bis um 12.30Uhr in den Kiga,aber in nächster Zeit bekommt sie das letzte Jahr noch einen Tagesplatz.Das heißt sie wäre dann von 8.00Uhr-16.00Uhr in der Kita.Mein Sohn geht noch nicht in den Kiga,erst im April nächsten Jahres.Dann habe ich mit dem Baby auch ein bißchen mehr Zeit.Ich denke der Tag pendelt sich nach gewisser Zeit ein.Meine große ist eh viel Draussen spielen oder bei ihrer Freundin.Mein Kleiner ist natürlich gerade trotzig und stressig-zudem extremes Mamakind,und aller Anfang wird sicher schwer.Aber ich bin guter Hoffnung das ich das so ziemlich gut geregelt bekomme.Klar,die Kinder müssen dann auch mitziehen.Aber beide helfen auch schon sehr viel und Abends macht mein Mann auch noch was im Haushalt.Mit dem Kiga habe ich das Glück,das er nur 5 min. Fußweg weit weg ist.In die Schule kommt meine Lütte nächstes Jahr,zum Glück ist diese ebendso nahe.Das mit dem Bus ist natürlich stressig-gebe ich dir Recht.Vielleicht kann sie ja dann doch bald mit dem Rad fahren?Oder könnte eine Bekannte sie mitnehmen?Hast du denn Geschäfte wenigstens in der Nähe?Oder mußt du dann auch so weit laufen?Ansonsten würde ich zumindest Zuhause die Aufgaben gerecht verteilen.So das jeder mithilft.

Ich bin mir sicher-wir meistern das schon:-)

LG

Julia+#baby Jymena(34SSW)

Beitrag von marion2 25.09.06 - 13:11 Uhr

Hallo,

ich hab keine Ahnung wie der Alltag bei uns laufen wird.

Der Große geht zur Schule - manchmal bleiben nach dem Hort noch HA übrig, die ich mit ihm zu Ende machen müsste.

Aber wie ich das mit #Baby und #Baby händeln soll - keine Ahnung.

Der Papa arbeitet immer ziemlich viel und lange - der fällt als Hilfe erstmal aus.

Meine Eltern und sonstige Verwandten fallen aus entfernungstechnischen Gründen als Unterstützung auch aus (mind. 200 km bis zum nächsten Vewandten) und seine Verwandten sind zwar räumlich nicht weit von uns getrennt - jedoch möchte ich die gar nicht so oft sehen #schein (Zwielichtige Gestalten).

Mal sehn #kratz

LG Marion

Beitrag von sternenengel2000 25.09.06 - 13:16 Uhr

Liebe Marion

Zwillinge?! Ja Glückwünsch ;-)

Ich habe gerade eine Frau gesehen, als ich einkaufen war, die hatte Zwillinge dabei. Waren vielleicht grade zwei Jahre alt und sie hatte eine riesen Kugel! War "lustig" zuzusehen, wie die kleinen Racker ständig mit etwas anderem (Süssigkeiten) ankamen und die Mutte meinte: das brauchen wir nicht....
Das würde ich mir stressig vorstellen: erst Zwillinge und dann noch eins...

Gut, das Dein Sohn schon etwas älter ist. Er wird dir bestimmt eine kleine Hilfe sein ;-)

Lg Tanja

Beitrag von marion2 25.09.06 - 13:22 Uhr

Hallo,

na hoffentlich wird mein Sohn mir "helfen". Werden wahrscheinlich Mädchen und mit denen brauch ich ihm garnicht erst ankommen - hat er so gesagt ;-)

Bin schon froh, dass er aufgehört hat zu protestieren - er wäre gern ein Einzelkind geblieben. Und dann ist Mama auch noch so irre und bekommt gleich zwei Babys. #augen

Da ich schwanger bin - bin ich auch "Schuld". Papa kann da nix für.#kratz Kindliche Logik eben.

LG Marion

Beitrag von forumforall 25.09.06 - 13:27 Uhr

Ich habe auch 3 Kids.15,9 und 2.Kann Euch nur raten lasst es auf Euch zu kommen denn alles vorher planen wird Euch gar nichts nützen.Geht es langsam an und wartet wab wie es sich entwickelt wenn die Babys da sind!
Wo es mit zweien geht,gehts auch mit dreien erst recht wenn sie altersmässig soweit auseinander sind!
Ihr schafft das schon;-)

Beitrag von cori1969 25.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo Tanja #freuich habe 4.KiDIS 11,7,5 Und 1 und nr.5.kommt im april Du wächst da ganz schnell rein mache dir nicht jetzt schon kopf der Altag Ordnet sich schon von selbst Morgens sachmeisse ich alle 4.um 7.Uhr aus dem bett die 2.grossen fahren mit dem Fahrad zur schule und den 5.Jährigen bringe ich mit dem 1.Jährigen zum KIKA dann um 10 wierd der lütte hingelegt und ich kann etwas im haus tun um 12 hole ich denn 5.Jährigen wieder ab und mache mittagum 14.Uhr wierd gegessen da die 2.grossen von der Schule kommen ja und Nachmittags das Übliche Hausaufgaben Spielen USW.also manchmal halt stress aber es macht spass also Kopf hoch es sind deine kinder und mit jedem kind wächst du.Alles liebe und nee schöne Kugelzeit L.G.Cori.#blume

Beitrag von schwangeramos 25.09.06 - 15:59 Uhr

Mein Großer ist fast 7 und gerade in die Schule gekommen. Er bleibt dort bis 13.20 Uhr. Meine Tochter ist fast 4 und wird um 12.30 Uhr aus dem Kindergarten abgeholt. Im Moment bin ich noch berufstätig, als Lehrerin, d.h. nachmittags für die Kinder Zeit und abends am Computer hocken. Ich habe vor für ca. 1 Jahr mindestens auszusetzen, wenn im Januar unser Krümel 3 kommt. Mein Mann arbeitet sehr lange (bis 19.00 oder später). Dafür kann ich ab und an die Hilfe meiner Mutter in Anspruch nehmen (bei Konferenzen oder Nachmittagsunterricht). Ideal ist das allerdings auch nicht. Wir verstehen uns mit etwas Abstand besser als wenn sie immer in unserer Bude "hockt" und an allen Erziehungsmethoden was auszusetzen hat.
Alles Gute Julia