Wieder einer dieser Sch....-Tage!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von rafaela 25.09.06 - 19:28 Uhr

Hallo,

muss mich nur kurz ausheulen:
Heute ist wieder einer dieser "Ich werde wohl niemals schwanger...- ach, lasst mich doch alle in Ruhe!"-Tage...
Zu viele Eindrücke, gestern erfahren, dass noch eine Freundin schwanger ist (schon die 3. im Bunde!), dass meine Schwägerin das 2. plant, heute berichtet eine weitere Freundin, sie plane die Pille wegzulassen, dann gibt mir die andere schwangere Freundin wieder Tipps wie es am besten klappt, erzählt von ihrem Baby im Bauch, meint, ich soll mich unbedingt mal durchchecken lassen...
Oh man, ich verkrieche mich immer mehr, habe einfach keine Lust mehr.... Nach 1,5 Jahren überei bin ich nervlich schon ziemlich angeschlagen.
War heut wie weggetreten, wahrscheinlich zu viele "Schwangerschafts-Eindrücke" obwohl man wirklich mal abschalten müsste. Ich glaube, so werde ich nie schwanger.
Sorry. bin ein wenig durcheinander, musste mich mal ausheulen, ihr wisst ja, sonst versteht einen niemand :-(
Hoffe, dass ich wieder positiver denke, wenn ich ne Nacht drüber geschlafen habe. Gut, dass man nicht dauernd so miese Tage hat.
Ciao

Beitrag von alpenbaby711 25.09.06 - 19:39 Uhr

HI du!

Ich hab zwar schon ein Kind aber kann deine Gedanken trotzdem verstehen. Hab sowas auch mal mitgemacht besonders nach einer FG. Es ist schlimm aber bei ner Freundin hats 3 Jahre gedauert und plötzlich klappte es. Manchmal hilft es sich einfach abzulenken und an was anderes zu denken.
Ist vielleicht ein blöder Tip aber hat mir damals auch geholfen

Gruß Ela

Beitrag von sonnen_schein 25.09.06 - 19:42 Uhr

Hallo Rafaela,

lass dich erstmal #liebdruecken. Habe 6 Minuten nach dir auch so ein Frustposting geschrieben. Bin heute abend auch noch allein, da mein Mann nicht da ist. Morgen geht es uns beiden bestimmt besser, werde morgen früh mal einen Test machen, dann hab ich wenigstens Gewissheit, auch wenn er negativ ist. Und wenn er negativ sein sollte, dann geh ich shoppen!!!!!!

Ich wünsche dir einen schönen Abend, Kopf hoch! Irgendwann werden auch wir schwanger sein!!#freu

Anke

Beitrag von rosenengel 25.09.06 - 20:08 Uhr

Kann ich sehr gut verstehen mir geht es fast jeden Tag so wie Dir jetzt heute.

Ich habe die schlechtesten Vorrausetzungen ein #babyzu bekommen.

Nun ja was solls muß mich wohl daran gewöhnen müssen.

LG rosenengel

Beitrag von beaten77 25.09.06 - 21:08 Uhr

Mir fällt auf, dass so einige hier, die in meinem Alter sind, schon genauso lang üben wie ich :-)
Also: kurze Rede - unser schlechtes (erstes) Spermiogramm haben wir am Do bekommen - ich bin fast vom Stuhl gefallen. Hab viel geweint und gestern eine Bekannte von uns angerufen, die erst nach über vier Jahren schwanger geworden ist. Heute haben wir uns getroffen und mir ist eines klar geworden: Schluss mit dem Selbstmitleid! Das macht's nicht besser. Dein Körper blockiert dann erst richtig und sendet schön viele Stresshormone aus. Wir werden auch grad nur so mit lauter Babys im Freundes- und Bekanntenkreis bombardiert und morgen kann ich mir bestimmt wieder die Frage anhören, wann wir denn mal wollen (wir sind bei Freunden zu Besuch, sie ist im 6. Monat schwanger)
Hör auf, dich zu verkriechen und zu weinen, das belastet dich und vielleicht auch eure Partnerschaft.

ich wünsch dir nur das Beste
Beate