Will ich das wirklich?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ????? 25.09.06 - 21:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin total bescheuert......aber erstmal von anfang an.
Ich bin 23 und seit einem Jahr mit meinem Mann verheiratet und wohne seit 6 Monaten mit ihm in unserem Haus.
Er ist super lieb, würde mir die Sterne vom Himmel holen....doch im Moment bin ich ganz durcheinander. Ich weiß plötzlich nicht mehr ob es das Leben ist was ich wirklich möchte.
Ich wollte schon immer mal weg aus Deutschland, auf einem Schiff arbeiten, oder ganz woanders hin. Für ihn habe ich diese Träume aufgegeben. Bisher war auch alles super, bis ich vor zwei wochen alleine im Urlaub war. Irgendwie habe ich ihn nicht richtig vermisst, sondern habe mir nur Gedanken darüber gemacht wie schön es wäre mal wegzukommen.
Kurz nach meinem Urlaub habe ich mich auf einem Schiff beworben und frage mich immer noch ob ich eigentlich total verrückt geworden bin.
Ich fühle mich total eingeengt, in eine Rolle gesteckt.....und weil das ja noch nicht genug ist habe ich auch noch einen Mann kennengelernt der mich total durcheinander bringt (ich würde aber niemals fremdgehen).
Ich weiß nicht was ich im Moment von mir halten soll...ich hasse mich dafür.
Aber ich kann meine Gedanken nichjt ändern.
Kann bei solchen Gedanken eine Ehe überhaupt dauerhaft funktionieren?

Das musste ich mir jetzt mal alles von der Seele schreiben.
Danke fürs zuhören!

Beitrag von agostea 26.09.06 - 07:06 Uhr

Du bist sehr jung,du solltest dich in der Welt umschauen.

Offenbar hast du den Wunsch dazu schon tief in dir drin sitzen.
Leider wirst du in eine Rolle gepresst,die dir nicht behagt.

Kann ich gut verstehen,denn das Leben was du jetzt führst,kannst du eigentlich auch noch in 20 Jahren führen...

Zeit ist ein kostbares Gut und vergeht sehr schnell,darum überlege gut,wie du sie einsetzt.

Gruss
agostea

Beitrag von wirdvater 26.09.06 - 08:54 Uhr

jaaaaa, das leben ist ein wunschkonzert.

ich würde nicht bei dem mann bleiben der dich dazu gezwungen hat dich zu heiraten und wegen dem du deine träume aufgeben musstest. auch wenn er dich mit einem eigenen haus gelockt hat.

kannst du zwischen den zeilen lesen was ich damit sagen will?

wenn deine wünsche da waren, warum hast du diese dann nicht verwirklicht?
wenn deine wünsche da waren, warum hast du die in deiner lebensplanung dann vergessen?

die aussage " Für Ihn habe ich meine Träume aufgegeben" ist falsch!

du hast deine träume für DICH aufgegeben.
du bist an eine weggabelung gekommen, an der du dich entscheiden musstest und hast es getan.

jetzt musst du dich wieder entscheiden, denn ansonsten wirst du dein leben lang immer wieder die schuld anderen geben, dass du ein leben führen musst, welches du eigentlich nicht wolltest.

ich hoffe du findest jetzt den richtigen weg, denn manchmal sind träume nicht unbedingt das, was man sich darunter vorstellt.

das gras auf der anderen seite des zaunes sieht oft schmackhafter aus als es ist.

carsten

Beitrag von lulu06 26.09.06 - 09:20 Uhr

Ich wünsch dir viel Glück, dass du die richtige Entscheidung triffst. Leider gibt es für sowas keinen guten Rat.

Manchmal weiß ich auch nicht so richtig was ich vom Leben möchte. Aber oft stelle ich mir vor, dass er nicht mehr wäre. Und dann weiß ich sofort, dass ich nicht ohne ihn leben kann.

Du musst wissen, was du für die Feiheit aufgeben willst und musst. Ist es das wirklich wert???

Beitrag von anyca 26.09.06 - 10:07 Uhr

Daß man mal überlegt, wie grün das Gras auf der anderen Seite des Zaunes ist, ist denke ich normal. Ich bin gerade Mama geworden und habe einen ganz lieben Mann, und trotzdem denke ich manchmal drüber nach, wie es wäre, alleine zu wohnen und völlig unabhängig von anderen den Tag gestalten zu können. Aber natürlich würde ich meine Lieben um keinen Preis hergeben!:-)

Daß Du verheiratet bist, muß doch nicht heißen, daß Du jetzt alle Deine Vorhaben aufgibst. Kannst Du nicht trotzdem mal ein paar Wochen auf einem Schiff arbeiten, einfach um es mal gemacht zu haben? Du bist ja nicht in Ketten!

Beitrag von irmi182 26.09.06 - 11:23 Uhr

Nach einem Jahr Ehe zweifelst du schon ob dieser Schritt richtig war?
Hättest du dir vielleicht vorher darüber Gedanken machen sollen.

Beitrag von cowflat 26.09.06 - 11:34 Uhr

Hallo!

Die Frage ist ja wirklich, hat Dich Dein Mann davon abgehalten? Engt er Dich ein?

Wenn ja, ist das ziemlich öde. Aber das hättest Du auch schon vorher bemerken müssen.

Wenn nicht, wie kommt es dann, dass Du Deine Träume nicht verwirklich hast? Du hättest doch wirklich alle Zeit gehabt. Dein Freund hätte bestimmt verstanden, wenn Du mal ein Jahr ins Ausland willst. Eine grosse Liebe hält das aus. Vielleicht wäre er sogar mitgekommen?
Wenn er Dich also zu nichts überredet hat, dann darfst Du ihm nun keinen Vorwurf machen.

Aber mit hätte, könnte, müsste kommst Du nun nicht weiter. Wenn Dir etwas an der Ehe liegt, dann rede mit ihm. Aber OHNE Vorwürfe, denn letztlich bist Du ganz allein für Dein Leben verantwortlich. Alles andere wäre unfair. Du bist noch jung, also kannst Du auch jetzt noch einen Traum erfüllen. Wie gesagt, eine grosse Liebe übersteht das. Sie übersteht das eher, als wenn Du in ein paar Jahren mit Kindern auf dem Arm total unglücklich bist und Deinen Träumen hinterher weinst.

Beitrag von seestern72 26.09.06 - 11:49 Uhr

Warum machst Du Dir diese Gedanken erst jetzt und nicht vor der Hochzeit, ich glaube Du hast Dich einfach noch nicht ausgetobt und jetzt Panik was zu verpassen oder verpasst zu haben...

Beitrag von smash79 26.09.06 - 13:46 Uhr

Warum lässt sich denn nicht beides miteinander verbinden?
Warum kannst Du nicht ZUSAMMEN MIT DEINEM MANN die Welt anschauen gehen? Reise doch mit ihm um die Welt, bevor ihr eine Familie gründet, vielleicht fühlst Du Dich danach besser #gruebel

Ist nur so ne Idee von mir.....

Das mit dem anderen Mann würde ich gleich mal vergessen, würde zuerst mal die anderen Probleme lösen. Am Anfang ist alles rosarot, der Alltag holt einen immer wieder ein.

Alles Gute.