Wie würdet Ihr reagieren?! Schimpfworte

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sonne1208 25.09.06 - 19:25 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe da mal eine Frage...! Mein Sohn geht jetzt seit ca. 1,5 Jahren in den Kindergarten, im ersten Jahr 3x pro Woche und seit August nun 5x pro Woche.
Seit ein oder 2 Wochen bringt er jeden Tag ein neues Schimpfwort mit nach Hause. Am Anfang nur selten und jetzt immer öfter. Er hat natürlich direkt gemerkt, daß ich beim ersten mal komisch reagiert habe... was ihn natürlich nur noch mehr animiert hat.

Es ist um Gottes Willen nicht so, daß ich nicht auch das berühmte SCH-Wort sage, wenn mir etwas runter fällt.... (Da bin ich wohl auch kein Vorbild #hicks). Es geht mir auch eher um so Sachen wie "Du alte Sau", "Halt die Schnauze" (zu seiner Schwester) und "geil"
Wie reagiert Ihr? Ermahnen? Ignorieren?
Ich möchte einfach nur, daß sich diese Worte nicht in seinen täglichen Wortschatz einschleifen und er sie gebraucht wie Bitte und Danke!

Vielen Dank für Eure Meinungen...
#herzlich
Sonne1208

Beitrag von hummelinchen 25.09.06 - 20:14 Uhr

Weder noch..
erklär es ihm, warum es dir wichtig ist, diese Worte nicht zu benutzen...

lg Tanja

Beitrag von danni64 25.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo Sonne,

Ignorieren ist das Zauberwort ;-).

Wir sind nicht immer Vorbilder,mir ist auch vor kurzem beim Autofahren das Wort "Kacke" rausgerutscht,was mein Sohn (4 Jahre) echt toll fand ;-).

Ich habe ihn gesagt,das sagen wir aber nur,wenn wir Zuhause und alleine sind,das ist unser Geheimwort. Klar hat man gerne Geheimnisse mit Mama,also benutzt er das Wort nicht mehr.

Das Wort "geil" wird ja sogar in der Werbung benutzt,also warum sollte es dein Sohn nicht sagen dürfen ;-).

LG Danni !!!

Beitrag von ann66 25.09.06 - 23:16 Uhr

Hallo Sonne,
also ich denke, dass ignorieren nicht wirklich etwas bringt. Mein Sohn (4) geht seit 1 Jahr in den Kiga. Ich habe es bei ihm mit ignorieren ausprobiert, aber das hat überhaupt nichts genützt.
Irgendwann wurde es mir echt zu viel und seitdem sage ich ihm jedesmal, dass ich nicht möchte, dass er "böse Wörter" sagt etc. Dann geht es wieder eine Weile und irgendwann fängt er wieder an diese Wörter zu sagen. Dann sage ich es ihm wieder etc. Er probiert es halt immer wieder aus.
Im nachhinein denke ich mir auch, dass man mit ignorieren den Kindern das Gefühl gibt, dass es okay ist, sowas zu sagen. Und das ist es ja nicht. Ich möchte meinen Kindern beibringen, was sich gehört und was nicht.

Also: Immer wieder sagen, erklären und nie die Geduld verlieren. :-) Wichtig ist auch, dass Du nicht immer den gleichen Wortlaut nimmst, denn dann schalten sie auf Durchzug. So ist das zumindest bei meinem Sohn.

Grüße
Ann

Beitrag von josili0208 25.09.06 - 23:32 Uhr

Also "cool" war damals das Schlagwort der Jungs und "geil" das der Mädchen. Dh. heisst da musste ich wohl durch, alle habens benutzt und einer 4-jährigen erklären was geil bedeutet? Nee...
Aber andere Schimpfwörter dulde ich eigentlich nicht und konnte mich bisher gut durchsetzen. Ich sage einfach klipp und klar dass ich sowas zu hause nicht hören will, wobei ich mal Mist, sch... u.ä. ausnehme, weil das schon eher zum normalen Sprachgebrauch zählt und ich es ja selber bei Missgeschicken sage. Solange damit keiner beleidigt wird...
Meine Tochter ist jetzt 6 1/2 und benutzt gar keine Schimpfwörter. Rutscht ihr mal was raus in einem Wutanfall wie Mama, du bist sooo... dann verschluckt sie schon den Rest weil sie es merkt ;-)
Auch fluchen mag ich nicht zu hause.
Ignorieren kannste vergessen, ausser er sagt es um Dich zu ärgern. Aber bei mir half wirklich nur gegensteuern. Auf so einem Niveau rede ich mit niemandem, schon gar nicht mit meiner Tochter. Natürlich musste auch bissl Vorbild sein ;-).
LG Jo

Beitrag von bambolina 25.09.06 - 23:56 Uhr

Na ja, geil war mal das Unwort schlechthin, heutzutage ist es gleich zu stellen mit #cool cool - ne die Zeiten ändern sich #hicks

Im Gegensatz du den anderen bin ich nicht der Meinung, zu ignorieren. Mit fast 5 Jahren sollte dein Kind lernen, was man sagen darf und was nicht. Alte Sau gehört für mich dazu.
Ich erkläre meinem Sohn, dass man das nicht sagt, und warum.
Passiert es wieder - "drohe" ich mit Konsequenzen
Passiert es wieder - hat er die Konsequenzen zu tragen.

lg bambolina

Beitrag von kirsten007 26.09.06 - 09:42 Uhr

Hallo,

ich würde ihm sagen, dass Du diese Wörter nicht hören möchtest und überhaupt nicht weiter darauf reagieren. Wobei ich denke, dass "geil" mittlerweile gesellschaftsfähig geworden ist, sogar Daniels Großeltern sagen das manchmal ;-)

Lieben Gruß
Kirsten

Beitrag von sonne1208 04.10.06 - 10:06 Uhr

Danke für die Tips!!!
liebe Grüße,
Sonne 1208