Sorge um Katze!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 4581 25.09.06 - 13:17 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich mache mir Gedanken um eine meiner 2 Katzen (5 Jahre, Geschwister). Sie ist seit ca. 3 Wochen komisch. Hat angefangen das sie aufeinmal weniger aß und irgendwann meinen Mann angepinkelt hat. Bin dann zum Tierarzt und sie hat ne Spritze bekommen für den Fall das sie was mit der Harnblase hätte. Nachdem sie die Nebenwirkungen der Spritze überstanden hatte ging es ihr wieder gut.

Jetzt ist uns allerdings aufgefallen das sie immer ruhiger und dünner wird! Was ist bloß mit ihr los???

Würde ja zum Tierarzt fahren wenn sie nicht immer sofort nen halben Herzinfarkt bekommen würde!!!

Was soll ich nur machen???

Beitrag von cocoskatze 25.09.06 - 13:29 Uhr

Für den Fall, daß die Katze Probleme duch den Transport hat ( Angst ins Körbchen zu gehen, oder Panisch aufs Autofahren reagiert), kannst du dir vorher beim TA eine Tablette holen, die du der Katze vorher gibst.

Du solltest auf jeden Fall abklären lassen, was mit der Kleinen nicht in Ordnung ist.

Gute Besserung für die Fellnase!

Simone

Beitrag von 4581 25.09.06 - 13:39 Uhr

Danke dir für Deine Antwort!!!

Werd mir aber vorher glaub ich nen neuen Arzt suchen!

Als ich vor 2 Wochen da war hat sie überhaupt nicht richtig gefragt was mit ihr ist sondern direkt ne Spritze gegeben, obwohl ich sofort gesagt habe das ich nicht glaube das sie was mit der Harnblase hat, weil Madam öfter mal wohin macht wenn ihr was nicht passt. Und nach der Spritze ging es ihr schlechter als vorher, die haben mich nicht mal auf die Nebenwirkungen hin gewiesen....

Muss dazu sagen, das sie ungefähr mit einem Jahr schon mal was hatte. Nen Schlaganfall oder sonstiges, war wie halbseitig gelähmt. Hat dann Infusionen bekommen etc. und nach ca. 2 Wochen ging es wieder gut, allerdings ist sie seitdem etwas tolpatschig und es sieht so aus als würde sie humpeln, hat sie aber nie gestört....

Beitrag von kopfsalat 26.09.06 - 11:02 Uhr

Hi Cocoskatze,

falls der Tierarzt bei seiner Untersuchung Blut oder sonstiges abnimmt, dann sollte der Katze vorher kein beruhigungsmittel gegeben werden, weil das die Ergebnisse verfälschen kann! Außerdem ist ein "guter" Tierarzt immer daran interessiert, das Tier im "normal" Zustand zu sehen, und nicht unter Beruhigungsmitteln. Die Reflexe sind dann ganz anders.

Gruß
Sabine

Beitrag von mullifinne 25.09.06 - 14:36 Uhr

ich würde gaaaaaaanz schnell zum Tierarzt !!!!!

Mein Kater hatte das auch und er hatte Nierenversagen !!!#schmoll

Die erste Ärztin hat es nicht bemerkt und hat ihn falsch behandelt:-[:-[:-[

Das Ende vom Lied : der andere Arzt hat es festgestellt und ihn versucht noch aufzupäppeln, 2 Monate ging es gut und dann fing alles wieder vorne an#heul

Er war einfach schon zu geschwächt#schmoll

Ich mußte ihn dann einschläfern lassen#heul#heul#heul

12 Jahre hatte ich ihn#schmoll

Ich will Dir keine Angst machen aber geh bloß schnell hin !!!!!

ich wünsche Dir viel Glück und meld Dich mal wenn Du was weißt !!!

LG

Daniela

Beitrag von 4581 25.09.06 - 19:37 Uhr

Also, komme gerade vom Tierarzt. So wie es im Moment aussieht ist es doch nicht so schlimm.

Sie meint es wäre ne Kehlkopfentzündung. Sie hat wohl nen Knubbel gefühlt und Leonie's Zahnfleisch ist etwas entzündet.

Die Symptome die ich beschrieben habe würden alle dazu passen...hat ne Spritze bekommen und ich soll ihr Tabletten geben, und dann Ende der Woche wieder kommen.

D. h. erst mal aufatmen!!! #schwitz

Beitrag von cephir 26.09.06 - 09:11 Uhr

hmmmm hat die an irgendeinem reinigungsmittel (haushalt) geschleckert???
hört sich nach einer vergiftung an....
ich denke mal-die katze wird beim TA an den tropf müssen...
warum haben die das tier nicht vernünftig untersucht???
mal eben ne spritze weil sie pullert???

Neee wenn sie schon deinen mann anpieselt-das tier ist krank- *leber,niere,magen, kopf röntgen......
Da nachsehen lassen....

#gruebel

Beitrag von 4581 26.09.06 - 12:15 Uhr

Die könnte an allem geleckt haben! Leonie wollte nämlich eigentlich "Hund" werden!!!

Sobald ich die auf den Arm nehme leckt sie mir das Gesicht und den Hals ab. Was sie aber noch lieber leckt sind meine Haare!!!

Sie vermuten das die ne Kehlkopfentzündung hat, ihre Lyphknoten am Hals wären etwas vergrößert und sie hätte ein Raschelgeräusch beim abhören gehört....