Wann Beschneidung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilu510 25.09.06 - 12:59 Uhr

Frage steht ja schon oben.
Wir würden das gern bei unserem Jungen gleich nach der Geburt machen lassen, damit er später keine Probleme bekommt. Es ist nicht aus religiösen Gründen, sonder rein aus hygienischen Gründen von uns gewollt.
Kann man das gleich im Krankenhaus durchführen oder erst später?

Beitrag von stoepsy 25.09.06 - 13:02 Uhr

hallo...
laß das mit der beschneidung!

es ist für die babys sehr schmerzhaft und traumatisch!!
sie werden da auf ein tischchen festgebunden wir ein tier!

ich finds unverantwortlich, wenn mütter sowas machen wollen, sorry!

lg
stoepsy

Beitrag von lilu510 25.09.06 - 13:06 Uhr

Es ist ein Streitthema und jedem sei seine Meinung frei.
Also, kann es auch jeder selbst entscheiden.
Allerdings können Frauen es auf keinen fall nachvollziehen, was es bedeutet und wenn man sich richtig informiert, dann sind in Amerika nicht 95 % der Männer umsonst beschnitten.
Man erspart den späteren Männer heftige und lange Schmerzen, wenn man das schon früh macht !!!!

Beitrag von casi8171 25.09.06 - 13:09 Uhr

Wenn es jeder selbst entscheiden kann/soll, dann warte, bis dein Sohn groß ist und lass IHN selbst entscheiden, denn immerhin ist es SEIN Körper.

Und ich kenne eine Menge Männer, die nicht beschnitten sind.. meinst, du die haben alle Schmerzen deshalb? #augen

Beitrag von lilu510 25.09.06 - 13:10 Uhr

Locker! Hab ich Dich persönlich angegriffen oder was!?
Das nächste Mal stell ich die Frage lieber nur an die Männer.
***

Beitrag von jusudi73 25.09.06 - 13:09 Uhr

??? Hmmm.. hab mich mit dem Thema eigentlich noch nie richtig auseinandergesetzt!?! #kratz

Kannst Du mir mal erklären, warum jeder Junge beschnitten werden soll? Das ist jetzt echt nett gemeint, weil ich es eben nicht weiß.... Mein Sohn ist nämlich nicht beschnitten, mein Freund auch nicht und beide haben keine Schmerzen?!?! Also mit Vorhautverengung ist doch nicht jeder betroffen...?!

Wäre Dir dankbar, wenn Du mir das mal schildern könntest.

LG
jusudi (19. SSW)

Beitrag von silkesommer 25.09.06 - 13:08 Uhr

:-[was ist das denn bitteschön für eine einstellung, nenn es schönheits-op bei einem neugeborenen, mein sohn hatte eine phimose und es war nach langem hin und her doch von nöten es zu tun, es war ekin leichter schritt, die schmerzen danach sind echt heftig und ich kann nicht verstehenm wieso du das machen willst, lass ihn mal 15 jahre alt sein und selber entscheiden, ich hoffe, sorry, aber ich bin ehrlich, dass du keinen Arzt findest , der das ohne konkrete diagnose macht.


bin entstetzt, gerade auf der welt und schon sowas..... :-[:-[:-[:-[:-[

Beitrag von stern1812 25.09.06 - 13:10 Uhr

Hallo,

wir wollen das auch (aus religiösen Gründen) machen und werden uns nach der Geburt einfach bei dem Kinderarzt in der Klinik informieren.

Habe schon danach gegoogelt und es gibt sehr viele widersprüchliche Infos dazu (im ersten Lebensjahr oder erst danach usw.).

Weiß nur, dass es auch unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird und die Kinder nicht "festgebunden" werden. Grundsätzlich denken wir, je früher umso besser, bevor die Kinder sitzen und laufen lernen.

Wünsche noch ne schöne Kugelzeit!

Beitrag von lilu510 25.09.06 - 13:12 Uhr

Danke! Ich bin froh, dass hier auch eine normal denkende Frau ist.
Hast Du gelesen, wie die einen gleich angreifen? #kratz

Beitrag von stern1812 25.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo zurück!

Hätte gedacht, man könnte sich vernünftig und sachlich auseinandersetzen. Aber solche persönlichen Angriffe......?! #kratz

Finde vor allem Aussagen wie "Lass Dich selbst beschneiden" sehr heftig. Zwischen Frauen- und Männerbeschneidung ist doch ein sehr großer Unterschied und es geht um einen völlig anderen Inhalt!

