Nächstes Jahr Kindergarten ! Worauf achten ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von thorstine 25.09.06 - 13:18 Uhr

Hallo !

Nächstes Jahr geht auch unsere Mia in den Kindergarten und so langsam werde ich mir mal so einige Kindergärten hier in der Nähe ansehen. Nach welchen Kriterien werdet oder habt ihr den Kiga Eurer Kids ausgesucht. Auf welche Punkte sollte man beim aussuchen besonders achten ? Welche Kriterien waren Euch besonders wichtig ?

Grüsse und einen tollen Tag....Thorstine

Beitrag von maren04 25.09.06 - 13:44 Uhr

Meine Tochter hat ihre Kigazeit hinter sich gebracht und ist jetzt eingeschult worden. Als sie damals in den Kiga kommen sollte habe ich mich vor allem gut umgehört im Ort. Mir wurde des öfteren ein ganz bestimmter Kiga empfohlen. Ich denke, das ist wirklich wichtig, andere Eltern, deren Kinder schon im Kiga sind von ihren Erfahrungen berichten zu lassen. Nur sie kennen den Kiga genau und können gut Auskunft geben.
Ansonsten ganz wichtig: Anschauen! Ruf im Kiga an und frage ob man einen Termin machen muss. In unserem Kiga konnte man zu bestimmten Uhrzeiten einfach so vorbei schauen. Außerdem gab/gibt es einen regelmäßigen Besuchernachmittag. Da können "freme" Kinder mal schnuppern kommen.
Du solltest überlegen, was DIR wichtig ist: Betreuungszeiten, evt. Mittagessen - vom Kiga oder musst du es mitgeben, welche Aktionen werden außerdem durchgeführt, gibt es genug Platz zum spielen, können(und gehen!) die Kinder oft raus, welche Spielmöglichkeiten gibt es draußen, wie sehen die Toiletten aus, muss das Kind trocken sein ect.
Mir persönlich war auch wichtig, dass mir die Erzieherin auf Anhieb sympathisch ist.

Viel Glück bei der Suche
LG
Tina mit Maren (7) und Jan (1)

Beitrag von ladytron 25.09.06 - 13:46 Uhr

hallo..
ich kann dir nur raten nach den konzepten zu fragen...die musst du auch mitnehmen können um sie in ruhe zu lesen....
ich denke wichtig ist auch einfach die gesamtstimmung in der einrichtung...
ich hoffe zwar immer noch das es sie nicht mehr gibt..aber schablonen wären für mich ein echtes ko kriterium ;-)
schau ob ein ausreichender bewegsraum vorhanden ist...und frag vielleicht mal ob kollegen dabei sind die spezielle ausbildungen haben..kann nie schaden...
öffnungszeiten können auch sehr variabel sein....

so..vielleicht ist das eine kleine hilfe..

lg
simone

Beitrag von visilo 25.09.06 - 13:47 Uhr

Mir ist nur wichtig das er einen Platz bekommt, da es hier sehr schwer ist habe ich sonst keine wirklichen Kriterien. Wenn ich die freie Wahl hätte würde ich meinen Sohn gerne in einem Kindergarten mit geringeren Ausländeranteil haben, auch finde ich musische Erziehung gut. Eine weitere Fremdsprache im Kindergarten würde ich auch super finden ( fakultativ natürlich). Kleine Gruppen mit Fachkräften, gerne auch Integartionskindergärten. Aber wie gesagt, bin schon froh wenn ich überhaut was bekomme ( ich werde Lukas nächste Woche in 10 Kindergärten anmelden, mache mir aber nicht wirklich die Hoffnung das er auch einen Platz bekommt).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von .claudi. 25.09.06 - 14:55 Uhr

Hallo!

Bei uns sprechen sich die Kitas untereinander ab und man kriegt Probleme wenn man sein Kind in vieelen Kigas anmeldet, weil man ja anderen Kindern erstmal den Platz wegnimmt und der Platz ja erst wieder frei wird, wenn man den vorgemerkten Platz dann absagt.

