Keine Lust mehr auf Sex ?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Anni211179 25.09.06 - 21:22 Uhr

Hallo,
ich habe einfach keine Lust mehr auf Sex, ich weiß selber nicht genau warum. Unsere Tochter wird im November 2 Jahre alt, sicher hatten wir Sex seit nach ihrer Geburt. Aber der Sex ist viel weniger geworden. Ich fühle mich oft auch so ausgepowert, unsere Tochter ist ein kleiner Wirbelwind und ich habe alle Hände mit ihrer Betreuung zu tun, abends bin ich dann auch oft ko. Aber auch am Wochenende wenn mein Mann mir hilft habe ich keine Lust darauf, ich habe sogar inzwischen richtig Panik das er sobald er mich anfasst oder küsst das er dann Sex will. Mein Mann hat mich schon gefragt ob ich ihn nicht mehr attraktiv finde bzw. ob ich ihn nicht mehr liebe. Beide Sachen kann ich nur mit Ja beantworten. Was ist denn nur los mit mir, ich habe einfach kein Verlangen mehr danach. Ich habe Angst das unsere Ehe noch daran zerbricht, dabei liebe ich doch meinen Mann.
Anni

Beitrag von steinadler75 25.09.06 - 21:23 Uhr

Sorry ich meinte natürlich nein, ich finde ihn noch attraktiv und liebe tue ich ihn auch noch.

Beitrag von Kenn ich ... 25.09.06 - 22:43 Uhr

Tja, was soll ich Dir sagen:
Meine Frau verhält sich mir gegenüber genau so, wie Du Dich Deinem Mann gegenüber verhälst.
Ich habe mir und ihr bereits mehrfach die gleichen Fragen gestellt, die Dein Mann auch Dir gestellt hat und mehr oder weniger auch die gleichen Antworten bekommen.
Mittlerweile hatten wir seit nahezu einem Jahr keinen Sex mehr und ich habe alle weiteren Versuche mit ihr Sex zu haben aufgegeben, da ich mit den ständigen Zurückweisungen nicht mehr klar komme und diese mich nur noch mehr frustrieren.
Auch wenn ich meine Frau weiterhin lieben werde, so werde ich doch bei der nächsten "sich bietenden" Möglichkeit fremdgehen - alleine schon, um mich endlich wieder einmal als Mann und nicht nur als Familienversorger zu fühlen!
Noch Fragen???
.....

Beitrag von toffifee007 25.09.06 - 22:52 Uhr

das ist jetzt echt fies...

schonmal an paartherapie gedacht?

nein, fremdgehen ist einfacher und schneller.. #augen

Beitrag von Das kenn ich ... 25.09.06 - 23:13 Uhr

Nein, das ich nicht "echt fies"! Ich habe nämlich schon mehrfach an Paartherapie gedacht und es nahezu genau so oft angesprochen.
Ich würde ja, aber meine Frau nicht, da sie viel zu viel Angst davor hat.
Glaube mir, ich habe schon so viel versucht, genau in dieser Frage gemeinsam mit meiner Frau eine Änderung herbei zu führen, aber sie ist es, die das abblockt. Sie hat mir selber mal gesagt, dass sie nach 13 Jahren des Zusammenseins eher die Beziehung in Frage stellen würde, als sich dieser Therapie zu stellen.
Vielleicht solltest Du mal in Erwägung ziehen, dass es nicht überall und ständig die Familie Sonnenschein gibt, bevor Du voreilige und plakative Vermutungen anstellst!
....

Beitrag von toffifee007 26.09.06 - 12:33 Uhr

""Ich habe nämlich schon mehrfach an Paartherapie gedacht und es nahezu genau so oft angesprochen""

Das hättest du im 1.Posting dazu schreiben sollen. Es klang für mich nur nach: "sie hat keinen Bock, ich gehe fremd", aber wenn du dich schon bemüht hast und etwas ändern wolltest, nehme ich meine Aussage zurück!

Grüße
Ina

Beitrag von Klosterfrau 25.09.06 - 23:26 Uhr

wieso sollte das fies sein?

Kennst Du das Problem überhaupt?
wenn Dein Partner keinen Sex mehr mit Dir haben möchte, Wochenlang, Monatelang, Jahrelang...

ich weiß wie hart das ist.....lange,lange Zeit enthaltsam leben zu müssen.

Ich vermute Du gehörst nicht zu denen die dieses Problem haben. Sonst würdest Du anderst schreiben.

auch ich habe mir in letzter Zeit Gedanken gemacht über´s Fremdgehen.....