Mein Mann ist Moslem, daher haben wir uns so entschieden. Evtl. lassen wir es auch in seinem Heimatland machen, dort hat man sicherlich die meiste Erfahrung damit.

Es ist Eure Entscheidung!

Bin heute ET-2, können uns ja nochmal "sprechen", wenn wir mit einem Arzt nach der Geburt gesprochen haben.

Alles Gute!

Beitrag von silvercher 25.09.06 - 13:10 Uhr

Hallo,

soviel ich weiß geht das nicht sofort nach der Geburt denn die Vorhoaut ist galube ich bis zum 1 Lebensjahr noch fest am Penis dran und danach lockert sie sich erst und dann ist glaube ich auch erst die Beschneidung möglich. Sonst nur bei Komplikationen. Aber sicher bin ich mir nicht! Aber sprich das doch bitte mit den Ärzten im Krankenhaus ab wo du entbinden möchtest, die können dir mehr dazu sagen!

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 39+6 SSW ; 40.SSW (ET-1) #freu #schwitz #huepf

Beitrag von steffif 25.09.06 - 13:11 Uhr

Schämt Euch!

***

STEFFI

Beitrag von lilu510 25.09.06 - 13:13 Uhr

Zicke!

Beitrag von silkesommer 25.09.06 - 13:15 Uhr

wenn du keine kritik vertragen kannst, ist das dein problem, oder hast du damit gerechnet, dass alle in die hände klatschen...... und noch was, der ton mahct die musik, dieses kind tut mir nur leid.....

Beitrag von steffif 25.09.06 - 13:16 Uhr

zicke?
Du spinnst wohl!
Das Du Deinem Baby so etwas antuen möchtest ist unmöglich, hast Du Dich mal erkundigt was schiefgehen kann? Hast Du ne Ahnung?
Ich habe schon gesehen wie es aussieht wenn es entzündet ist!
Wenn du so einen beitrag veröffentlichst musst du auch mit gegenwehr rechnen.

Beitrag von silkesommer 25.09.06 - 13:14 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro, klar , man nennt das auch umgangsprachlich kupieren.......

man wird so geboren, auch wenn relegiöser hintzergrund, dann soll dass kind, der mensch, selber entscheiden.

punkt, ich geb dir vollkommen recht, sollten sich alle was schämen....

Beitrag von wolkenwesen. 25.09.06 - 13:13 Uhr

Aber wer sagt denn, dass er Probleme bekommt??? Viele Jungs/Männer sind nicht beschnitten und haben keine.
Ich würde keine OP ohne zwingenden Grund machen lassen.
Man lässt sich ja auch nicht den Blinddarm rausnehmen, nur weil er sich theoretisch mal entzünden könnte.
Mein Sohn (bald 3) hat eine Vorhautverengung, aber ich lasse ihn nicht operieren, so lang er keine Probleme hat! Mein Mann hatte nämlich das gleiche, und es gab sich in der Pubertät ganz von selbst.

LG Henny

Beitrag von silkesommer 25.09.06 - 13:15 Uhr

#pro

Beitrag von lilu510 25.09.06 - 13:19 Uhr

Ich glaube, Du bekommst zu Hause zu wenig Aufmerksamkeit, Süsse :-p

#bla#bla#bla

Beitrag von silkesommer 25.09.06 - 13:20 Uhr

und ich glaube du hast zu wenig davon, dass du dein baby so auf den präsentierteller legst und an ihm grundlos rumschnippeln lässt, schon mal was von waschen gehört..... ich kann mich nur wiederholen, armes Dingelchen und du auch...

Beitrag von kati_n22 25.09.06 - 13:19 Uhr

Unverantwortlich finde ich es nicht, und vor allem scheinen sich hier einige Leute aus Meinungsgründen im Ton zu vergreifen, das ist schade. Fragwürdig finde ich die Argumentation zwar auch - schliesslich hat ein Großteil der Männer hierzulande nie Probleme mit der Vorhaut und bei entsprechender Dusch- und Waschgewohnheit ist das hygienisch absolut unproblematisch! Das die Ami`s das alle haben ist auch nicht wirklich ein Argument.....die machen eh viel was ich für ziemlich sinnlos halte....*fg*...aber um mal beim Thema zu bleiben:

