Nehmt ihr eure "großen" Kinder mit zu FA-Untersuchungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wolkenwesen. 25.09.06 - 20:03 Uhr

Hallo liebe Mamas,

Frage steht ja schon oben -
Ich bin bisher noch gar nicht auf die idee gekommen, meinen fast 3-Jährigen Sohn mit zum Frauenarzt zu nehmen, habe aber nun von einer Bekannten mit gleichaltriger Tochter gehört, dass diese bei jedem Termin dabei ist.
Wie macht ihr das?

LG Henny mit Kiran und #baby-Girl (22+6)

Beitrag von 240772 25.09.06 - 20:11 Uhr

Hallo Henny,

also ich möchte meine Tochter (8 Jahre) schon mal mitnehmen. Ob sie bei jedem Termin dabei ist, glaub ich aber nicht - möchte ich auch nicht. Aber so 1 oder 2 mal beim US kann ich mir schon vorstellen.

LG Romy mit Krümelchen (4+4)

Beitrag von ina4ka 25.09.06 - 20:13 Uhr

Hallo Henny,

meine Tochter wird im Oktober 2 Jahre. Ich nahm sie immer zu meinem Frauenarzt mit. Natürlich wäre es schöner sie nicht dabei zu haben, weil sie immer überall dran geht. Aber dann müsste mein Mann ständig seine Schichten wechseln, weil er sie immer erst am Ende der Woche erfährt wie er arbeitet, oder ich die Termine. Das ist auch nicht gut.

Jetzt fangen die CTG´s an, da versuche ich schon, wenn möglich sie zu Hause zu lassen. Man kann ja schlecht hinter her rennen, wenn man an das Gerät angeschlossen ist.

Lg

Irina

Beitrag von timbuk2 25.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo Henny,

meine Große wird im Januar drei und ich habe sie bislang nur zweimal mitgenommen.

Ich kann mich einfach besser auf die Infos konzentrieren, wenn ich nicht ständig noch ein Auge auf meine Tochter werfen muss.

Prinzipiell ist es aber kein Problem, nur mich macht es halt etwas nervös, wenn sie dann unbedingt Babygucken will, der Doc aber gerade keinen US macht und ich dann eine enttäuschte und bockige Maus da sitzen habe oder sie zwischendurch pieseln muss sich vorher vehement gegen eine Windel gewehrt hat.

Und zum großen US kommt sie nicht mit, weil der bei uns locker über eine Stunde dauert und sie zwischendurch aufs Klo muss oder sich langweilt.

Hoffe, ich konnte Dir helfen.

Tanja & #baby girl inside (20.SSW)

Beitrag von philipp2 25.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo Henny,
also ich denke du kannst ihn ruhig mitnehmen, ich nehme meinen Sohn 2,5 Jahre auch mit, geht immer gut.
Gut ich habe dort gearbeitet vor der Geburt meines Sohnes, aber daher weiß ich auch, das viele Frauen ihre großen mitnehmen, oft sind die kleinen dann auch bei uns vorne geblieben wenn die Mama dran war und bei den Untersuchungen stören sie wirklich nicht und kaputt können sie auch nichts #freu

LG Rieke+Philipp &#baby-Girl 35+6

Beitrag von marion2 25.09.06 - 20:17 Uhr

Hallo,

ich hatte meinen Großen einmal dabei - allerdings nur zum Ultraschall, den Rest muss er sich nun wirklich nicht ansehen und anhören.

