Wer wurde trotz PCO schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julika83 25.09.06 - 19:44 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbauchis mit #baby #freu

Ich hätte eine kurze Frage an euch und zwar: Wer wurde von euch trotz PCO schwanger und durch welche Hormonbehandlung????

Liebe Grüßle
Julika

Beitrag von angeleyz 25.09.06 - 19:53 Uhr

Hallo!

Ich!!!!!!!!!!!!!!!

bei mir wurde leztes Jahr Pco festgestellt, bekam zunächst 3 Monate lang die Pille um meine Eierstöcke zu schonen, dann habe ich 2 mal Clomifen genommen, einmal mit Predalon zum auslösen, leider ohne erfolg!
Nun befand ich mich in einer Medipause ( wollte ich so, brauchte abstand und so) und frag nicht wie, ich bin schwanger!
Habe es nie geglaubt, von wg abschalten und so, habe immer gehibbelt, aber leztes mal nicht so richtig, hab mich viel "rumgetrieben", hab mich wg möglichen Studiengängen erkundigt, wir haben nach Wohnungen geguckt und Urlaub gebucht!
Irgendwann dann ist es wohl passiert, ich glaube das war mein erster ES! Und meine Magen -Darm-grippe ( habe sogar Haferflocken gegessen #schock) entpuppte sich als Mini! War da schon 5+6 und bin heilfroh darüber, weil das gehibbel ob alles gut geht macht einen verrückt! Ich meine die ersten Wochen rumzukrigen!

naja, sooooooooo viel erzählt!

ich wünsche dir ganz viel Glück, einen kompetenten Arzt ( meine alte FA würde ich am liebsten jetzt noch erschiessen) und lass nie den Kopf hängen!

Kussi,
angels mit mini#ei ( schon 10+3!!)

Beitrag von nadinere 25.09.06 - 20:35 Uhr

huhu,

also ich wurde auch mit pco #schwanger

war knapp über ein jahr in der metformin studie und hab diese medikamente auch genommen. mein zyklus hat sich reguliert und meine schilddrüse wurde auch korrigiert. nach 2 jahren und mit der zuletzt mitgemachten metforminstudie und der schilddrüsen-op hat es dann auch geklappt. und ich bin super glücklich darüber!!!

es ist möglich - man darf nur nicht aufgeben und braucht manchmal etwas geduld.

alles liebe

ich mit #baby inside (38. SSW)

Beitrag von blume0307 25.09.06 - 20:43 Uhr

Hallo Julika,

mir gehts genauso wie angels, hab auch PCO diagnostiziert letztes Jahr, hatte auch Clomifen so ca. 5 Zyklen davon 2 mit Predalon ausgelöst...... usw Blut abnehmen, ständig US, hoffen und Bangen........... lange Geschichte, wollte dann auch irgendwann Abstand, hatte keine Kraft mehr......

Ich bin umgezogen, Freund wohnte 400 km von mir weg ich suchte mir einen neuen Job, wir planten den Urlaub in Kroatien
und 1 Tag bevor in Urlaub fahren wollten, sagte ich zu meinem Freund ich bin drüber bestimmt krieg ich die Mens im Urlaub, er meinte ich sollte einen Test machen und ich sagte ach quatsch wieso denn das und er hat den Test gekauft, ich Ihn abends noch gemacht und siehe da POSITIV ***FREU*** an diesem abend haben wir noch 2 Tests gemacht, weil wir es nicht glauben konnten und nun bin ich in der 10 SSW #freu #schwanger !

Wir sind so happy, das wir ein #baby kriegen, also mein Tipp ablenken und nicht so viele Gedanken machen, ich weiß leichter gesagt als getan !!!

Dir alles Gute !

LG Blume + #baby 10SSW

Beitrag von kati_n22 25.09.06 - 21:14 Uhr

Bin mit PCO schwanger.
Vorbehandlung mit antiandrogener Pille, Schilddrüseneinstellung mit L-Thyroxin und am Ende eine Metforminbehandlung.

LG
Kati

Beitrag von sedena 25.09.06 - 22:39 Uhr

Ich bin auch mit PCO #schwanger geworden.

Und zwar glücklicherweise ohne Hormonbehandlung. Lediglich meine Schilddrüse wurde davor mit Thyroxin eingestellt. Ich hatte gerade Metformin verschrieben bekommen, als meine Schwangerschaft festgestellt wurde (hatte Metformin da gerade einen Tag lang genommen, daran konnte es also nicht liegen).

Hatte wohl einfach nach etlichen Monaten einfach mal so wieder einen ES und wir haben den genau erwischt. Übrigens waren es sogar zwei befruchtete Eier, von denen sich aber eines nicht entwickeln konnte.

Liebe Grüße,
Claudia
(10+6)

Beitrag von winniethepooh 25.09.06 - 23:21 Uhr

Ich wurde ohne Medikamente o. Hormone schwanger. Gerade als ich meine Hormonwerte bekam und mein FA Therapie mit mir besprechen wollte (sollte Metformin bekommen und Mönchspfeffer) erzählte ich ihm, meine Periode sei überfällig. Er meinte, eine SS wäre sehr unwahrscheinlich - aber tatsächlich. Nach 7 ÜZ klappte es so. Viel Glück. LG Sylvia

Beitrag von sunshine2409 26.09.06 - 07:54 Uhr

Hallo Julika,

ich bin auch trotz PCO schwanger geworden.
Wir versuchten es seit 3 Jahren haben eine künstliche Befruchtung hinter uns die fehlgeschlagen ist.
Mein alter FA hat immer nur gesagt Künstliche Befruchtung aber nie ne Diagnose gestellt, bis ich im April meinen FA gewechselt habe der hat mir dann klipp und klar gesagt PCO aber wir haben nichts dran gemacht er meinte ich sei noch jung bin 24.
Er sagte auch es sei nicht ausgeschlossen aber sehr schwer es auf natürliche Weise zu schaffen. Dann haben wir noch beschlossen alle 3 Monate mal ein US zu machen um das ganze mal zu kontrollieren.
Als ich die Diagnose gehöret habe habe ich es schon aufgegeben war mit den Nerven am Ende.
Dann haben wir aber beschlossen einen schönen Urlaub zu machen und nicht mehr drüber nachzudenken.
Wir waren am Gardasee "Erholung pur".
Tja dann sind wir wieder gekommen und ich dachte ich hätte was am Magen, denn ich hatte immer diese Übelkeit usw.
Na dann bin ich zum Hausarzt der meinte ich soll mal zum FA gehen es könnte auch was an den Eierstöcken sein, na der FA genau so überrascht wie wir #schwanger.
Bin nun im 4 Monat und teu teu teu alles ist ok bin so glücklich.
Es passiert genau dann wenn man nicht mehr mit rechnet.
Viel Glück und alles alles gute!
Jessica