Ich weiss nicht ob die Ärzte das direkt bei Neugeborenen machen, ich könnte mir vorstellen das man da im allgemeinen etwas warten sollte bis die Kinder etwas robuster sind.
Neugeborene sind doch noch sehr empfindlich, ein paar Monate nach der Geburt sieht das da schon anders aus. Unter anderem deshalb finden die Beschneidungen normalerweise erst später im Säuglingsalter statt.
Sicherlich wird das auch in verschiedenen Kliniken unterschiedlich gehandhabt werden - ich bin mir ziemlich sicher das ihr in einigen erstmal groß angeschaut werdet, während das in anderen Kliniken kein Problem sein wird. Genau Klärung wird da in jedem Fall nur die Rücksprache mit der Enbindungsklinik bringen. Rein theoretisch kann es auch sein, das ihr den Eingriff selber zahlen müsst, da es sich ja voraussichtlich um keinerlei med. Indikation handelt.
Mein Tip: sprecht vorher mit dem Kinderarzt, den ihr hinterher eh haben wollt, um abzuklären welches Alter sinnvoll für diese Prozedur ist. Danach würde ich dann, falls ihr es direkt beim Neugeborenen machen lassen wollt, mit der Klinik Rücksprache nehmen.

LG
Kati

Beitrag von lilu510 25.09.06 - 13:22 Uhr

Vielen Dank. Das hilft mir weiter. Da ich esals Frau nicht beurteilen kann und mich auch "nur" drüber informieren kann, wird mein Freund das entscheiden, denn er hat dafür die nötige Erfahrung.

Beitrag von pladde 25.09.06 - 13:22 Uhr

Ich muss da auch mal was zu sagen....

Also erstmal finde ich es unnötig, eine OP jeglicher Art ohne medizinischen Grund zu machen, sei das nun aus optischen oder religiösen Gründen.
Mein Mann wurde mit 14 beschnitten weil er eine Verengung hatte und er sagte dass diese Verengung ganz schön schmerzhaft war, aber die Wochen nach der Beschneidung schlimmer waren als alles andere zuvor. Er sagt er hätte nicht mehr sitzen können, gehen, laufen schonmal gar nicht wirklich. Urinieren war auch nicht das Gelbe vom Ei und alle Kleidung tat weh. Und ein Baby kannst Du ja schlecht immer "frei" lassen, es hat Windeln an und Kleidung und strampelt und wird furchtbare Schmerzen haben! Ich würde lieber warten bis ein medizinischer Grund vorliegt!

Zweitens finde ich es traurig, wie aggressiv so viele Menschen hier reagieren! Es war eine einfache Frage auf die jemand einfache Antworten erwartet und keine Beschimpfungen, Wutausbrüche oder ähnliches! Was soll das hier?! Man, bringt Eure Meinung doch mal gesittet rüber und nicht als wärt ihr hier unter Tieren die sich gleich zerfleischen.... da fühlt man sich ja wie im Kindergarten!

DIR, Lilu, wünsche ich jedenfalls alles gute und denk drüber nach ob Du Deinem Jungen unnötige Schmerzen bereiten willst wenn es (noch) keinen Grund gibt...

LG, Pladde (18+5)

Beitrag von suzan_ostr 25.09.06 - 13:22 Uhr

Also bei uns werden alle beschnitten, im Alter von 8 Tagen. Narkose gibt es dabei keine, nur ein bisschen Wein auf die Lippen. Hätte ich einen Jungen bekommen, hätte ich mich auch für eine Beschneidung entschieden. Ehrlich gesagt, ich verstehe die Aufregung hier nicht so ganz... #kratz
Und was soll die Aussage, wie ein Tier am Tisch festgebunden?? Als mein Neffe beschnitten wurde, lag er in den Armen seines Großvaters, der Mohel machte einen kleinen Schnitt, den niemand mitbekam (nicht mal der Junge selbst), die Vorhaut löste sich gleichsam wie von selbst. In der ersten Windel danach war etwas Blut, und das wars auch schon.
Es gibt auch durchwegs medizinische Gründe für eine Beschneidung, nicht nur religiöse. Informiert euch mal.

Lg, Susanna.

Beitrag von silkesommer 25.09.06 - 13:24 Uhr

so dann lass dir bitte mal deine schamlippen abschneiden ohne betäubung, sicher für dich ganz normal.....unverständlich..und dann auch noch ohne narkose, wisst ihr eigentlich was ihr da tut....

unglaublich...............

  • 1
  • 2