Kommt ihr klar mit eurem Monatseinkommen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sweetzitrone 25.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo,
mich interessiert, ob ihr klar kommt mit eurem Monatseinkommen. Wir haben beide jeweils ne 40 Stunden Woche, haben also 2 volle Gehälter. Aber irgendwie ist nie Geld da. Verstehe das nicht und wollte mal wissen, wie das bei euch aussieht. Miete, Strom, Telefon, 2 Handy's, Versicherungen, Auto, dann noch tanken, einkaufen usw. wo soll man denn da noch sparen??? Jetzt ziehen wir noch um, d.h. erhöhte Miete, Laminat, neue Couch usw.
Naja wir leben ziemlich "gut" kann ich sagen, aber trotzdem bleibt nie was übrig #augen

Beitrag von cat_t 25.09.06 - 14:04 Uhr

wir haben ein volles Gehalt, sind 4 Leute und kommen gut damit klar. Obs daran liegt, daß die Frau die Herrin über das Geld ist, ist nicht bekannt...

Das hilft Euch aber nicht weiter....

Wollt ihr überhaupt sparen? Und wenn ja, wofür?

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von sweetzitrone 25.09.06 - 14:16 Uhr

WOW Hut ab, ein Gehalt und 4 Personen? Dann habt ihr doch bestimmt so einige Einschränkungen oder?
Ich versuch auch die Herrin über das Geld zu sein ;-) klappt aber nicht immer ... hihi
Ja wollen sparen, falls mal was dazwischen kommt, für Urlaub, vielleicht mal neuen Fernseher, sparen kann ja nie schaden ;-)
Habe heute ein Darlehen aufgenommen, damit wir uns die neue Wohnung einrichten können... hmmm das zahlen wir dann auch nochmal 2,5 Jahre lang jetzt ab...

Beitrag von cat_t 25.09.06 - 14:48 Uhr

so verschieden sind die Menschen.#gruebel

Für eine Wohnungseinrichtung würde ich nie im Leben einen Kredit aufnehmen#kratz. Ich würde mir keine neuen Möbel kaufen, wenn ich umziehe...

Es ist immer eine Frage das Anspruchs. Ich halte unseren Lebensstil für relativ uneingeschränkt.

Was ist einem wichtig, was nicht?

Und letztendlich taucht die Frage auf: wieviel Geld ist viel? Wieviel ist ausreichend?



Beitrag von cat_t 25.09.06 - 14:50 Uhr

lese grad, daß ihr ne Menge Darlehen habt (und noch einen neuen aufnehmen wollt....*kopfschüttel*

Vielleicht solltet ihr ertsmal darlehensfrei werden, dann plant sichs auch besser mit dem Geld, das man zur Verfügung hat..

Beitrag von risala 25.09.06 - 14:15 Uhr

hi!

naja, eigentlich hättest du dir dieses post sparen können, oder? sorry, kommt einfach so rüber, als wolltest du nur mal mitteilen, wie gut es euch geht - nachdem hier ja die meisten in eher bescheidenen verhältnissen leben (müssen).

wenn du wirklich sparen wolltest, dann würdet ihr keine teurere wohnung nehmen, keine neue couch kaufen, bei discountern einkaufen, etc.

und wenn du schon sagst, ihr lebt "gut", dann brauchst ihr nicht auf den cent zu schauen... wenn ihr das tun würdet, dann hättet ihr auch was übrig. jeder hat halt seine prioritäten.

wir haben 1 geringes gehalt für 3 personen, 3 hunde und 4 kleintiere... kommen zwar nur kanpp hin, aber es geht. und wir haben ein eigenes haus. dafür verzichte ich gerne. es geht alles, wenn man will und sich mühe gibt.

gruß
kim

Beitrag von sweetzitrone 25.09.06 - 14:23 Uhr

hi,
das stimmt nicht, tut mir leid wenn es für dich so rüber gekommen ist. Mein Mann hat auch noch an die 30000 Euro Schulden die wir am abbezahlen sind. Von meinem Gehalt geht jeden Monat alles ab und ich reize mein Dispo aus. Muss noch dazu sagen das ich auch erst seit 2 Jahren ausgelernt habe und noch nicht die dicke Kohle verdiene. Von dem Gehalt meines Mannes "leben" wir und er zahlt seine Schulden ab. Deswegen habe ich in die Runde gefragt wie es euch jeden Monat ergeht.
Die teurer Wohnung haben wir genommen, weil meine Eltern die gekauft haben und wir zur Miete darin wohnen können.
Naja jeder lebt seit Leben halt so, wie er sich es ausgesucht hat.

