Hilfe, Arge!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienchen22 25.09.06 - 22:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich blicke da nicht mehr durch. War bei ProFamilia und die meinten ich soll ALG2 beantragen. War dann heute beim Amt um mir den Antrag zu holen. Ich bin jetzt in der 19. SSW und 23 jahre. Wohne noch bei meinen.
Jetzt musste nicht ich den Antrag ausfüllen sondern meine Mutter, aber warum, ich will es doch beantragen.
Will jetzt demnächst ausziehen, hätte auch schon was passendes!
Ich verstehe das alles nicht, kann mir bitte jemand helfen!!!

LG Bienchen 19.SSW

Beitrag von berlin.anja 25.09.06 - 22:35 Uhr

wieso deine Mutter?

Beitrag von berlin.anja 25.09.06 - 22:35 Uhr

ist so arbeitslos??

Beitrag von bienchen22 25.09.06 - 22:44 Uhr

das frage ich mich ja auch!

Beitrag von jule211180 25.09.06 - 22:38 Uhr

hä? ne! das versteh ich jetzt auch nicht... hat doch überhaupt nix mit deinen eltern, bzw. deiner mum zu tun, oder? Oder ist sie für dich zahlungsverpflichtet? ich erinner mich, dass das arbeitsamt auch mal von meinen eltern den einkommensbescheid sehen wollten, um zu berechnen, ob und wieviel sie für mich zahlen müssen. aber du bist ja schon 23 und erwartest selbst ein kind, deshalb kann ich kaum verstehen, dass da die eltern noch herhalten sollen... ruf doch am besten gleich morgen früh beim amt an, schilder dein anliegen und lass dir erklären, warum deine mum das ausfüllen muss, und ob das bedeutet, dass sie was zuzahlen muss...
lg jule

Beitrag von cosmicbaby1982 25.09.06 - 22:40 Uhr

huhu

hört sich echt komisch an. ist aber jetzt eine neue regelung.
damald war es so, wenn die kinder unter 25 jahre waren und zu hause lebten, wurde dieses kind in eine alleinige bedarfsgemeinschaft eingefügt. auch wenn die eltern alg bekommen haben.
heute ist es für unter 25 jährige die zu hause leben so, dass sie mit den eltern in einer bedarfsgemeinschaft aufgeführt werden.
hatten so ne prüfung auch schon da ich noch 23 und mein freund 24 ist. aber haben ja unseren eigenen haushalt.
auch wenn dies doof ist, muss deine mum dies ausfüllen, sonst bekommst du nichts.

lg mel + #baby inside 12+3

Beitrag von cosmicbaby1982 25.09.06 - 22:42 Uhr

achja ... diese regelung ist jetzt seit dem 1.7. oder 1.8. neu so

lg

Beitrag von bienchen22 25.09.06 - 22:47 Uhr

vielleicht stelle ich mich ja doof an, aber ich versteh es nicht. Warum meine mutter es geht doch um mich!

Beitrag von cosmicbaby1982 25.09.06 - 22:49 Uhr

ja nur du wohnst bei deinen eltern. hättest du deine eigene wohnung und würdest den antrag stellen, wollen sie nicht von deiner mum.
sobald du aber in dem haushalt deiner eltern lebst, zählt ihr als "bedarfsgemeinschaft".
wenn du weitere fragen hast stell sie ruhig ;)
kenne mich mittlerweile nen bissl aus mit dieser tollen "arbeitsgemeinschaft" #augen

Beitrag von bienchen22 25.09.06 - 22:55 Uhr

Ok, wie stelle ich dann anträge für´s baby, wenn meine mutter die antragsstellerin für ALG2 ist? Muss sie dann alles beantragen?
Und wie läuft das ab wenn ich eine passende wohnung gefunden habe?
Würde auch gern mit mein freund zusammen ziehen.

Beitrag von cosmicbaby1982 25.09.06 - 23:03 Uhr

also ganz ehrliche antwort ;)

ich würde erstmal mit deinem freund zusammen ziehen, dann alg beantragen.
da du nämlich unter 25 bist und noch schwanger, können die dir jegliche kosten für eine eigene wohnung verweigern.
kenne eine mit genau diesem fall. und die bekommt erst alg mit wohnungskosten, wenn das kind auf der welt ist.
wer jetzt genau die ganzen anträge von euch stellen muss fürs baby weiß ich nicht genau, aber ich denke du, da es ja auch dann dein ss-mehrbedarf ist und für dein kind die erstlingsausstattung usw.
das thema arge ist seit diesem sommer richtig kompliziert geworden.
im übrigen empfehle ich dir, geld aus der bundesstiftung zu beantragen. dies habe ich jetzt auch vor ein paar wochen getan bei der awo.

Beitrag von bienchen22 25.09.06 - 23:09 Uhr

Ich danke dir für deine schnellen antworten.
Bei der Stiftung war ich schon. Mal schauen

Beitrag von cosmicbaby1982 25.09.06 - 23:11 Uhr

nichts zu danken, helfe gerne mit dem bissl wissen was ich über diese tollen deutschen ämter weiß. *ironie

Beitrag von bienchen22 25.09.06 - 23:13 Uhr

wenn ich nochmal so dumme fragen habe, könnte ich mich dann bei dir melden?

Beitrag von cosmicbaby1982 25.09.06 - 23:14 Uhr

also die sind ja net dumm. man kann ja nich allwissend sein.
aber darfst gerne fragen, email mich einfach an über vk.

Beitrag von junimond.1969 25.09.06 - 23:20 Uhr

Es hat nichts mit den "ach so tollen" Ämtern zu tun, sondern mit den "ach so tollen" Gesetzen! Denkst Du ich (SB in der ARGE) finde jede Neuregelung sowas von toll?!
Heute schon in "Finanzen und Beruf", jetzt hier schon wieder, manchmal kotzt es mich echt an, wenn man auf uns Mitarbeitern hackt. Wir können nichts für diese super"tolle" U25-Regel! Bedanken dürfen wir uns alle bei denen, die das ALG II in der Anfangszeit ausgenutzt haben, um auf Staatskosten zuhause auszuziehen und die erste Wohnungseinrichtung finanziert zu bekommen! Deswegen gibt es diese Gesetzesänderung und sicher nicht weil weil wir Mitarbeiter das so spaßig finden, dass verärgerte und verunsicherte volljährige Menschen rätseln, warum ihre Eltern nun für Anträge stellen müssen.

Sorry, aber ich bin grad echt :-[:-[:-[

Ch.

Beitrag von bienchen22 25.09.06 - 23:26 Uhr

Ich hacke hier auf niemanden rum und auch nicht auf die ämter, ich habe nur gefragt warum das so ist mehr nicht, weil es nicht verstehe was meine mutter damit zu tun hat.

Beitrag von junimond.1969 25.09.06 - 23:30 Uhr

An Dich war meine Antwort ja wohl auch nicht gerichtet!

Beitrag von cosmicbaby1982 25.09.06 - 23:37 Uhr

ich kann sehr gut kritik vertragen aber du anscheinend net junimond.

ich habe meine gründe so zu denken und nicht nur wegen den tollen gesetzen für unter 25jährige.

lg mel