BEL-spontan Geburt oder KS?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von andruscha 25.09.06 - 16:04 Uhr

Hallo alle miteinander,
kurz zu meiner Situation: bin in der 35.SSW schwanger und mein Kleiner liegt immer noch in BEL (Steißlage). Meine FÄ meinte heute, dass das Kind jetzt auch wahrscheinlich in dieser Lage bis zur Geburt bleiben wird und sich nicht in die Schädellage begibt (obwohl ich doch noch einwenig Hoffnung habe, dass er sich von alleine dreht #schwitz). Muss zugeben, dass ich gegen die äußere Wendung bin, da das Kind schon seinen Grund haben muss, und nicht in die richtige Position kommt (will da nicht so gegen die Natur eingreifen).
Morgen habe ich ein Termin zur Anmeldung im KH, wo die Geburtsplanung besprochen werden soll.
Nun stehe ich von großer Entscheidung, falls es bei BEL bleibt: Versuch einer BEL-Spontangeburt (muss sagen, dass es mein erstes Kind ist) oder geplanter Keiserschnitt?
Über eure Meinungen werde ich euch daher sehr dankbar. Stand vielleicht eine oder andere von euch schon von der Entscheidung und wie habt ihr es gemacht? Wie ist es verlaufen?
Für eure Antworten herzlichst dankbar!
LG
Niki

Beitrag von simone_2403 25.09.06 - 16:10 Uhr

Hallo Niki

Die Hoffnung stirbt zuletzt ;-) Mir gings genauso und unsere hat sich entschlossen sich zu drehen.

Ich muss ehrlich zugeben ich war auch ziemlich ratlos wobei ich nicht Erstgebärend bin.Das GEspräch mit den Ärzten im KH hat mich dann doch sichtlich beruhigt und ich hätte es wohl auf eine BEL Geburt ankommen lassen.Die Ärzte sagten,das wenn die kleinsten Anzeichen kämen würden sie sowieso einen KS machen.

Bei Erstgebärenden wäre es halt wichtig abzuklären wie es mit dem Becken ausschaut,ob die Klinik überhaupt die nötige Erfahrung hat für BEL Geburten usw...

Ich muss sagen,nach dem Gespräch hatte ich weder Angst vor dem einen,noch vor dem anderen mehr.Lass dich genau beraten,das hilft dir in deiner Entscheidung,falls dir dein Baby die nicht doch noch abnimmt*g* so wie bei mir.

lg

Beitrag von jekyll 25.09.06 - 17:30 Uhr

Hallo,

meiner hatte sich auch erst in der 36 SSW gedreht. es gibt auch kinder die drehen sich kurz vor schluss erst.

falls nicht würde ich dir aber auf jeden fall von einer spontanen geburt abraten. gerade beim ersten kind ist das sehr gefährlich weil man nicht weiß ob der kopf durch passt. denn bei BEL kommt sozusagen das dicke ende ja zum schluss. wenn es dann bei der geburt probleme gibt, kann das kind durch sauerstoffmangen etc. geschädigt werden. das wäre es mir ehrlich nicht wert auf eine spontan geburt zu bestehen.

alles liebe

Beitrag von little_k 25.09.06 - 17:30 Uhr

Hallo Niki,

gerade kürzlich habe ich mich mit einer jungen Mutter unterhalten, die BEL und eine Spontangeburt hatte! Es ist also auf jeden Fall möglich, allerdings war das Kind auch sehr klein, und manche Kliniken machen das ungern und empfehlen voreilig einen KS.

Viel Glück!

Beitrag von sternchen777 25.09.06 - 20:02 Uhr

Hallo!

Eine BEL ist kein Grund für einen Kaiserschnitt! Das er trotzdem so oft gemacht wird, liegt nur daran, daß die meisten Ärzte es nicht KÖNNEN (eine BEL spontan zu entbinden) - sie haben es nie gelernt.

Sofern das Kind nicht übermäßig groß geschätzt wird, spricht auch bei einer Erstgebärenden nichts gegen eine Spontangeburt. Für das Kind besteht nachweislich KEIN größeres Risiko als bei einem Kaiserschnitt.

Ich habe mein zweites Kind spontan aus BEL entbunden und es war eine schöne, schnelle und absolut komplikationslose Geburt. Der einzige Unterschied zur SL ist, daß der Po zuerst rauskommt!

Wenn Du Dich für eine Spontangeburt entscheidest, dann such Dir eine Klinik, die das macht, laß Dich dort ausführlich beraten und hör nicht auf die Horrorgeschichten anderer Leute!

Alles Gute,
Anna

Beitrag von laliluh 26.09.06 - 16:15 Uhr

Hi du!
Meine Maus saß auch seit der 30. Woche in BEL und hat sich nicht gedreht. Ich wollte trotzdem gern spontan gebären. 3 Wochen vor dem Termin war ich dann im KKH zum Ultraschall, wo die Kleine vermessen wurde. Dabei stellte sich heraus, dass ihr Kopfdurchmesser genauso groß ist, wie der Bauchdurchmesser. Das bedeutete dann leider KS, da der Bauch ja Platz für den Kopf schaffen sollte, und der Kopf unter der Geburt nicht soviel nachgibt, wie der Bauch.
KS war dann auch nicht schlimm, nach vier Tagen waren wir wieder zu Haus.
Habe den Termin für den KS auf den ET gelegt, weil ich gern wollte, dass es von selbst losgeht (damit die Kleine merkt, dass es losgeht). Und siehe da, zwei Tage vor dem Termin bekam ich Wehen;-)...
Lieben Gruß und alles Gute
Lu