Beitrag von cocoskatze 26.09.06 - 10:06 Uhr

Interpretationskünstler sollten vielleicht erstmal üben#freu:-p

Beitrag von nick71 25.09.06 - 18:33 Uhr

Zwei volle Gehälter ist ja nun sehr relativ...es soll Leute geben, die verdienen 3000 Euro netto, und andere nur die Hälfte.

Ich habe (für mich und meinen Sohn) 1650 Euro inkl. Kindergeld und UHV und wir kommen damit eher schlecht als recht über die Runden.

Eigentlich müsste ich einen 400-Euro-Job annehmen...und selbst DAMIT wären keine allzu grossen Sprünge drin.

Im Übrigen ist es absolut nebensächlich, wer hier wieviel verdient, wer WAS im Monat spart (oder auch nicht ;-) ) und wer klarkommt oder wer jeden Monat in den Seilen hängt. Ich habe das, was ich habe und ausgebe...von dem was andere haben, kann ich mir weder was kaufen noch bringt es mich irgendwie weiter, das zu wissen.



Beitrag von luise.kenning 25.09.06 - 19:13 Uhr

kommt immer drauf an, auf was man nicht verzichten kann.

zb: ich kann nicht auf bücher verzichten und auf hochwertige lebensmittel (viel bio, nur monokulturen), gute Schuhe für meine Tochter

ich kann verzichten auf: schokoriegel, unterwegs was zu essen kaufen, handy, teure klamotten


LG

Luise

Beitrag von bambolina 25.09.06 - 23:38 Uhr

Du schreibst in deiner VK unter meine Rubriken "Kinderwunsch" - darf ich mal fragen, wie du dein Kind ernähren willst, wenn ihr jetzt schon mit 2 Gehältern für 2 Personen nicht klar kommt???
Was machst du mit einem Gehalt, weil Mama in MuSchu ist???
Wir haben 1,5 Gehälter für 6 personen.

Beitrag von sissy1981 25.09.06 - 23:44 Uhr

Wir haben ein Gehalt und sind 4 Personen. Wir kommen sehr gut damit aus und es bleibt auch immer was über.

Aber wie schon erwähnt es ist auch eine Sache wie man seinen Lebensstandard definiert.

Wenn ihr Geld zurück legen wollt dann führt Buch und schaut wo die Defizite liegen.

LG sissy

Beitrag von yvi0279 26.09.06 - 08:40 Uhr

Wir haben zwei Gehälter, ein Pferd, einen Hund und zwei Katzen und kommen sehr gut mit unserem Geld aus.
WIr leben auch gut, ich achte auf die Qualität von Lebensmitteln (Bio usw). aber wir fahren z. B. wenig in den Urlaub (schon allein wegen der Tiere).

Ich muss sagen ich verdiene überdurchschnittlich gut, wir sparen aber auch viel. Wir würden also genauso gut über die Runden kommen wenn ich nur 1000 Euro im Monat verdienen würde. Mein Mann verdient durchschnittlich.

Ich verstehe echt nicht wie man mit zwei Gehältern ohne Kinder nicht mit seinem Geld auskommen kann. Dann muss man halt irgendwo sparen - keine teuren Klamotten, nicht so oft essen gehen, nicht so viel Handytelefonate... Es gibt so viel wo man sparen kann.
Mir ist nichts mehr zuwider als auf Dispo zu leben. Dann kann ich nachts nicht mehr schlafen.

LG Yvi

Beitrag von schnubl 26.09.06 - 20:46 Uhr

also wir haben zwei Gehälter für drei Personen und wenn wir nicht noch Schulden aus alten Zeiten (tut nix zur Sache) hätten, würde auch noch was über bleiben um mal was zu sparen#heul

Damit wir besser über die Runden kommen - eben wegen der Schulden die endlich weg sollen, sind wir extra vor kurzem in eine kleine uns natürlich günstigere Wohnung gezogen.

Man muß einfach nur wissen, was man will und dann klappt das - das geld was wir nun an Miete sparen, davon geht nun die Hälfte monatlich auf ein Sparbuch und allein das tut gut :-)