Hallo an alle "Überträger" ;-)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von scorpio021176 25.09.06 - 20:04 Uhr

Wo seid Ihr Lieben, die auch so sehnsüchtig auf die Geburt Ihrer Kinder warten? #ei
Bin nun ET+5 und kann es kaum erwarten!
Dazu kommt die nervliche Anspannung, die mich und meinen Mann fast in den Wahnsinn treiben :-(
Es ist unser zweites Kind und beim Ersten haben wir aufgrund einer überflüssigen Einleitung eine Menge Mist erlebt, und die Ärzte im Krankenhaus schieben auch jetzt wieder ein wenig Panik.
Vertraue da aber ganz meiner Beleghebamme, die ständig mein Kind durch CTG überprüft und mir versichert, dass alles in Ordnung ist :-) Aber trotzdem bleibt da noch ein Funken Angst im Hinterkopf wenn ich ans letzte Mal denke!

Wie gehts Euch denn so über dem Termin? Und was macht Ihr gegen die nervliche Anspannung?

Freu mich auf Eure Antworten

LG
scorpio

Beitrag von sianne 25.09.06 - 21:22 Uhr

ich kenn das, hatte vor 2 jahren 10 tage übertragen :) ich bin spazieren gegangen hab noch mal Babyschrank ausgekramt udn wieder eingeräum... wenn ihr das ganz und gar nciht mehr ertragen könnt, kannst du folgendes versuchen:

30 ml Rizinusöl in ein Glas Aprikosensaft. ist dsa Kind bereit, setzen die Wehen ein; Ist es nicht bereit, hast du nur ein wenig durchfall, der nicht weiter schlimm ist.....

das habe ich zwei Tage und am 10ten Tag eingenommen. Mit dem Aprikosensaft ist das nicht so ekelig..... und es hat geklappt :))

Achso, das war ein Hebammentipp... also kein eigenversuch ;)

Beitrag von deckl 26.09.06 - 10:06 Uhr

Jaaaa, mir geht's auch so. Bin zwar "erst" ET+3, aber kann's trotzdem kaum abwarten. Mag jetzt endlich nicht mehr schwanger sein... Und unsere Kleine im Arm halten!!

Mache mir auch Sorgen, da ich ein bisschen wenig Fruchtwasser habe, hat die Ärztin im KH gestern festgestellt. Sie sagte aber, es sein noch nicht zu wenig, daher morgen wieder kommen, CTG und Ultraschall - und dann evtl. Wehenbelastungstest. Soll aber sofort vorbei kommen, wenn ich das Baby nicht mehr spüre. Seitdem achte ich natürlich total penibel darauf, ob sich die Kleine rührt oder nicht. Grrr... Aber das kann ich nicht abstellen. Und wenn sich dann mal ein paar Stunden nix tut, fange ich schon an, ganz hibbelig zu werden und am Bauch zu schütteln, damit sie aufwacht. Dabei habe ich mir da die gesamte SS keine Gedanken drüber gemacht...

Ansonsten versuche ich mich abzulenken. Aufräumen, einkaufen, lesen, TV, urbia... Aber wirklich mit Spaß mache ich inzwischen nix mehr!

Zum Glück hat mein Freund ab morgen frei (geht auch mit ins KH, falls es zum Wehenbelastungstest kommt), dann grübel ich wenigstens nicht mehr allein vor mich hin...

Alles Gute - wir halten das noch aus, nicht wahr?!?!

Deckl (ET+3)