Stromschlag gefährlich für das ungeborene?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daiqiri2003 25.09.06 - 21:24 Uhr

Hallo,

ich bin in der 5 Woche schwanger und war mit meiner Tochter in einem Freigehege,
wo der Zaun leicht unter Strom stand. Meine Tochter hat aufgrund einer ungeschickten
Umdrehung den Zaun angefaßt. Sie hat nichts gemerkt, weil alles wurde auf mich übergeleitet. Es habe es leicht gemerkt und mache mir jetzt städig Sorgen, ob evtl.
meinen Kind im Mutterleib etwas abbekommen hat und was wären das dann für Auswirkungen??
Kennt sich da jemand aus? Meine Ärztin hat zwar gemeint halb so schlimm, aber das
genügt mir leider nicht. Ich kann ja nicht in mich reinschauen.

Danke für Eure Hilfe.

Daiqiri

Beitrag von finnya 25.09.06 - 21:28 Uhr

Ich dachte, man soll sofort ins Krankenhaus, wenn man schwanger ist und einen Stromschlag bekommt, weil das Fruchtwasser leitet und das kleine Herzchen sehr empfindlich und anfällig für geringe Strommengen ist?
Hab ich aber auch nur gelesen, also wenn dein Arzt was anderes meint, hat er wohl Recht, obwohl´s für mich recht plausibel war, warum es gefährlich sein könnte #kratz

Beitrag von tiffgen 25.09.06 - 21:32 Uhr

ich denke es liegt daran das das herzchen noch garnicht schlägt :) bzw daher nichts passiert ist, dauert ja noch bis man es schlagen sieht!!!! Mach dir keinen Kopf, wenn FA /FÄ sagt alles ok dann vertrau ihnen.....
lg

Beitrag von schwanog 25.09.06 - 22:04 Uhr

Hatte Anfang meiner letzten Schwangerschaft - also auch so um die SSW, in der du bist - einen Stromschlag durch den E-Zaun der Pferdekoppel und war tierisch in Sorge. Habe auch der FÄ angerufen, die derselben Meinung war wie deine. Meine Kleine ist mittlerweile vier Monate alt und quietschfidel. Denke also, dass es tatsächlich nichts macht.
Hoffe, ich konnte dich beruhigen...;-)
Schwanog