Treten und hauen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ebay2005 25.09.06 - 15:21 Uhr

Was macht ihr wenn eure Kids (meiner 17 Monate) euch treten und hauen?Bin echt am verzweifeln
#heul

Beitrag von kleineute1975 25.09.06 - 15:41 Uhr

Hi

meiner ist erst 14 Monate alt wenn er es machen würde ganz ehrlich ein klares Nein und ich würde ihm einen Platz zum nachdenken geben und immer versuchen das gleiche durchzuziehen ....

muss dazu sagen, das ich ein recht liebes Kind "bis jetzt" habe da gibt es in seinem Alter schon echt andere was mich manchmal echt wundert...mein Sohn bekommt bei allem was er nicht machen darf ein klares Nein und bis jetzt hat es super geklappt...

aber naja die einen haben ein Kind was über Tag anstrengend ist und dafür nee ruhige Nacht haben

ich habe ein liebes Kind und nachts naja gibt es ab und an Probleme

LG ute mit Jonas 14 Monate

Beitrag von ebay2005 25.09.06 - 15:52 Uhr

oh mit 14 monaten war er auch noch super lieb :-D und ein klares nein bringt leider nichts im moment genauso wenig wie in sein zimmer schicken #kratz

Beitrag von janet83 25.09.06 - 21:01 Uhr

hallo ich hätte da vielleicht eine Idee!!!!!!!!
Meine Tochter ist jetzt 19 Monate alt und ich kenne das ganz gut mit dem Verzweifeln.
Versuch es einfach mal damit das Du dein Kind dann stehen lässt und in ein anderes Zimmer gehst.Bei Meiner hat das nach einer Woche Wunder gewirkt #freu .das wichtigste ist das du ruhig bleibst.Das ist schwer aber es muss sein,und erklär deinem Kind das es weh tut wenn es das macht.Nur hab geduld das hört so schnell wieder auf wie es gekommen ist.

Gruss und viel glück
Janet
:-)

Beitrag von kruemel1205 25.09.06 - 16:06 Uhr

Hallo,

bei uns läuft es momentan auch etwas problematisch ab. Jonas ist gestern ein Jahr geworden. Seit ca. 2 Wochen hat er eine wahnsinnige Bock- u. Zornphase die mich fast um den Verstand bringt.

Wenn er etwas nicht darf oder man ihm weg nimmt, fängt er sofort zu schreien an u. wirft sich nach hinten. Hoffe das diese Phase bald überstanden ist, denn lang halten das meine Nerven auch nicht mehr aus.

Ich denke mit viel Geduld überstehen wir auch diese Zeit.

Lieben Gruß
Kruemel mit Jonas

Beitrag von ebay2005 25.09.06 - 17:25 Uhr

Also das mit dem zurückwerfen:so fing es bei uns an und das macht er heute noch #schmoll

Beitrag von th.mm. 25.09.06 - 21:19 Uhr

Ich kann Janet nur recht geben ist auch das einzige was bei Pascal funktioniert. Einfach das Zimmer zu verlassen.(Die Tür lasse ich auf)

Wenn es beim Essen zuviel Zoff gibt(Gläser, Teller vor Wut umgeschmießen werden) Pack ich mir den Kerl und stelle Ihn in den
Gang, wenn er dann ankommt wird er erstmal ignoriert. Inzwischen sucht er sich auch dann oft was zu spielen um selber runter zu kommen und wenn er dann wieder ruhig ist und kommt läuft das essen meist gut ab.

Bei wickeln gibt es auch öfter treterei. Wenn es zu heftig wird habe ich Ihn schon zweimal, so wie er war(ohne Pampers mit heruntergezogener Hose auf den Boden gesetzt und habe das Zimmer verlassen. Nach ein paar Minuten ließ er sich problemlos wickeln.

Ich achte halt drauf, daß ich nicht ewig nachtragend bin und ihm nur vermittele, daß ich in der Art nicht weitermache.

Gute Nerven wünscht:-D

Martina