LG
Klosterfrau

Beitrag von von frau 26.09.06 - 09:49 Uhr

hallo möchte auch mal was dazu sagen und bin auch frau, wenn ich monate lang nur zurückgewiesen werden würde, mir mein partner keine zätlichkeiten mehr gibt und mir nicht mehr das gefühl geben würde begehrenswert zu sein..ja dann würde ich auch fremd gehen..#schock
denn zu einer Ehe und liebe gehört auch körperkontakt ohne das verkümmert man..#heul
ich gebe dir einen tip..
änder was an dir sonst sucht er sich jemanden bei dem er das findet was er von dir nicht bekommt..#gruebel
wäre das so abwegig?

Beitrag von kenn ich auch 25.09.06 - 23:23 Uhr

Hallo "kenn ich"

mir geht's genauso wie dir und ich kann dich sehr gut verstehen.

Unsere Tochter wurde letztes Jahr im November geboren. Seitdem hatten wir etwa 4 mal Sex. Das letzte Mal Anfang Mai.

Habe meine Annäherungsversuche ebenfalls aufgegeben. Das ganze belastet mich sehr und ich werde bei nächster Gelegenheit fremdgehen oder mir gleich eine Freundin suchen. Ich gebe unserer Beziehung keine Zukunft mehr. Gespräche mit meiner Frau bringen nichts. So kann's nicht weitergehen. Mittlerweile sind wir fast nur noch am Streiten.

Klar, dass uns jetzt manche Frauen pauschal verurteilen, ist mir aber egal.

Beitrag von sissy1981 25.09.06 - 23:36 Uhr

Dann trennt euch doch, das ist der einfachste und übrigens auch sauberste Weg.

Beitrag von tulpe2301 26.09.06 - 21:55 Uhr

Auch wenn ich eine Frau bin, kann ich Dich total verstehen. Wir haben 2 Kids, aber unser (Liebes)leben als Paar hat darunter NIE gelitten!

Wenn man den Partner wirklich liebt, kann es nicht sein, daß man keinen Sex mehr will. Und weisst Du was..... Sie hat Ihr Eheversprechen Dir gegenüber nicht gehalten (von wegen ehren und lieben...)!

Welche Frau kann solch ein Leben von einem Mann verlangen? Ich finde das so egoistisch, echt nicht zu fassen!!

LG
Tulpe2301

Beitrag von madamekwe1 26.09.06 - 22:04 Uhr

Das kannst Du nur so drastisch sagen, da DU ja NIE Probleme mit deinen Gefühlen ihm gegenüber hattest.

Es ist irgendwie ein bißchen unfair, dasnn einfach mal die Frau als die Dumme dastehen zu lassen , oder??



lg, Anna, die beide Seiten versteht:-)

Beitrag von hippocampus 26.09.06 - 09:01 Uhr

Also....ich finde den Weg Fremdgehen als eine sehr harte Entscheidung....man kann (wenn man so eine glückliche Beziehung führt) normalerweise seine Wünsche ansprechen und der Frau sagen...."Hallo? Schatz? Was ist los?" Wenn man als Mann auch mal verstehen würde, dass es eine Frau körperlich sehr fordert, ein Kind zu haben, einen Haushalt zu schmeissen, attraktiv zu bleiben und das Essen "pünktlich" auf dem Tisch zu haben, würdet ihr auch anders denken. Es gibt anders herum genauso den Fall....Frauen die den ganzen Tag arbeiten und sich krumm machen...die sollen dann abends auch noch die Kraft aufbringen parat zu stehen? Also...ich bitte dich... tausch nur für einen Tag mal den Ablauf deiner Frau und du würdest nicht mehr so hochtrabend daherschwafeln!!!!

Es gehört eine Menge dazu als Hausfrau in der Welt zu bestehen, nicht umsomst gibt es die Werbung "Ich führe ein privates Familienunternehmen!" Dann nichts anderes ist das....es ist ein seh anstrengender Job....Hausfrau und Mutter...es gibt Frauen, die finden einen Ausgleich...einen Moment wo sie Kraft tanken können und es gibt Frauen wie deine, die diese Möglichkeit scheinbar nicht haben!


Wie dem auch sei...jeder ist sich selbst der Herr und tue was ihm passt! Lebe aber dann auch mit den Konsequenzen...das was du hier schreibst, gleicht eher einer Erpressung, als der Versuch, deine Frau und deine Ehe zu retten, da du ja gnädigerweise Fremdgehen willst!

