Hallo, zusammen!...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von vitta 25.09.06 - 13:05 Uhr

hallo, leute!
ich bin gaaanz neu hier bei euch und wollte erst mal eure meinung zu meiner situation hören...
bin 23 j.a. und seit 1,5 j. glücklich verheiratet. ein baby wünschen wir uns schon seit unserer hochzeit, geplant waren die ersten versuche für sommer- herbst 2006, da ich noch nach der ausbildung mind. 6 monate arbeiten wollte. leider bin ich aber seit februar arbeitslos, habe mich mit dem babywunsch bis jetzt zurückgehalten, weil mich jetzt schon keiner ohne berufserfahrung beschäftigen möchte, dann in 2-3 jahren mit kind also bestimmt schon gar nicht...ich möchte aber meinen beruf nicht aufgeben, ich hab' es soooo gerne gemacht. aber auch ein baby möchten wir beide schon lange... was meint ihr dazu? ich denke mir immer -ich hab ja noch genug zeit für kinder, muss ja nicht jetzt schon sein, kann ja erstmal was für mich tun...andererseits würde es "einfach passieren"- würde ich wahrscheinlich vor freude an die decke springen....mein mann sagt zu mir:"finanziell schaffen wir das schon, in deinem berufsleben passiert im moment ja eh nix, also lass uns jetzt babys machen, für eine "karrierre" bist du später auch noch jung genug!" .....
huch, tut mir leid für den langen text, aber ich musste es mir einfach von der seele reden...
würde mich über eure kommentare freuen!#freu
und noch was: bin seit vier tagen überfällig, der test am freitag war negativ- was sagt ihr denn dazu?

Beitrag von yavrum81 25.09.06 - 13:13 Uhr

Hallöchen,

also es hört sich doch so an als ob bei euch im Moment alles Okay ist.
Warum also entweder oder ich würde beides nebeneinander laufen lassen. Wenn es mit der Arbeit klappt schön, klappt es mit dem Baby sehr schön, klappt es beides wäre es doch perfekt.

Na dann wünsche ich dir viel Glück und drück dir die Daumen das es vielleicht schon geklappt hat
#pro#pro#pro#pro#pro

Liebe Grüße Jeannine

Beitrag von flunky 25.09.06 - 13:19 Uhr

Hi,
schliesse mich Jeannine's Meinung an.
Ich würde noch einen Test machen.
Viel Glück, das es geklappt hat!!!#klee

lG Anja

Beitrag von vitta 25.09.06 - 13:36 Uhr

danke, lieb von euch#blume
mach dann morgen noch einen test, vielleicht ... noch will ich mir keine großen hoffnungen machen...

Beitrag von juni_juli 25.09.06 - 13:21 Uhr

Was für einen Beruf hast Du gelernt?

LG, Juli.

Beitrag von vitta 25.09.06 - 13:32 Uhr

Speditionskauffrau...

Beitrag von juni_juli 25.09.06 - 13:59 Uhr

Na, ich denke man kann bestimmt so einiges vereinbaren. Halbtagsjobs usw. gibt es ja. So viele Frauen bewältigen beides. Dann schaffst Du es sicherlich auch. Ich z.B: studiere auch noch, aber möchte jetzt trotzdem schwanger werden; weil ich sowieso bald fertig bin und es jetzt gut reinpasst. Du bist ja auch nicht allein. Dein Mann und Du seid glücklich, er untertsützt Dich. Verarmen werdet Ihr auch nicht und Geld ist mit Baby immer knapp. ;-) Eigentlich kann ja nichts passieren. Es kann nur gutgehen.

Liebe Grüße,
Juli.

Beitrag von kati242 25.09.06 - 15:10 Uhr


also wenn du mich fragst: den perfekten zeitpunkt für ein kind wird es wohl eh nicht geben, und wenn doch klappts dann vielleicht nicht gleich, wie ihr es euch wünscht...

deswegen ist meine meinung: ihr liebt euch? euer knirps würde von euch alle liebe bekommen, die er braucht? dann legt los, denn das ist das einzige was zählt. finanziell bekommt ihr das auch gestemmt!! und warum sollten wir frauen immer der karriere wegen unseren kinderwunsch jahre unterdrücken, bis ohne hormone vielleicht gar nichts mehr klappt...

ihr seid jung und ich kenne so viele paare, die familie und beruf unter einen hut bringen!!

also ich wünsch euch alles gute!!!