Borreliose Mache mir Sorgen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leichtigkeit 25.09.06 - 13:56 Uhr

Hallo liebe Mitschwangere!

Seit drei Wochen ist es bei mir amtlich. Ich habe mich in der Schwangerschaft mit Borrelien infiziert. Ich wurde jetzt mit Antibiotika behandelt und bei der Feindiagnostik wurde zumindest -kleiner Hoffnungsschimmer- nichts auffälliges gesehen.

Das heißt ja leider nicht, dass nichts ist. Meine FA sagt, dass ein gewisses Risiko (3-4%) besteht, dass das Kind infiziert ist und ein Herzstillstand eintreten kann.

Mein Mann findet diese Diagnose eher positiv, ich denke natürlich manchmal eher angstvoll, was wenn ich zu den 4 % gehöre? Ich weiß, dass sowieso immer viel passieren kann, weil es einfach um viel geht. Ich weiß, ich sollte nicht im Internet nach weiteren Infos suchen, da dass meist alles viel schlimmer macht. Ich habe es trotzdem getan. Herzstillstand, Kindstod ...

Ich freue mich auf das Baby, ein kleiner Junge, aber mein Herz hält noch eine kleine Barriere vor. Bei meiner Tochter, war die Schwangerschaft von solchen düsteren Themen frei, darüber bin ich natürlich froh, aber die Sehnsucht nach Sorglosigkeit bleibt.

Ich kaufe jetzt für den kleinen Mann ein. Strampler, Schnüffeltüchlein, Namen werden gewählt. Ich erwische mich bei den Gedanken, an seinen Nachruf. :-[ Das treibt mir jetzt die Tränen in die Augen und ich schimpfe mit mir, aber ich kann nicht anders. #heul

Ich wollte das jetzt mal loswerden.

Euch eine schöne Schwangerschaft und ein wenig Sorglosigkeit für Euch.

Liebste Grüße
Leichtigkeit mit #ei 21+3

Beitrag von stephanie81 25.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo :-)

Darf ich fragen was denn überhaupt Borreliose ist , hab das noch nie gehört #hicks

LG Steffi

Beitrag von jusudi73 25.09.06 - 13:59 Uhr

Hi Steffi,

das kommt von einem Zeckenbiss....

LG
jusudi

Beitrag von stephanie81 25.09.06 - 14:00 Uhr

Ah oh ok danke :-)

Beitrag von jusudi73 25.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo Leichtigkeit,

ich drücke Dich mal ganz ganz doll...

es ist echt furchtbar... ich habe sooo einen großen Respekt vor diesen ekligen kleinen fiesen Viechern und ich habe selbst Angst, dass mein Sohn irgendwann mal sowas zu Hause einschleppt. Hab ihn immer sorgfältig auf Zecken untersucht wenn er draußen gespielt hat.

Und dann so eine Diagnose!? Damit könnte ich - leider - auch gar nicht umgehen und ich hätte genauso große Angst wie Du!

Wobei 4% eben wirklich NUR 4% sind. Das positive Denken Deines Mannes ist da doch genau richtig und auch angebracht. Stelle Dir doch vor, ich würdet euch beide verrückt machen! Wo sollte das hinführen?

So hast Du jemanden, der Dich hält und Dir Mut macht die nächsten 19 Wochen noch zu überstehen!

Ich wünsche Dir auch wieder diese Sorglosigkeit, wenn Dein #baby gesund zur Welt gekommen ist! Hast Du denn schon mit Deinem FA ausführlich darüber gesprochen? Kannst Du jetzt vielleicht öfter zu ihm kommen um Dich per US zu überzeugen, dass alles ok ist? Ich meine 19 Wochen ist noch sooo eine lange Zeit......

Ich drücke Dich ganz ganz fest,

jusudi (19. SSW)

Beitrag von tweety157 25.09.06 - 14:18 Uhr

Hallihallo,

mir geht es ähnlich wie Dir. Bei mir wurde diese blöde Borreliose so um die 10. SSW festgestellt und auch gleich behandelt (ja, die leckeren Antibiotika).
Ich habe diese Woche Mittwoch Feindiagnostik und bin natürlich heftig am Zittern (obwohl ich mir immer einrede, dass es ja früh erkannt wurde und auch gleich behandelt wurde und somit kein Problem ist :-()
Dieses gewisse Risiko verdränge ich...(so gut es geht)
Ich hatte in meinem Leben erst eine Zecke und dann krieg ich in der #schwangerschaft Borreliose #schock. Das ist nicht fair!
Aber Kopf hoch, wir werden gesunde Kinder bekommen. Positiv denken und #liebdrueck!!!!

Viele Grüße,

Carina + Krümel(ine) 21. SSW

Beitrag von leichtigkeit 25.09.06 - 14:46 Uhr

Hallo Carina!

Vielen Dank für Deine Antwort und an die anderen natürlich auch.
Ich hätte nicht gedacht, dass es "noch jemanden" hier gibt, da doch die meisten, auch Ärzte, eher so tun, als beträten die Neuland.
Bei mir wurde der Mist erst in der 18 festgestellt und behandelt.
Die FA bei der Feindiagnostik sagte, es sei in der ersten Zeit der Schwangerschaft nicht so schlimm, da die Plazenta noch gut arbeitet und Bakterien größtenteils abschirmt.

Wenn Dir das recht wäre, würde ich mich gerne auch die weitere SSW mit Dir austauschen. Was die Ärzte sagen usw. Es wäre also schön, wenn Du Dich evt. nach Deiner Feindiagnostik meldest. Meine E-Mail lautet monika.bechtel@web.de

Möchtest Du das nicht, akzeptiere ich das selbstverständlich.

Muss noch ein wenig arbeiten.

LG,
Leichtigkeit