Beitrag von Kenn ich ... 26.09.06 - 12:11 Uhr

@Hippocampus:
Wenn Du die bisherigen Beiträge aufmerksam gelesen hast, dann wird Dir aufgefallen sein, dass es nicht nur ein Problem der Männer ist, dass sie keinen partnerschaftlichen Sex mehr haben, sondern dass es auch Frauen hier gibt, deren Partner keinen Sex mehr mit ihnen haben wollen.
Wenn man jetzt unterstellt, dass diese "sich verweigernden" Männer keine Hausmänner sind, so kann der von Dir hergestellte Bezug "die armen Hausfrauen sind immer sooo geschafft" keine Allgemeingültigkeit entfalten und somit das Problem weder erklären, noch lösen.
In diesem Zusammenhang sei der Hinweis erlaubt, dass sowohl meine Frau als auch ich arbeiten, wir gemeinsam den Haushalt führen und uns auch gemeinsam um die Kinder kümmern - die Lasten sind somit verteilt.
Darüber hinaus gibt es manchmal Situationen, in denen wir die Kinder nicht im Haus haben und wir uns ein entspanntes Wochenende machen. Lange Schlafen inklusive! Zu den Zeiten, als ich es noch nicht aufgegeben hatte, zärtlich auf meine Frau zuzugehen, hat sie mir selbst in solchen "stressfreien" Situationen den Rücken zugewandt! Alle Versuche, ihre Beweggründe in Gesprächen zu erfahren, verliefen ergebnislos, da sie in diesen Situationen die Gespräche sofort beendet hat und mich vor die sprichwörtliche Wand laufen lies.
Wahrscheinlich (und hoffentlich) wirst Du nicht wissen, wie frustrierend und fast schon verletzend es ist, immer und immer wieder zurückgewiesen zu werden. Und wenn man sich dann über Monate (in meinem Fall sind es schon zwölf) im Kreis dreht, dann sieht man irgendwann keine andere Möglichkeit mehr!
Aber vielleicht kannst Du mir ja sagen, wie das funktioniert...

Und vielleicht kannst Du mir auch erklären, was das mit Erpressung zu tun hat...#bla

Beitrag von hippocampus 26.09.06 - 13:49 Uhr

Es ist mir sicherlich klar, dass es auch genug Frauen gibt, denen der Sex verweigert wird, aber normalerweise leben wir (leider) immer noch in der Rollenverteilung..Männer arbeiten, Frauen hüten Heim und Herd! Bei uns ist das nicht so und ich bekomme das grausige Kotzen, wenn ich nach einem gestressten Arbeitstag nach hause komme und bereit sein soll....mein Mann studiert und ich arbeite hart...wirklich sehr hart und das ich dann unter der Woche ausser an meinem freien Tag keine Lust habe....kann schonmal vorkommen. Da man einfach ausgepowert ist. Wie es bei dir und deiner Frau abläuft....man weiss es nicht. Man kann den Leuten leider nicht in den Kopf schauen. Aber vielleicht liegt es auch einfach an der Art wie du versuchst deine Frau zum Sex zu bewegen....Wenn du wirklich alles versucht hast, dann ist es schade...denn eine Beziehung ohne Sex ist sicherlich ziemlich langweilig, aber vielleicht findet sich deine Frau einfach nicht mehr schön, da sie arbeitet und den Haushalt schmeisst. Hast du ihr in der ganzen Zeit gesagt, dass du sie liebst, wie schön sie ist, wenn sie nackt, nass und mit hochgestecktem Haar aus der Dusche kommt? Das du ihren Körper ebenso wie ihren Geist begehrst? Ich weiss ja nicht (und will auch net jedes Detail wissen) was du alles angestellt hast....aber vielleicht ist deine Frau auch nur erschöpft.....und wenn sie dann zu hören bekommt....."Schatz....na? heute wieder?" und wenn sie nein sagt du dich schmollend zurückziehst...dass sie davon nicht öfter will...bleibt net aus....manchmal versickert die Lust mit der Geburt von Kindern, weil sich Frauen einfach nicht wohl fühlen wollen. Sie spielen nach aussen die fröhliche Frau, doch innerlich sterben sie!

Mit Erpessung hat es dann etwas zu tun, wenn du fremd gehst und ihr vorwirfst...tja...ich hätte ja mit dir geschlafen, aber du hattest wie immer keine Lust, also hol ich mir was ich brauche bei einer anderen...damit macht man eher alles kaputt....der Druck, der auf dir liegt ist für den Moment weg, aber die Ehe ist auch gefährdet. Vielleicht solltet ihr wirklich einen Paartherapeuten aufsuchen, bei dem deine Frau auch mal sagen kann was sie nervt! Ich kenne euch nicht und weiss nicht wie ihr miteinander umgeht, aber wenn ich das höre...dann gehe ich eben fremd...da bekomm ich das kalte Kotzen!

