Nierenbeckenerweiterung beim Baby - 22 SSW - HILFE

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvonne577 25.09.06 - 17:10 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich war am Freitag beim Gyn. und der stellte bei meinem Baby ein erweitertes Nierenbecken fest. Man unterscheidet wohl bis 1 cm und ab 1 cm. Ich wäre wohl haarscharf an dieser Grenze und soll das nächste Mal daraufhin genauer untersucht werden. Sollte sich dieser Verdacht dann bestätigen, müßte ich weiter zu einem Spezialisten. Leider war ich am Freitag so neben der Spur, dass ich gar nicht mehr gefragt habe, was das für Auswirkungen haben könnte.
Was heißt das für mein Baby ???
Hat jemand ähnliches erlebt ????
Bin im Moment ziemlich durcheinander und weiß gar nicht, wie ich die Tage bis zur nächsten Untersuchung in gut zwei Wochen überstehen soll.

Danke für Eure Hilfe

Yvonne577

Beitrag von rumorosa 25.09.06 - 18:13 Uhr

Hallo Yvonne

Konnte der FA denn schon sehen, weshalb das Nierenbecken erweitert ist? Liegt es an einer Stauung?

Mein Kleiner leidet auch an einer Nierenbeckenerweiterung, er ist mittlerweile bei 2,7 cm. Bei mir wurde es von einem Spezialisten in der 28 SSW abgeklärt und es ist ne kleine Klappe die nicht richtig funktioniert und den Urin nicht abfliessen lässt.

Wisst ihr das Geschlecht schon? Denn bei Jungs kann dies wohl öfters vorkommen und es kann sein, dass es sich nach der Geburt von selbst wiedergibt.

Ich kann im Moment auch nicht mehr dazu sagen, denn ich weiss ja nicht, obs bei dir auch an einer Stauung liegt.

Ich war anfangs auch sehr beunruhigt und hab nur noch geweint, weil ich solche Angst hatte. Ich habe hier bei Urbia aber sehr viele schon Mütter gefunden, dessen Kinder das auch hatten und nach der Geburt von selber wieder weg ging.

Ansonsten ist der Befund nicht lebensgefährlich und das ist das wichtigste für mich.

Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass beim nächsten US alles wieder gut ist. (Manchmal liegt es wohl auch einfach daran, dass die Kleinen falsch liegen und sich das einfach irgendwie "abdrücken". Sobald sie die Position aber wecheln kommt alles wieder gut. Ich hoffe bei dir mal auf das ;-))

Liebe Grüsse
rumorosa & Leon (ET-7)