Jedes Mal beim Essen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nike1972 25.09.06 - 20:46 Uhr

... das gleiche Theater.
Juri dreht komplett durch, sobald es an's Essen geht. Er ist eigentlich sehr pflegeleicht und weint eigentlich nie.
Aber sobald ich ihm das Lätzchen umtue oder er in seinen Stuhl kommt, legt er los: er brüllt in einer Lautstärke, dass ich schon befürchte, die Nachbarn denken, ich misshandel ihn.
Das geht so zwischen jedem einzelnen Löffel. Riesengeschrei und seit ein paar Tagen laufen ihm dabei richtig dicke Tränen runter.
Es ist übrigens egal, was ich ihm gebe - ob Hirse, Hafer, Dinkel /Birne/Pfirsich oder die Mittagsmenues. Das Geschrei ist immer dasselbe. Das Essen ist auch definitiv nicht zu heiss oder zu kalt - ich vermute einfach, dass es ihm nicht schnell genug geht und er deshalb frustriert wird.
Zuerst dachte ich, es ist nur ne Phase, aber es wird immer schlimmer statt besser. BIs letzte Woche wars nur abends, jetzt ist es auch bei der MIttagsmahlzeit und nachmittags. Ich werd fast schon aggressiv, wenn ich wieder ans Füttern denke :-[...
Kennt das sonst noch jemand? Kann man da irgendwas machen?
Danke für Eure Tips
Sandra + #schrei (9 Monate)

Beitrag von keks_3 25.09.06 - 20:58 Uhr

Hallo,
da bin ich ja auf die Antworten gespannt.Ich habe mit Lennard genau das gleiche Problem zur Zeit:-[,nur das Er am Freitag schon 1 Jahr alt wird.

LG Silke

Beitrag von nike1972 28.09.06 - 09:15 Uhr

Hmm, wie du siehst waren die Antworten nicht so ergiebig (geht mir übrigens immer so mit meinen Fragen - wenn ich die 200. Durchschlaffrage stellen oder den 1200 Homepage Hinweis schreiben würde, wär's wahrscheinlich anders ;-) ..
Allerdings hab ich's mit dem einen Tipp ausprobiert und die Mahlzeit eine halbe Stunde vorverlegt und das hat die letzten beiden Abende sehr gut funktioniert. Der Hunger scheint später wohl einfach zu gross zu sein..
Vielleicht hilft dir das ja auch weiter!
Gruss
Sandra

Beitrag von speedgirl1977 25.09.06 - 21:04 Uhr

Guten Abend!

Meine Tochter ist erst 4 Monate, deshalb weiß ich da mit meiner Antwort richtig liege. Also bei ihr liegt es daran dass der Hunger zu groß ist, deshalb gebe ich ihr vorher immer ein Wenig Milch, so ca 130ml. Oder so ca 2 Std vor der nä. MAhlzeit ein wenig obstbrei. das klappt bei uns mittlerweile suuuuper.

Hoffe ich konnte ein bissle helfen. Schönen Abend noch!

Beitrag von nike1972 28.09.06 - 09:10 Uhr

Danke!
Wir haben die Mahlzeit abends einfach eine halbe Stunde vorverlegt und das ging die letzten beiden Abende ganz gut. Toi, toi, toi-hoffentlich bleibts so :-)
Danke nochmal für den Tipp!
Sandra