Rotkohl einkochen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von blinkingstar 25.09.06 - 22:51 Uhr

Hallo,

meine Schwiegermutter würd gern Rotkohl einkochen. Da weder sie noch ich weiß, wie das geht, frag ich euch ;-)

Ach: wenn möglich bitte Rezepte ohne Alkohol.

Vielen Dank!!

Blinking#stern

Beitrag von pipilotta20 26.09.06 - 17:16 Uhr

Hallo
Kukst du hier

http://www.chefkoch.de/suche.php?from_form=1&suche=Rotkohl&wo=1%2C15&x=17&y=9

Vielleicht is ja was dabei:-)

L.g pipilotta20#stern#stern#stern

Beitrag von pipilotta20 26.09.06 - 17:20 Uhr

Bei mir gehören Äpfel auch mit in den Rotkohl. Meine Oma sagte immer, 7 Gewürze nicht vergessen (zusätzlich zu den Äpfeln). Ich mache Rotkohl immer in Gläser fix und fertig ein, bis auf die Fettzugabe, die gebe ich erst zu, wenn ich das Glas geöffnet habe.
Ich nehme immer auf einen 10 l Topf mit Rotkohl:
1/4 voll Wasser
1TL Salz
Pfeffer
wenig Nelkenpfeffer
3 große Zwiebeln
3 große Äpfel
2 Hand voll Zucker
1 Teilstrich Essig Essenz
Das Ganze lasse ich dann aufkochen und rühre erst nach dem Abkühlen ganz langsam um. Anschließend kommt der Rotkohl in Einkochgläser und wird 120 Minuten bei 100 Grad zugekocht.

Hier das hab ich eben gefunden ohne Alkohl

L.g pipilotta20#stern#stern#stern

Beitrag von blinkingstar 26.09.06 - 20:49 Uhr

Erstmal #danke für die vielen Tipps. Hat es einen bestimmten Grund, weshalb Du das Fett erst bei Verzehr dazu gibst? Wie lang halten sich denn Deine Rotkohlreserven?

Vielen Dank!!

Blinking#stern