Kinderwunsch mit 16

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von filli25 25.09.06 - 13:03 Uhr

Hallo zusammen,

ich würde gerne mal Eure Meinung hören/lesen:

Ich habe hier so eben einen Beitrag glesen, der von einer 16-Jährigen stammt.
Oktobersushine heißt sie.

Findet Ihr nicht, dass sei noch viel zu jung ist, um ein Kind zu kriegen? Sie ist doch selbst noch eins?

Was meint Ihr?

Liebe Grüße
Filli

Beitrag von silkesommer 25.09.06 - 13:04 Uhr

jede so wie sie es für richtig hält.

lg

silk

Beitrag von email 25.09.06 - 13:04 Uhr

habs gerad gelesen filli!

natürlich ist das zu jung ich denke ne ausbildung ist erst mal das a und o #pro und danach muss es jeder selbst entscheiden#pro

Beitrag von wasislos 25.09.06 - 13:07 Uhr

also ich bin auch nicht gerade so viel älter als 16..
also deswegen kann ich dazu nix sagen..
aber natürlich muss erst ne ausbildung da sein und ich hab meine schon fertig :-) deswegen seh ich da bei mir kein problem.. aber 16 ist schon heftig wenn ich mal direkt übrelege..
aber jeden das seine!!!

Beitrag von email 25.09.06 - 13:07 Uhr

sag ich ja ausbildung und dann muss es jeder selbst wissen#pro

Beitrag von wasislos 25.09.06 - 13:11 Uhr

find ich genauso.. denn was will sie denn machen wen die mutterschutz zeit um sind?? aurbeitslosengeld einsacken?? na das wärs doch :-[

Beitrag von email 25.09.06 - 13:13 Uhr

ich ärger mich auch über so was ich bekomm keinen cent vom staat-bin aber auch froh das ich net drauf angewiesen bin!

also da hast recht nie gearbeitet aber geld bekomm-da hört der spaß auch auf#pro

Beitrag von kirsten6182 25.09.06 - 13:08 Uhr

Ich bekomme ehrlich gesagt immer wieder einen Wutanfall wenn ich das höre. Leider ist es ja dann in den vielen Fällen so, dass wir braven Steuerzahler die Kinder finanziell großziehen. Ich hasse die Diskusionen. Ausbildung, Leben im Griff haben und dann können die von mir aus so viele Kinder bekommen wie sie wollen!

Ich weiß, es sind nicht alle so, möchte auch keinem zu nahe treten.

Beitrag von filli25 25.09.06 - 13:11 Uhr

Da bin ich nämlich auch Deiner Meinung. Die sind wirklich erst gerade aus "Puppenspielalter" draußen und verwechseln dies mit einem richtigen Kind!
Das ist kein Spiel...das ist Verantwortung und natürlich sind das auch hohe Kosten. Und ohne Ausbildung...no way!

Beitrag von email 25.09.06 - 13:15 Uhr

viel denken immer kinder sind klein und niedlich aber denkt auch jemand dran das die mal größer werden und noch mehr geld brauchen!???

Beitrag von 03.06.06 25.09.06 - 13:23 Uhr

hallöchen...,

wollte nur mal,ich bin 18,mit 17ss geworden und ich habe meine ausbildung noch nicht fertig,UND ich liege niemandem auf der tasche,schon gar nicht dem staat :-p,bin auch nicht böse oder so #freu musste ich nur mal loswerden,nicht alle sind schlecht #gruebel oder unreif #schein

glg moni und luca,wünsche euch allen eine baldige traumschwangerschaft #huepf

Beitrag von filli25 25.09.06 - 13:26 Uhr

War Dein Kind geplant?
Es kann ja wirklich mal passieren, dass man ungewollt schwanger wird und dann sollte man auch dafür gerade stehen, wenn es machbar ist!
Aber dass man mit 16 Jahren, ohne, dass man eine Ausbildung gemacht hat, ein Kind plant. Das zeugt bei mir von UNREIFE!

Beitrag von 03.06.06 25.09.06 - 13:28 Uhr

nein er war nicht geplant,aber von anfang an gewollt #freu ich hatte einen tumor und eine neue pille,dadurch hat die pille net gewirkt (wusste aber keiner vorher,auch vom tumor nich #heul)naja ich wusste halt das ich meine ausbildung weitermachen werde,und ich schaffe alles,mach sogar noch meinen führerschein #huepf zu dem mädel,vllt. hat sie keine gute kindheit gehabt (#schmoll vllt. auch doch #gruebel#kratz) und deswegen möchte sie ein baby#kratz

Beitrag von kirsten6182 25.09.06 - 13:37 Uhr

Die Gründe sind ja auch egal. Man muss nur wirklich wissen was man will, und das auch mit seinen Möglichkeiten schaffen.

Wenn es bei Dir klappt - Hut ab! Finde es sehr mutig, dass Du nicht abgetrieben hast, und sehr stark, dass Du das alles so schaffst!

