Gestern die Gitter vom Bett weg aber...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hellmi 25.09.06 - 13:45 Uhr

...Lukas ist 2 mal rausgefallen.

Hallo Zusammen


Nach langem hin und her haben wir gestern Lukas sein Gitterbett zu einem normalen umfunktioniert. Er war ganz stolz und wollte den ganzen vormittag im Bett bleiben. :-)
Der Mittagschlaf ging auch ohne Blessuren bzw. rausfallen ab. Aber am Abend ist Er nach 2 Std. Schlaf rausgefallen und hat ziemlich gebrüllt, ist ja klar. Er ist erschrocken. Hab dann von meinem Mann die Bettdecke untergelegt weil wenn es nochmal passiert fällt Er nicht so hart.
Und als ich heute morgen ins Zimmer kam lag Er statt im Bett auf der Bettdecke und hat noch seelig geschlafen. #schein
Nun meine Frage. Ab wann checkt Er es das das Bett zu Ende ist. Kann ja meinem Mann nicht dauernd die Bettdecke klauen. :-p
Oder soll ich das Gitter wieder ranmachen? Bin da momentan ziemlich unsicher.

Vielen #danke für eure Antworten

Lg Kerstin und Lukas Elias *24.03.04

Beitrag von celia79 25.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Kerstin,

es wird wahrscheinlich noch eine Weile dauern, bis er nicht mehr rausfällt. Ich kenne das von mir selber. Ich habe mich noch mit 4-5 Jahren ab und zu aus dem Bett katapultiert, da ich sehr viel "rumgewühlt" habe.
Eine Bekannte von mir hat ihrem Kleinen einfach eine Matratze vors Bett gelegt, für den Fall des Falles. Und wenn er rausfällt, dann schläft er trotzdem weiter.
Matratzen bekommt man ja auch schon billig bei Aldi oder frag mal bei Bekannten, ob sie noch eine übrig haben von abgebauten Babybetten.

Lg Celia mit Hannah (23.12.2004)

Beitrag von visilo 25.09.06 - 13:55 Uhr

Es gibt doch diese Plastikstützen(#kratz) die man am Bett festmachen kann damit die Kinder nicht rausrollen, vielleicht ist das was für euch. Unser Lukas schläft auch regelmäßig vor dem Bett obwohl wir nur die 3 Schlupfsprossen raus haben, möchte mir garnicht vorstellen was passiert wenn wir das Gitter ganz rausnehmen;-).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von raquel77 25.09.06 - 15:47 Uhr

Hallo Kerstin,

wir haben vor ein paar Tagen das Bett umgebaut (Pia ist 1,5 Jahre alt) und sie ist bisher nur einmal rausgefallen. Ich glaube, das ist wohl sehr typabhängig, wie oft wer und ob überhaupt das Kind aus dem Bett fällt.

Ich denke, er wird noch Anlaufzeit brauchen.

LG
Sonja + Pia

Beitrag von leichtigkeit 25.09.06 - 15:48 Uhr

Hallo!

Bei meiner Tochter *5.9.2004 nehmen wir die Gitter zwar öfters mal raus, aber stecken Sie genauso oft auch wieder rein. Unsere verlangt einfach danach, wenn sie raus sind, sagt sie "zu, zu", obwohl sie noch nie rausgefallen ist, wenn sie mal nicht drin waren.

Wir machen das jetzt nach ihren Vorstellungen, ich denke, sie hat noch viel Zeit das mit der Bettkante zu lernen und ich habe auch noch nie Eltern sagen hören, dass das schädlich für irgendwas ist.

Also kannst Du wohl entweder eine andere Begrenzung installieren, den Aufprall dämpfen oder die Gitter wieder dran machen, ist glaubig egal ... Meine ich.

Liebste Grüße und teile Deine Entscheidung vielleicht mit!

Leichtigkeit

Beitrag von tomkat 25.09.06 - 21:25 Uhr

Gibts einen Grund, warum er ohne Gitter schlafen soll? Verstehe ich nicht. Ist doch viel zu früh. Warum nicht einfach nur die mittleren drei Stäbe raus? Oder ein kleines Bettgitter dran, als Begrenzung - über das er dann steigen kann, wenn er raus will?
Was soll der falsche Ehrgeiz?

Beitrag von th.mm. 25.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo,

so eine Geschichte habe ich schon öfter gehört. Deshalb habe ich mich bei meinem Mann durchgesetzt und zum 2. Geburtstag nur die Schlupfsproßen entfernt. Ich finde es halt auch nicht sinn der übung, daß er dann immer auf dem Boden(auch wenn 2.Matratze) schläft. Pascal wirft sich halt auch sehr viel im Bett rum und kreiselt die ganze Nacht.#huepf Der Kopf ist nie da wo man ihm sucht.

Liebe Grüße:-)

Martina