Gemüsesorte wechseln? Dringend!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von charly123 25.09.06 - 12:47 Uhr

Huhu zusammen,

nachdem Jamie auf Karotten mit etwas festerem Stuhl reagierte und ich etwas Angst vor Verstopfung habe, haben wir ein anderes Gemüse - Kürbis - getestet. 3 Tage lang - SUPER! Schmeckt ihm (mir nicht) auch!

Aber, hier bei unserm Schlecker und Rewe gibts kein Kürbis allein, dürfte ich jetzt einfach zb. Zucchini geben? Weil sonst haben wir nix anderes (ausser Möhrchen) für gleich, das Hipp Kürbis Gläschen hatte ich von DM aus der Stadt, wo ich jetzt nicht mehr (rechtzeitig) hinkomme.

Was meint ihr?

LG + #herzlich DANK

Charly

Beitrag von crazy_nicki 25.09.06 - 12:54 Uhr

Hallo Charly,

man soll ja eigentlich ne Woche warten, aber wenn dein Kleiner den Kürbis soweit gut vertragen hat, kannst du ihm jetzt auch die Zucchini geben.

Würde dann die Zucchini aber auch längere Zeit geben, damit du siehst ob er es verträgt, dann kannst du auch sicherer sagen von welcher Sorte Gemüse es kommt, falls Allergien auftreten sollte.

Hab es bei meinen Beiden auch nicht immer so genau genommen, und bisher haben sie alles vetragen.

Würds einfach probieren.

Lg
crazy_nicki mit Kim und Lea

Beitrag von charly123 25.09.06 - 12:56 Uhr

Ohjeohje, habe gerade aufs Gläschen geschaut und da ist neben Zucchini auch mais und Reis drin #schock
Ist das normal, damit nicht so ne Wasserpampe ist oder sollte ich das erst geben, wenn er mehrere Gemüsesorten verträgt?

Oder ich lasse heute einen Tag aus und mache morgen erst mit dem Kürbis weiter.

LG,
Charly

Beitrag von crazy_nicki 25.09.06 - 13:06 Uhr

Hallo Charly,

ich meine bei manchen Gemüsesorten ist auch noch was anderes ( Reis ja, aber Mais? ) drin, damit das nicht so flüssig ist.
Aber welche Gemüsesorten das jetzt sind, weiß ich leider nicht. #gruebel
Wenn du dir unsicher bist, dann lass doch heute die Beikost aus, und besorg dir morgen wieder Kürbis, ich denke damit kannst du nichts falsch machen.

Guten Hunger. #mampf

Lg
crazy_nicki mit Twins

Beitrag von stefmex 25.09.06 - 13:20 Uhr

hi charly!

hast du in den karottenbrei etwas rapsöl dazugemischt? das födert eine gute verdauung und vor allem die aufnahme der vitamine.

das der stuhlgang mit dem start der beikost etwas fester wird ist normal. biete ihm auf jeden fall auch was zu trinken, während oder nach dem gläschen an. am besten wasser.

zucchini hat lena komplett verweigert. sie ist karotten-liebhaberin.

lieben gruß,
stefanie

Beitrag von charly123 25.09.06 - 14:06 Uhr

Huhu stefanie,

nein, hatte (weil unwissend) kein Öl beigemischt, aber der Stuhl war seit dem kürbis wieder "flüssig" wie immer. Wasser trinkt mein Kleiner gar nicht, ausser wenns ganz heiß draussen ist. Tee leider auch nicht. Und er bekommt bisher ja auch erst ein paar Löffel, also premilch anschließend noch dazu.
Ich denke, ich lass es heute weg und mache morgen mit Kürbis weiter!

Vielen Dank + LG,
Charly

Beitrag von lana7 25.09.06 - 14:14 Uhr

Hallo!

Du kannst auch unter die Möhrchen etwas Apfel(mus) geben, das fördert den Stuhlgang. Und wenn Du Kartoffel dazu gibst, schwächt das die stopfende Wirkung auch weiter ab.

Bei Zucchini kannst Du auch Pech haben, wie wir. Die schmecken nicht so süß wie Möhre und Kürbis. Meine Kleine mochte das gar nicht.

Hör einfach auf dein Bauchgefühl und hab nicht so viel Angst. Probier einfach aus, was Du denkst, nur nicht zu viel auf einmal. Die Kleinen vertragen das neue Essen besser als man als ängstliche Mutter meint (zu denen ich übrigens auch gehörte ;-) )

Liebe Grüße
Ina

Beitrag von ximaer 25.09.06 - 15:31 Uhr

Hallo,
ja, so ein leicht verträgliches Gemüse wie Zucchini kannst Du ruhig schon geben.

Ansonsten: Kürbis selbst kochen - ist ganz einfach.

