Schlafen mit ca. 16 Monaten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von affengsicht 25.09.06 - 14:53 Uhr

Hallo,

wie schlafen eure Kids in dem Alter?

Mein Tim schläft eigentlich selten komplett durch, meistens wacht er so gegen zehn und ein Uhr mal auf und schreit. Er braucht zwar nur seinen Schnuller, aber ich muß aufstehen.

Eine Bekannte (hat Tochter imgleichen Alter) hat jetzt gesagt, mit meinem Kind kann was nicht stimmen, er müßte schon längst durchschlafen. Ihre Tochter tut es aber auch nicht immer (gibt sie zwar nicht zu, aber ich hör die Kleine öfter mal schreien, wenn ich auf dem Balkon bin)

Trotzdem mach ich mir Gedanken. Wie ist es bei euch?

Gruß

Beitrag von kaskla 25.09.06 - 14:58 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 17 Monate und ans durchschlafen ist bei ihr gar nicht zu denken. Glücklicherweise macht mein Mann Erziehungszeit und ich kann somit nachts weiterschlafen:-p
Er erzählt mir frühs dann immer, daß sie wieder 3mal wach war und ewig gebraucht hat um wieder einzuschlafen. Außerdem schreit sie auch "wie am Spieß" seit einigen Wochen. Das höre dann sogar ich. Zerbricht mir das Herz:-(

Bei Euch ist meiner Meinung nach, alles in Ordnung. Es gibt eben Kinder die eher durchschlafen und dann gibt es eben noch unsere Kinder;-)

liebe Grüße,

klaudia

Beitrag von mareliru 25.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo,
Deine Bekannte ist ja ganz toll: gibt es bei sich nicht zu, aber bei Dir ist es ein Problem? Ich denke, es ist eine Sache der Gewohnheit und organisch ist sicher alles ok bei ihm.
Wenn Dir die Aufsteherei zu viel ist, dann würde ich Dir empfehlen, das Bett entweder mit Schnullern zu pflastern, dass er sie selbst finden kann oder ihm den Schnuller abzugewöhnen.
Mein Sohn braucht mich in der Nacht nicht, weil er, wenn er zwischendurch aufwacht, die gleichen Bedingungen wie beim Einschlafen hat: Kuscheltiere, Lichtverhältnisse, Gerüche ... Deshalb denke ich seufzt er nur mal (das höre ich im anderen Zimmer), dreht sich um und pennt weiter. Aufwachen und wirklich weinen tut er nur, wenn er krank ist.
LG Mare

Beitrag von ayshe 25.09.06 - 15:20 Uhr

also in dem alter schlief meine tochter keineswegs durch!

sie schlief noch bei mir und jetzt im kinderbalkon,
da mußte ich nie aufstehen, war alles eher sekundensache.



inzwischen schläft sie oft durch oder schläft zumindest auch wieder allein ein und weiter.


lg
ayshe

Beitrag von nuckelspucker 25.09.06 - 15:44 Uhr

hallo,

na dann stimmt mit meinem sohn auch was nicht. #kratz

niclas schläft meines erachtens durch, aber manchmal wacht er auch auf und verlangt nach seinem nuckel, wobei ich manchmal denke, dass er gar nicht wirklich wach ist, sondern sowas wie schlafwandelt, wenn man das in dem alter schon sagen kann.

sobald der nuckel wieder im mund steckt, fällt er nach hinten um und "ratzt" weiter.

lass dich nicht verunsichern.

lg claudia + niclas *16.06.05

Beitrag von jezzi 25.09.06 - 20:14 Uhr

Paul ist 13 Monate! Er ist ein guter Schläfer!
Er geht abends um 19:30 Uhr ins Bett und schläft durch bis 8:00 Uhr am nächsten morgen. Schnulleralarm gibt es bei uns nicht mehr. Er hat einige im Bett liegen und die findet er alleine wenn er wach wird.
Mittags schläft er zwischen 2 und 3 Stunden je nach Laune!

Aber jedes Kind ist anders! Deshalb ist deins nicht unnormal?!


Gruß JEssi

Beitrag von p_c 25.09.06 - 20:18 Uhr

Hallo,

mehr Schnuller ins Bett - unser nimmt sich dann den "richtigen".
Es scheint unterschiede zwischen symmetrisch und asymmetrisch - Silikon und Latex zu geben - mal musses der eine sein, mal der andere.
Und wenn alles in Griffweite ist, kann Papa durchschlafen

Gute Nächte
PC

Beitrag von sinaundbenedikt 25.09.06 - 20:37 Uhr

Sina jetzt knapp 17 Monate hatt vor kurzen auch eine Phase wo sie mir einige Wochen nicht mehr durch schlief weiß aber nicht warum,seit etwa 3 Wochen klappt es wieder mit dem durchschlafen ...

Es stimmt alles mit deinem Zwerg hör nicht auf das was andere sagen...

Beitrag von verenalein 25.09.06 - 22:17 Uhr

Meine Tochter ist knapp 18 Monate und denkt im Traum nicht daran, durchzuschlafen.

Bisweilen stillt sie mehrmals die Nacht und das ist auch gut so. Kinder die geferbert wurden schlafen natürlich durch, sind aber seelisch einfach nur noch Wracks und die Eltern bekommen die Quittung in 18 Jahren.

Lass Deinen Kleinen, er findet schon seinen Weg und wird auch das Durchschlafen lernen.

Ein wundervolles Buch ist "Schlafen und Wachen" von Dr. Sears

Liebe Grüße

Verena#sonne