Ich wünsche Dir alles Gute, und hoffe das Du wieder gesund bist/wirst! #klee#blume

Beitrag von 03.06.06 25.09.06 - 14:09 Uhr

dankeschön #freu und dir wünsche ich eine baldige schwangerschaft #huepf #gruebeleigendlich bin ich wieder gesund #schock

Beitrag von email 25.09.06 - 13:34 Uhr

ja du hast wenigstens ne ausbildung angefangen-die kannst ja dann auch beenden#pro

ich rede davon das viele "kinder§gerad von der schule gehen und dann arbeitslos sind und keine anderen hobbys haben wie kinder zu bekomm!

habe nie behauptet das jemand mit 16 unreif ist#pro

Beitrag von 03.06.06 25.09.06 - 14:10 Uhr

das habe ich schon verstanden #freu auch nicht das mit der unreife,fand nur das es unausgesprochen im raum stand #hicks

Beitrag von captpicardvonsdh 25.09.06 - 13:13 Uhr

Ich würde ja behaupten, dass es vielleicht was mit dem Freund zu tun hat, weil der schon 24 Jahre alt ist.

Wenn die Eltern dazu nichts sagen und sie sich dafür entschieden hat, können wir daran nichts mehr ändern.

Fragt sie doch einfach, was sie für Gründe hat, dass sie jetzt schon ein Kind möchte, als sie fertig zu machen.

Beitrag von filli25 25.09.06 - 13:16 Uhr

Hallo...

ich mache hier niemanden fertig!!!! Ich wollte mal die Meinung der anderen wissen und meine Meinung vertreten.
Was sie macht, bleibt ihre Entscheidung...da werde ich eh nichts dran ändern können!!!


Grüße

Beitrag von captpicardvonsdh 25.09.06 - 13:19 Uhr

Naja, ein bisschen auf ihr rum hacken tut ja alle, die das negativ sehen, aber kontra ist ja gut. Besser wäre es aber, wenn ihr mit ihr sprecht und ihr euch erst mal ihre Seite anhört um vielleicht die Situation zu verstehen. Ihr müsst sie nicht akzepzieren, denn das ist echt schwierig.

Mit euren Argumenten habt ihr schon recht, ein Schulabschluss und eine Ausbildung sollte es wenigstens sein und nicht mehr bei Mama wohnen.

Beitrag von filli25 25.09.06 - 13:30 Uhr

Es geht mir hier nur drum, wie die anderen es sehen. Ich würde ihr auch nie was ausreden wollen!
Aber ich finde einfach, egal wie weit man ist, wenn man keine Ausbildung gemacht hat, zeugt das meiner Meinung nach für UNFREIFE!
Man darf sich von mir aus schon mit 12 ein Kind wünschen, aber umsetzen sollte man dies erst, wenn es dafür spricht (Alter, Ausbildung, finanzielle Lage). Es läuft einem doch nicht davon.
Meine Mutter war auch noch jung...sie hat mich mit 20 bekommen...ich habe echt eine richtig tolle Mutter, aber nach Gesprächen mit ihr, meinte sie auch, dass sie sich nicht wirklich ausgelebt hatte...

Beitrag von minimemarc 25.09.06 - 13:34 Uhr

Ich habe auch keine Ausbildung gemacht mein Sohn ist jetzt 19.Monate und mein Mann wollte von Anfang an das ich Hausfrau und Mutter bin ach so ja ich bin jetzt 25.

Beitrag von filli25 25.09.06 - 13:40 Uhr

Wenn es für Dich okay ist, dann ist es ja gut.
Gehen wir aber mal davon aus, Dein Mann haut irgendwann ab, oder Du willst ihn nicht mehr...kann ja alles vor kommen.
Dann hast Du nichts, was Du vorweisen kannst, weil Du ja nie eine Ausbildung gemacht hast. Dann zahlt Dein Mann noch für die Kinder, aber nicht mehr für Dich und dann kannst Du irgendwelche Aushilfsjobs annehmen.
Klar...es ist ja Deine Sache und wie gesagt, wenn es für Dich okay ist...für mich wäre das jedenfalls nichts! Ich bin echt froh, dann ich eine Ausbildung gemacht habe und während dem Arbeiten hab ich noch ein Studium absolviert und habe jetzt einen guten Job....

Beitrag von captpicardvonsdh 25.09.06 - 13:37 Uhr

Ob das unreif ist, kann ich nicht beurteilen und alle anderen hier auch nicht. Und wann jemand ein Kind bekommt, sollte man im erwachsenen Alter selbst entscheiden und das ist man nun ab 18 Jahre.

Außerdem, die Natur hat das eingerichtet, wann man Kinder bekommen kann, nämlich ab dem Zeitpunkt, wo die Regel beginnt. Meinst du, da hat sich früher(viel früher) jemand Gedanken gemacht ums Alter, nur weil unsere heutige Gesellschaft so ist, muss man sich alles 1000 Mal überlegen bevor man handelt.

Klar, wenn man etwas aufgebaut hat, ist es immer schöner. Ich bin trotzdem der Meinung, dass wir erst ihre Geschichte dazu hören sollten.

Beitrag von nirttac 25.09.06 - 13:18 Uhr

Hallo!
Ich habe selbst meine große mit 16 bekommen und die zweite mit 18.
und es klappt super bei uns.ich denke es gibt mädels die das mit 16 schon sehr gut hinbekommen und es gibt welche die völlig überfordert sind und sich das leben als mutter viel zu leicht vorstellen.
hab den beitrag von dem mädel noch nicht gelesen,aber ich werd mal danach gucken jetzt.
liebe grüße!

  • 1
  • 2