Auch ne Frage zu *Rhesusfaktor*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternenzauber24 25.09.06 - 13:19 Uhr

In der unteren Diskussion habe ich gerade gelesen,das alle die Spritze für den Rhesusfaktor so um die 30SSW bekamen.Ich bin auch Rhesus Negativ und bin jetzt in der 34SSW und habe noch nichts bekommen#gruebel#schock.Jetzt frage ich mich,ist das zu spät?Mein FA ist gerade im Urlaub.Oder macht er das dann bei der nächsten Vorsorge?Denn ich muß sie mir ja auch erst verschreiben lassen.Kann mir da eine was zu sagen???

#danke

Julia+#baby Jymena(34SSW)

Beitrag von marion2 25.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo,

die Anti-D-Prophylaxe wird spätestens nach der Geburt durchgeführt.

Panik musst du (noch) nicht schieben. Aber achte da drauf, dass das gemacht wird.

Verschrieben wird das nicht - du bekommst gleich einen Pieks.

Mach deinen FA darauf aufmerksam und sprich das Thema auf jeden Fall auch noch mal in der Klinik an.

LG Marion

Beitrag von sternenzauber24 25.09.06 - 13:33 Uhr

Hi Marion

bei der letzten SS hat er es mir per Rezept verschrieben,ich mußte die "Spritze" dann in der Apotheke abholen und im Kühlfach aufbewahren.Beim Arztbesuch wurde sie mir dann gegeben-das meinte ich mit verschreiben.

Aber Danke für deine Antwort,dann bin ich beruhigt.

LG:-)

Beitrag von woman84 25.09.06 - 13:31 Uhr

Was für einen Rhesusfaktor hat denn dein Mann oder Freund???
Bin mir nicht ganz sicher aber wenn er auch negativ ist,brauchst du eventuell ja auch gar keine Spritze #kratz

Ich bin auch negativ und mein Mann positiv.Ich werde sie in zwei wochen bekommen also 30.SSW...Und warum musst du sie dir erst verschreiben lassen??Meine FA sagte bei der letzten VS ,dass wir dann in 4 wochen gleich die spritze mitmachen......???!!!!

wünsch dir alles liebe

woman +Alessio-Leandro (22monate)+ #baby-girl (28.SSW)

Beitrag von lenisonne 25.09.06 - 13:37 Uhr

Hallo Julia,

sprich deinen FA bei der nächsten Untersuchung darauf an. Zuspät wird's wohl nicht sein, hatte so eine ähnliche Frage schonmal gestellt

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=576738&pid=3715800

wenn dein Mann/Freund auch Rh negativ ist brauchst du keine Spritze.

Ich habe die Spriotze heute bekommen (29+1.SSW) und bekomme dann nach der Geburt eine. Verschreiben lassen musste ich sie nicht, habe sie gleich in der Praxis in mein Po gespritzt bekommen.

Hoffe konnte dir einwenig helfen.

Liebe Grüße

Leni 30.SSW

Beitrag von quiny 25.09.06 - 13:42 Uhr

Hallo Julia,

frag mal deinen FA. Nicht, dass er was übersieht.

Ich bekam die Anti-D-Spritze in der 26. Woche und eine direkt nach der Geburt.

LG
quiny mit Leonie (20 Mon.) + #ei+#hund

Beitrag von katinchen 26.09.06 - 00:54 Uhr

Hallo Julia,

ich bin Rhesus negativ und mein Mann positiv. Bei meiner ersten SS habe ich die Spritze nach der OP (leider eine EL-SS) bekommen. Jetzt habe ich bei 27+3, also 28 SSW diese Prophylaktische Spritze bekommen. Im Mutterüaß steht das über den Untersuchungen auf Seite 8: Anti-D-Prophylaxe (28.-30. SSW)
Auch ein erneuter Antikörper-Suchtest( Bluttest) wird in dieser Zeit gemacht.
Zu spät ist es noch nicht, denn es soll ja nur vor der Geburt gemacht werden. Erst bei der Geburt kommst Du womöglich mit dem Blut des Babys in Berührung.
Also nicht Panik schieben und Deine FÄ bei der nächsten VU ansprechen.
LG
Katinchen + #baby Elisabeth Katharina 29 SSW