*** Sie isst mein Essen nicht, was jetzt? Weiss jemand Rat ***

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sevilgia27 25.09.06 - 14:46 Uhr

Hallo alle Zusammen,

hatte am Samstag gepostet, dass ich gestern für meine Süsse zum ersten kochen werde. Ich habe mich schon darauf wirklich gefreut. #freu#freu

Ich habe folgendes gekocht / gedünstet: ;-)
(das hat sie bis jetzt alles gegessen)

- Blumenkohl
- Brokkoli
- Zucchini
- Kartoffel

Ich habe alles schön püriert und dann variiert, Blumenkohl+Brokkoli mit Kartoffel oder alles zusammen etc. :-D

Heute habe ich ihr Zucchini mit Kartoffel angeboten. Nach ein paar Löffel hat die VOLL ANGEFANGEN ZU WÜRGEN und hat alles RAUSGEKOTZT #heul :-[

Danach habe ich ihr Blumenkohl+Brokkoli mit Kartoffel gegeben, in der Hoffnung, dass sie wenigstens DAS Isst. Fehlanzeige. Genau das gleiche Spiel. #heul

Gestern kam noch meine Schwiegermutter vorbei, um mir zu helfen. :-)

UND JETZT??? Tolle Sache, sie isst es nicht. Ich habe für 1,5 Wochen vorgekocht. Und nun? Soll ich es ihr morgen nochmal anbieten??? Ja ne?

Ich habe ihr vorher Alnatura-Gläschen gegeben. Die sind ja auch nicht schlecht, aber nach ner Zeit wird das schon teuer..... #augen Als ich jetzt die Mittagsflasche ersetzt habe, wollte ich UNBEDINGT selber kochen.....#heul

Ich weiss nicht, was ich machen soll...#heul

Ich bin sooo traurig.... :-(:-(

Beitrag von deinemudder 25.09.06 - 15:08 Uhr

Hallo,

bei meinem ersten sohn habe ich praktisch alles selbst gekocht und wollte das nun bei meinem zweiten ebenso machen (war mir aber bewusst, dass es einfach aus zeitmangel nicht immer klappen würde).
Tja, und dann kochte ich was für ihn und er reagierte genauso wie dein kind...

Ich würde es vielleicht noch einige male probieren. Und dann kannst du das vorgekochte ja vielleicht erstmal einfrieren und es in ein paar wochen noch mal probieren.
So ähnlich machen wir es - bis dahin gibt es (leider) erstmal gemüse- und obstgläschen...

Grüße
Alex

Beitrag von gotschie 25.09.06 - 15:12 Uhr


Hallo,

also wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann hat Dein Baby zuerst die Alnatura-Gläschen bekommen. Hier habt ihr die Sorten mit Blumenkohl, Brokkoli und Zucchini probiert.

Jetzt hast Du versucht diese Sorten ihr gemischt anzubieten.

Ich koche auch für unsere Kleine selbst. Allerdings stelle ich für eine Woche immer nur eine Sorte her: also z. B. eine Woche lang Zucchini mit Kartoffeln, die nächste Woche dann Brokkolie mit Kartoffel. Bei uns klappt es ganz gut und ein Baby braucht nicht jeden Tag ein anderes Gläschen. (ganz im Gegenteil).

Also probier mal immer nur eine Sorte zu geben.

Hast Du die Sachen richtig püriert ? (so wie im Gläschen auch). Mir ist es nämlich mal passiert, dass es nicht richtig püriert war und dann bekam unsere Kleine Bauchweh davon.

Ansonsten weiß ich keine Rat: halt immer wieder gekochtes anbieten. Wenn Dein Baby eine Sorte z. B. nicht mag, dann Obst geben als eine neue Sorte. Die neue Sorte dann eher am nächsten Tag probieren.

Viel Glück beim Ausprobieren !

Liebe Grüße
Gotschie






Beitrag von svenja2006 25.09.06 - 15:27 Uhr

Hi!

Ja, das ist ein Problem derer, die zuerst schön brav Gläschen geben und dann von heute auf morgen auf selbstgekochtes umstellen wollen. Das schmeckt total anders!!!!!!! Also lass ihr Zeit, probier es noch einige Zeit und wenn garnix geht hilft, musst du wohl wieder zum Gläschen, denke abe das das nach ner ganzen Weile mit sem selbstgekochten gehen muss.

LG, Nicole

Beitrag von lilas 25.09.06 - 18:01 Uhr

Hallo,

das kenne ich. Irgendwie bin ich auch immer frustriert, wenn mein liebevoll selbst gekochtes Essen verschmäht wird. #schmoll

Meine beiden Kinder waren bzw. sind eher "Beikostspätzünder", d.h. sie haben erst relativ spät so richtig Breinahrung gegessen. Und wenn sie etwas aßen, dann waren sie SEHR wählerisch...

Ich würde Dir raten, ganz geduldig zu sein und Deinem Kleinen einfach Zeit zu geben. Je älter er wird, desto mehr wird er auch abwechslungsreiche Nahrung akzeptieren. Die ganz kleinen Babys möchten oft halt immer das gleiche essen, und das ist auch gar nicht so schlecht, denn der kleine Körper braucht wirklich noch nicht viel Abwechslung.

Frier' den Brei ein und biete ihn in einiger Zeit mal wieder an - wird schon irgendwann klappen.

LG
lilas