Ex-Schwiegis überfordern mein Kind

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tweety74 25.09.06 - 20:10 Uhr

Hallo.

Kurz zur Situation: mein Sohn ist 4,5 Jahre alt, der KV und ich seit 1 Jahr getrennt, mein Ex (KV) lebt mit seinen Eltern in einem Haus und sie sind quasi immer zu dritt wenn mein Sohn beim Vater ist. Die Besuchsregelung ist recht locker, mein Sohn ist 2-3 Mal die Woche bei ihnen.
Nun ist es so daß sie mit meinem Sohn sehr viel unternehmen. Fahren zum Flughafen nach Frankfurt (150 km ein Weg), Flugzeugmuseum in Speyer (100 km ein Weg), Dinosaurierausstellung in Kaiserslautern (75 km ein Weg) usw. Außerdem bekommt er permanent Geschenke. Er hat bei ihnen mehr Spielsachen als ein Kindergarten mit mehreren Gruppen. Ich bin Erzieherin und kenne mich daher aus.
Nun waren sie gestern mit ihm wieder in Speyer, nicht nur im Flugzeugmuseum, auch im Seaworld anschließend, ist ja grad um die Ecke. Als ich ihn gestern abend abholte klagte er wie schon so oft über Kopfschmerzen. Mein Sohn hat regelmäßig Migräne seit über einem Jahr, manchmal bis zum Erbrechen.
Nun habe ich diese Woche Urlaub, habe mich auf ein paar schöne Tage mit meinem Sohn gefreut und was war: den ganzen Tag Kopfschmerzen, dazu Husten und Schnupfen den er Samstag noch nicht hatte. Mittags schlief er 1,5 Std. und um 19.30 äußerte er schon den Wunsch daß er ins Bett will.
Habe schon so oft mit ihnen geredet daß sie mal ein paar Gänge runterschalten sollen. Das geht dann 2 Wochen gut, dann wieder die gleiche Leier.
Sie nehmen mir Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke vorweg, kaufen ihm alles sofort.
Was kann ich tun? Was kann das Jugendamt tun? Da auf mich niemand hört möchte ich daß sich das JA mit meinen Ex-Schwiegis unterhält. Geht das?
Bitte um Antworten.

Tweety

Beitrag von prinzessin1976 25.09.06 - 21:28 Uhr

Im Grunde meinen die Schwiegereltern es ja scheinbar nur gut!!! Allerdings wissen die wahrscheinlich nicht was sie mit ihren "guten" Taten anrichten!!!

Da ich auch Erzieherin bin kann ich sehr gut nachvollziehen wie es in Dir brennt!!!! Nur gut das Du das siehst was die Schwiegereltern nicht sehen!!!
Auch wenn Du mit dem Vater des Kindes nicht mehr zusammen bist, kannst Du ihm vielleicht deutlich machen dass diese "Überfütterung" von Geschenken und Aktivitäten seinen Sohn krank machen!!!? Dass es wichtig wäre das seine Eltern sich stattdessen vielleicht einfach mal in den Park setzen, ein Picknick machen und eine runde Fußball spielen!!! Statt den gesamten Tag zu verplanen und ihn dann noch mit materiellen "Schätzen" zu überhäufen!??????
Vielleicht bringt es was wenn Du den EX-Schwiegereltern einen lieben Brief schreibst in dem Du ihnen dafür dankst dass sie sich so liebevoll um den Kleinen Sohn kümmerst und dass es schön ist zu wissen dass er von ihnen geliebt wird!!!
Dannn würde ich aber auch auf die kleinen "negativen" Seiten hinweisen!!! Dass Du weisst dass es ein Liebesbeweis ist von ihnen an den Kleinen aber dass der kleine auch mal eine Pause braucht usw.....




Wenn das alles nicht klappt würde ich den Kindesvater sagen dass Du Dich ans JA wenden musst weil sie ja nicht mit Dir zusammenarbeiten wollen um das Wohl des Kleinen zu gewähröleisten!!! Das Wohl ist aber nun mal nicht immer Materielles und VOLLES Programm!!!!!!!
Dann geh mal zum JA und bitte um ein Gespräch da Du das seelische Wohl Deines KIndes in Gefahr siehst und du Dich erkundigen und beraten lassen möchtest!!!!


Ich wünsche Dir alles Liebe!!!!!#liebdrueck

Beitrag von carolynca 26.09.06 - 05:49 Uhr

Gut gemeint ist auch total daneben. Sorry, so sagen wir das immer.

Die Schwigis muessen Grenzen akzeptieren, von deinem Sohn.

Die Migraene ist schon das Warnzeichen, dass es sehr viel Stress fuer den armen Kleinen ist. Nicht nur mal kleiner Stress, sondern immens, mit koerperlichen Symptomen.

Das direkte Gespraech ist sicher vorzuziehen. Wenn das nicht klappt, JA.

Alles Gute#katze#klee#baby#schrei#schwanger

Beitrag von martina129 26.09.06 - 11:23 Uhr

Hallo Tweety,

kann das Ganze nicht so wirklich nachvollziehen, klingt mir eine Spur Eifersucht mit. Kann es sein, dass du dich in Dinge hineinsteigerst, die ansich für mich als Außenstehende garnicht so schlimm sind?!?

Wirfst deinen Exschwiegis vor, dass sie die Schuld daran tragen, dass der Knirps nun erkältet ist ?? Und das auch noch wo du gerade jetzt Urlaub hast !!

Die Sache mit den vielen Geschenken, okay, aber es gibt nun mal Menschen die können bittenden Kinderaugen nicht wiederstehen. Klar wär das Geld besser angelegt in einer Ausbildungsversicherung oder ähnlichem...versuchs in einem persönlichen Gespräch zu klären und ansonsten, pack die "älteren" Sachen mit deinem Sohn ein und spende sie an ein Kinderheim.

Was willst du von JA ??? Dich beklagen weil dein Kind verwöhnt und geliebt wird ???

Gruß Tina