Man springt ja auch nicht von der Brücke, wenn alle sagen spring....man sollte versuchen zu vermitteln und nicht noch weitere Scherben produzieren!

Beitrag von seestern72 26.09.06 - 11:35 Uhr

Ich finde selbst wenn man als Mutter, Frau im Beruf und Haushalt viel um die Ohren hat...ist es doch möglich innerhalb von einem Jahr sich auch mal Zeit zu zweit und mit dem Partner zu nehmen. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, das da nicht mehr dahinter steckt wenn Frau ständig den Partner abweist. Denken denn manche Frauen Kinderwunsch erfüllt und Sex brauche ich jetzt nicht mehr...Ich kann es nachvollziehen wenn der Partner nach ständigen Abweisungen an Fremdgehen denkt.
Sex gehört zu einer intakten Beziehung dazu und macht doch auch Spaß:-p

Beitrag von Get ur Ass up 26.09.06 - 10:58 Uhr

hallo Anni,



ich kenne dieses Problem auch sehr gut.

Unser Sexlenben hat sich seit dem 2. Kind noch mehr verändert.

Keine Frage: ich drehe auch oft am Rad, denn was man als Mama , Hausfrau, Putzfrau, Spielgefährte, Problemlöser....alles unter einen Hut zu stecken hat... DAS IST HART!

Und dann noch die sexy Ehefrau spielen, obwohl man absolut keine Kraft und keine LUST mehr hat, das ist ein fürchterliches Gefühl.
Die Männer sollten sich hüten zu denken, diese Unlust richte sich gegen SIE persönlich.

Ich kann euch sagen, es ist NICHT so, deshalb ist Frustfremdgehen die letzte Instanz, würd ich sagen.

Manchmal nehme ich mir vor "so, heute Abend ist mein Kleiner dran!" #sex

Und dann ist das Abendbrot totales Theater gewesen, das Zu bettbringen
zog sich ewig hin ( weil Kinder nunmal keine Maschinen

sind, die sofort alles manchen, was man ihnen sagt). Dann muß zum 10 . Mal an diesem Tag der Haushalt in Ordnung gebracht wrden, damit man am nächsten morgen zwischen vollgeschissenen Windeln und Trotzphasentheater nicht im Chaos steht.

Und so gegen 21.00 denke ich mir dann: so, PAUSE jetzt!

Dann vergeht einem manchml einfach die Lust.



Also, ich bin der Meinung, manchmal MUSS man sich als Frau einfach überwinden, ein wenig Treten. Denn der liebe Mann braucht halt auch noch seinen sehr wohl wohlverdienten Sex.



Ach ja! Eine Frage noch an die Männer: also ICH lasse mich dann eher von ihm nehmen. Wie seht ihr das? ist das auch okay, oder erwartet ihr dann auch noch, dass eure Frau es euch pornomäßig besorgt????

Denn ich finde meinen MAnn hinreißend und absolut begehrenswert, wenn ER der Mann ist , und das tut, was er tun muss und will!!;-)



lg, Anna

Beitrag von lieber so 26.09.06 - 11:11 Uhr

Mir gehts genauso!

Habe ein paar Beiträge unten schon mal gepostet.

Habe ein kleines (Familienunternehmen) wie hier schon jemand sagte und auch ich nehme mir vor "Heute abend könnten wir doch mal wieder" ja und dann kommt alles anders.
Mein einziger Gedanke richtet sich nur an schlafen#gaehn

Aber ich habe meinen Mann schon gesagt das er mir doch auch mal klar sagen soll wenn er will aber wenn von Ihm nichts kommt warum sollte ich dann mich anbieten wenn ich eh keine Lust habe.
Würde er allerdings mal von selber kommen,würde dann auch die Lust von mir kommen.

Habe extra schon die Pille abgesetzt und mir eine Spirale legen lassen weil ich dachte durch die Pille die Libido leidet.
Jetzt nehme ich schon seit Monaten keine mehr aber die Libido hat sich auch nicht geändert#schmoll

Ich weiß auch nicht weiter.:-(

Beitrag von wir armen... 26.09.06 - 11:19 Uhr

ach, es ist gut zu hören, dass es den meisten anderen mamas und papas auch nicht anders geht! wir sind nicht alleine!!

man könnte fast darüber lachen!#schwitz



lg, eine von euch