Oft fragen die Kigas in den Anmeldungen auch, ob das der Wunsch-Kiga ist und ob man sein Kind noch in anderen Kigas (und in wievielen) angemeldet hat und wenn dann da drinnen steht, daß man sein Kind noch in zig anderen angemeldet hat, hat man wohl noch schlechtere Chancen.

Daher hol dir am Besten erstmal von sämtlichen Kigas die Anmeldeformulare und schau was da drinnen steht. Dann kannst du ja z.B. bei deinen bevorzugten Kigas die Anmeldung eher abgeben und bei den anderen Kigas erst paar Tage später.

Viel Glück bei der Kiga-Platz-Suche.

LG Claudia

Beitrag von nane6 25.09.06 - 13:58 Uhr

Schau dir dir Kindergärten selbst an und orientiere dich nicht an der Meinung anderer Leute. Hätte ich das gemacht, wäre mein Kind im blödesten Kiga gelandet.

Mir persönlich ist wichtig:

- Mittagessen (selbst gekocht oder Fertigessen?)
- wie groß ist der Kiga? (100 Kinder wären nicht mein Ding)
- wie viele Ausländer sind dort?
- wie sympathisch sind mir die Erzieher?

Ausserdem sollte der Kiga in der Nähe sein, denn Freundschaften werden im Kiga gebildet und da ist mir wichtig, dass die Freunde auch hier wohnen und ich mein Kind nicht sonstwo hinfahren muss. Denn viele aus dem Kiga werden dann ja auch in die gleiche Klasse in der Schule gehen.

Beitrag von die_schnute 25.09.06 - 14:18 Uhr

hallo

ich hab tabita angemeldet, da war sie 3 monate und zwar für ab dem 2. lebensjahr. das klappt nun auch gerade so (!!!)

mir war wichtig:
- lange öffnungszeit, da ich im handel arbeite und der papa sie frühestens um 5 holen kann falls ich spätschicht habe (keine verwandten hier)
- nette kindergärtnerinnen, für die ihr beruf berufung ist
- ein schönes umfeld (großer garten, spielgeräte)
- englisch ist ab 3 jahren integrativ mit bei,also wird immer situativ gerspochen und gelehrt
- möglichkeit zum schwimmunterricht und seepferdchenabzeichen
- aktivitäten (kastaniensammeln, tierparkbesuche) und so...
- ordentliches mittagessen
- betreuung falls es mit dem mittagsschlaf nicht klappt (mich hatte man damals mit der pritsche ins klo verfrachtet !!!!! ich konnt nie schlafen am tag)

sie geht dann in einen kreativkindergarten, der bis 19 uhr aufhat, alle 3 monate kann sie sich aussuchen ob ihr schwerpunkt töpfern, musizieren, sport, basteln, tanzen schach/computer oder ähnliches ist- allerdings erst ab der kindergartenzeit,also ab 3 jahren....

JETZT gehen wir immer donnerstag für 1,5-2h dahin zum spielenachmittag so lernt sie schonmal betreuerinnen und das umfeld kennen, da wird die eingewöhnung bestimmt leichter #freu

LG
schnuti mit tabita amelie

P.S. bei uns muss mans ich eine kita card beim JA holen und diese im kiga abgeben, damit man sich nur einmal anmeldet und ein reelles platzangebot besteht (ghet ja nicht wenn kind bei 10 kigas drinsteht- andren wird dafür abgesagt und der nimmt ja nur einen platz) . gleichzeitig beommt man hier auch eine richtig fette broschüre über alle kindergärten der stadt mit konzepten, mittagslieferant, bilder etc pp.

Beitrag von raquel77 25.09.06 - 15:50 Uhr

Hallo!

Wir sind auch auf der Suche und haben zwei KiGas ausgesucht. Ich habe mir die Kinderbäder angeschaut und die Außenanlage. Dass beide KiGas Gemüsegärten zur Pflege haben finde ich schön. Eines davon hat sogar Kleintiergehege :-)

Vielleicht ist es blöd, aber im Bad hängen Schildchen mit Kindervornamen. Macht für mich auch irgendwie Eindruck, wie die Kinder heißen. #augen

Ich lasse mir auch sagen, wieviele Betreuer pro Gruppe da sind und auch, ob die Kinder Ruhezonen haben...

LG
Sonja