Rotavirus - kennt sich jemand damit aus?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von stevensmama 25.09.06 - 13:37 Uhr

An alle Mamis (und natürlich auch Papis),

kennt sich von Euch jemand mit dem Rotavirus aus? Wie äußert sich der und was tut man am besten dagegen? Habe heute morgen eine Stuhlprobe beim KA abgegeben. Bekomme das Ergebnis erst am Mittwoch. Der KA meint es höre sich nach Rotaviren an!

Wie habt Ihr diesen Virus überstanden? Bedanke mich jetzt schon für Eure Antworten!

Gruß stevensmama:-)

Beitrag von fuenkchen 25.09.06 - 14:04 Uhr

Hi Stevensmama,

mein Großer war damals zwei Jahre alt, als er vom Rotavirus Besuch bekam. Es kam ganz plötzlich. Grad ging es ihm noch gut und auf einmal kotzt er uns den Teppich voll. Nicht nur einmal, sondern mehrmals hintereinander. Nachts kam dann der schreckliche Durchfall hinzu, der nur noch wie Wasser heraus plätscherte. Bruno fühlte sich total schlapp (wie noch nie). Die Hälfte der Kindergartengruppe war betroffen und einige mussten ins KH wegen Flüssigkeitsmangel. Bruno hatte wenigstens ab und zu was getrunken. An Essen war vier Tage lang nicht zu denken. An Medikamenten hatten wir nix bekommen, weil der Arzt erst im Nachhinein festgestellt hat, dass es Rotaviren waren.
War bis jetzt die Schrecklichste Krankheit, die wir durchgemacht haben. Aber soviel ich weiss, bekommt man die nur einmal. Hoffentlich!!!

Und ich hoffe jetzt für Dich, dass dein Spatz nicht betroffen ist.
Gute Besserung! #klee

Beitrag von monique_15 25.09.06 - 14:22 Uhr

Hi,

Rotaviren sind für viele der heftigeren Magen-Darm-Geschichten im Kindesalter zuständig. Erwachsene erkranken nur selten daran.
Da es ein Virus ist, kann man medikamentös nicht so viel machen. Antibiotika wirken nicht. Man muss drauf achten, dass das Kind nicht austrocknet (was bei Erbrechen und Durchfall ja sehr schnell gehen kann). Meist ist es nach ein paar Tagen überstanden.

Wenn du es ganz genau wissen willst, schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rotavirus

LG, Monique

Beitrag von danerl 25.09.06 - 20:37 Uhr

Hallo,

unsere Kleine (heute drei) hatte als Baby Rotavira, der Kinderarzt musste das melden beim Gesundheitsamt.( wir leben in Bayern), wir bekamen dann einen Anruf, und alle in der Familie mussten eine Stuhlprobe abgeben. Bekommen haben wir nichts. Man bekommt es aber nur einmal im Leben.

Gruss
Danerl

Beitrag von sonnenstrahl1 25.09.06 - 23:07 Uhr

Hallo
Unsere Tochter hat evtl auch den Rotavirus. Ich bekomme morgen das Ergebnis. Wenn es der Fall ist, dann kann es hier zu Hause ärger geben.

Google mal twas. Man findet einiges. Rotaviren sind auch ansteckend wenn die Symptome vorbei sind!

LG
Jelena