Grüße
Suse

Beitrag von charly123 26.09.06 - 10:41 Uhr

Hallo Suse,

Danke für die Antwort! Ich war nun doch etwas verunsichert, weil in dem Zucchini-Gläschen auch Mais und Reis waren, und hab es gestern Mittag eben ausgelassen. Gehe gleich in die Stadt und bevorrate mich mit ein paar Kürbis-Gläschen #mampf

Wie kann man den Kürbis kochen??? Welchen nimmt man da bzw. gibts da verschiedene??? Sorry für meine doofen Fragen, aber ich hab selbst auch noch nie Kürbis gegessen, geschweige denn zubereitet ;-)

LG,
Charly

Beitrag von ximaer 26.09.06 - 10:52 Uhr

Hi,
doofe Fragen gibts nicht ;-).

Kürbis zu kochen geht denkbar einfach:
In einem Bioladen einen kleinen bis mittelgroßen Kürbis kaufen, die Schale mit einem Messer ringsherum abschneiden, Kürbis halbieren oder vierteln (je nach Größe), Kerne mit einem Eßlöffel ausschälen und das übrigbleibende Kürbisfleisch kleinschnippeln und 5 - 10 Minuten dünsten (bis es weich ist). Dann pürieren, mit etwas Kochwasser de gewünschte Konsistenz anmischen, Öl dazu, fertig!

Hier noch eines unserer Lieblingsrezepte:

Kürbis-Bananen-Brei
--------------------------
Zutaten:
1 Hokkaido-Kürbis (nicht klitzeklein, aber auch nicht zu groß - mittlere Größe)
1 Banane
Hirseflocken oder Reisflocken
Mandelmus oder Rapsöl

Zubereitung:
Den Kürbis schälen, durchschneiden und die Kerne entfernen, klein schneiden und weich dünsten (dauert ein bißchen). Wenn die Kürbisstückchen langsam weich werden, noch eine mittelgroße Banane dazuschneiden und max. 3 Minuten mitdünsten.
Alles pürieren und die Konsistenz durch Zugabe vom Kochwasser anpassen. Je nach Größe der Zutaten und Appetit des Kindes, hat man jetzt ca. 3 - 6 Portionen. Eine füttert man gleich , eine hält sich bis zum nächsten Tag im Kühlschrank und den Rest friert man ein.

Zu dem Brei gibt man noch ca. 1 Eßlöffel Hirse- oder Reisflocken und einen Teelöffel Mandelmus, alternativ einen bis zwei Teelöffel Öl (Fett muss sein, damit die Betacarotine vom Körper aufgespalten werden können).

Die Mischung Kürbis/Banane gibt es auch in der Erwachsenenküche und schmeckt den Kleinen natürlich bestens, weil der Brei schon süß und mild ist.

Kürbis ist reich an Vitamin C, Folsäure, Kalium, Eisen und natürlich Betacarotinen.
Bananen sind regelrechte Powerfrüchte, enthalten langkettige und kurzkettige Kohlenhydrate - die sind gut für die Gehirnentwicklung und geben Kraft. Außerdem enthalten sie Vitamin B6, Niacin, Phosphor und Folsäure und essentielle Spurenelemente und Selen.
Das Mandelmus enthält B-Vitamine und viel Vitamin E, Calcium, Magnesium, Kalium und jede Menge Mineralstoffe.
Und die Hirseflocken bieten nochmal jede Menge Eisen, hochwertiges Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate, Vitamin B1, Vitamin B2, Niacin, Pantothensäure, Vitamin B6, Biotin, Folsäure, Mineralstoffe.

Grüße
Suse

Beitrag von charly123 26.09.06 - 11:05 Uhr

Huhu Suse,

WOW!!! Vielen Dank für die ausführliche Antwort!!! #herzlichJetzt muss ich nur noch schauen, wo ich hier einen Bio-Laden finde, aber ich glaub, in der Stadt ist einer... weiß nur nicht ob ich da auch Gemüse bekomme#kratz
Aber auch der Brei mit Banane klingt schon sehr lecker, dass schmeckt dem Kleinen ganz sicher. Kürbis allein finde ich auch nicht so wirklich lecker, aber ihm scheints zu schmecken und auch gut zu verdauen. Ich möchte ja auch lieber selbst kochen, da neulich auch wieder son nachdenklicher Bericht über die Gläschenkost war und ich auch möchte, dass unser Süßer richtiges Gemüse und Obst erschmecken kann (hab da mal ne Reportage im TV gesehen, das war schrecklich - den meisten Kindern schmeckte zb Fertigjoghurt besser als selbstgemachter mit frischem Obst - oder bei Geschmackstest wurde eine Kiwi zb als "Banane?" erkannt#schock)
Und dann doch besser gaaaanz früh anfangen und die Kleinen auf den richtigen Geschmack bringen, der zudem wahrscheinlich auch gesünder ist!!

Vielen Dank nochmal, wenn ich mal einen Bio-Kürbis gefunden habe, werd ich Dir berichten, wie er angekommen ist! :-D

LG,
Charly