Wenn er möchte, kann er mit - wenn er nicht möchte, nehm ich ihn trotzdem mit zur Feindiagnostik. ER will nämlich wissen was wir bekommen - mir ist es schnuppe.;-)

LG Marion

Beitrag von finnya 25.09.06 - 20:22 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 2 Jahre alt und kommt eigentlich immer mit. Mein Mann aber meist auch, ich musste erst einmal alleine mit ihr hin. Bei der eigentlichen Untersuchung und dem Ultraschall saß sie hinter dem Vorhang, da wo man sich auszieht und ich habe ihr ein Bonbon gegeben, so dass sie still sitzen blieb.
Und wenn mein Mann dabei ist, nimmt er sie halt auf den Arm und lässt sie auch mal "Baby gucken". Sie zeigt dann auch ganz aufgeregt auf den Monitor und ruft "Baby, Baby!!" -ist wirklich süß #huepf Sie wird bestimmt mal eine tolle große Schwester :-D
Ich find´s wichtig die "Kleinen" direkt mit einzubinden, so dass sie wissen, wo das Baby her kommt und von Anfang an alles mitbekommen.

LG,
Finnya + Julie-Calista (*28.02.2004) + Wuselchen No.2 (17. SSW)

Beitrag von zenaluca 25.09.06 - 20:29 Uhr

Hallo Henny!

Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, Eliano (2 Jahre) mit zu nehmen.

Das liegt allerdings eher an seinem Temperament und meiner Alp-Traum-Vorstellung ein neues Ultra-Schall-Gerät kaufen zu müssen, weil Eliano es in einem Anfall von Trotz/Wut/Langeweile runterschmeißt.

Alleine die Vorstellung, ihn eine halbe Stunde im Wartezimmer einigermaßen ruhig halten zu müssen, treibt mir den Angstschweiß auf die Stirn ;-)

Wir machen es so, dass mein Mann zu Hause auf Eliano aufpaßt und ich alleine und in Ruhe zum FA gehe. Alles andere würde bei uns nicht funktionieren. Aber wenn Kiran da etwas umgänglicher ist, warum nicht?! Der der Praxis meiner FÄ bringen viele Mütter ihre Kleinkinder mit.

LG Larissa (34ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von isawil 25.09.06 - 20:44 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 6 Jahre alt und er war beim US in der 13 Woche mit...er wollte sein Geschwisterchen unbedingt mal sehen ;-)
bei meinen beiden Feinuntersuchungen mußte ich ihn mitnehmen, da ich ihn nicht anderweitg unterbringen konnte...beim nächsten Termin allerdings kommt wer nicht mit...wird mit der Zeit auch langweilig für die Kinder...für sie ist es ja immer nur das gleiche...

lG
Isabella+ flöckchen25ssw

Beitrag von ydnam69 25.09.06 - 21:38 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist im August 3 J. geworden und war immer bei den Untersuchungen dabei. Mein Mann hat beruflich keine Zeit und ist nicht mal hier in der Stadt. Da ich anfangs auch Probleme mit der SS hatte, musste ich wöchentlich hin. Keine Chance, meine Kleine irgendwo unter zu bringen.
Sie ist auch schon in einem Alter, wo sie nicht überall rumspielt oder wegläuft. Meist hat sie vom FA ein Lolli bekommen und war damit beschäftigt.
Nun ist sie im Kiga und ich konnte mein erstes CTG ohne sie geniessen. Das wäre das einzige, wo ich sie nicht mit nehmen möchte, da sie ja dann mind. 20min ruhig sein müsste.
Ansonsten hat die FA-Praxis eine schöne Spielecke und auch wenn wie mal warten mussten, konnte man die Kinder gut dort beschäftigen.

D.J.

Beitrag von sarlessa 25.09.06 - 22:52 Uhr

Hallo henny,

bei meiner 2ten Schwangerschaft hatte ich Emily immer mit dabei.
Bis es mitd em CTG schreiben anfing.
Ab da hatte ich mich mit meinem Mann getroffen, er fuhr mit ihr nach Hause und ich ging zum Arzt.

Nun bei der dritten Schwangerschaft treffe ich mich vom Anfang an beim Arzt mit meinem Mann.

Er blieb im Wartezimmer mit den Mäusen und ich ging rein.
Jetzt ist auch schon CTG schreiben, nun geht er die Zeit mit den beiden Spazieren oder ein Eis essen oder so etwas.

Ist ja nicht so schön,w enn sonst keiner auf die Kinder auppasst, dann müssen sie halt mit...

LG

Hella